13:14:32

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
23.11.2017 11:29 Uhr in Vereine und Verbände
Unternehmensmeldung

Die Scheckübergabe

Spende statt Honorar: GIK unterstützt die Stiftung „Humor hilft heilen“

23. November 2017 – Anfang November sprach Dr. Eckart von Hirschhausen auf dem best4 – DAS PRINT-EVENT in Frankfurt. Mit seiner launigen und gleichzeitig nachdenklichen Eröffnungsrede unterstrich er vor rund 350 Gäste aus Wirtschaft, Medien und Agenturen die Relevanz von Print. Er ist ein Verfechter der gedruckten Information, denn von dem, „was wir am Screen lesen, vergessen wir die Hälfte“, ist der Arzt und Wirtschaftsjournalist überzeugt. In seiner Keynote führte er den Gedanken auf gewohnt humorvolle Art und Weise aus. Er sprach über das, was die Menschen bewegt: wie unterscheidet unser Gehirn eigentlich zwischen Sinn und Unsinn und warum hat das gedruckte Wort gerade in Zeiten von Fake News viel Gewicht.

Was vielen weniger bekannt ist: Dr. Eckart von Hirschhausen engagiert sich mit seiner Stiftung „Humor hilft heilen“ für heilsame Stimmung im Krankenhaus sowie für Forschungs- und Schulprojekte. Mit Online-Trainings, Workshops für Pflegekräfte und Vorlesungen für Medizinstudenten verändert v. Hirschhausen subversiv Gesundheitswesen und Arbeitswelt. Ein unterstützenswertes Projekt. Aus diesem Grund haben Dr. Eckart von Hirschhausen und die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) beschlossen, kein Honorar zu zahlen, sondern dieses aufzustocken und in Form einer Spende in Höhe von 20.000 Euro an seine Stiftung zu überreichen. Die Organisation hilft unter anderem professionell ausgebildete Clowns in Kliniken und Pflegeheimen deutschlandweit zu etablieren und fördert das durch Unterstützung neuer und bestehender Organisationen. „Humor hilft heilen“, wer kann das besser wissen, als Dr. Eckart von Hirschhausen! Die Scheckübergabe fand im Rahmen des best4 – DAS PRINT-EVENT statt.
Fred Hogrefe, Global Marketing Manager der FUNKE MEDIENGRUPPE und Sprecher der GIK 2017: „Wir haben uns sehr gefreut, dass wir Eckart von Hirschhausen als Keynote-Speaker gewinnen konnten. Es war ihm trotz Dreharbeiten ein großes Anliegen, zum GIK-Thema Print, Lesen und Qualität beitragen zu können. Umgekehrt war es uns ein Anliegen, etwas Gutes zu tun, indem wir die Arbeit von‚ ‚Humor hilft heilen‘ unterstützen!“
Informationen zur gemeinnützigen Stiftung finden sich unter: www.humorhilftheilen.de


Über die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK)
Die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) ist ein Gemeinschaftsunternehmen der fünf großen Medienhäuser Axel Springer SE, Bauer Media Group, Funke Mediengruppe, Gruner + Jahr und Hubert Burda Media. Gemeinsam betreiben sie die crossmedialen Markt-Media-Studien best for planning (b4p) und best for tracking (b4t), um Kunden und Marktpartnern Daten für ihre Werbeplanung zur Verfügung zu stellen.