Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
20.02.2018 12:28 Uhr in Recht, Gesetz und Steuern
Unternehmensmeldung

75. Jahrestag der Hinrichtung der Geschwister Sophie & Hans Scholl München 22. Februar 1943

75. Jahrestag der Hinrichtung der Geschwister Sophie & Hans Scholl München 22. Februar 1943 Einer von zahlreichen TRIANOmedien-DVD-Filmen: "Unsere Jugend-Jahre in den 40ern". Passende weitere Geschenkfilme gibt es auch für die 1920er Jahre-Jahrgänge, Vorkriegskinder, Soldatenkinder, Kriegskinder, Nachkriegskinder + weitere Ba

Der Blick zurück ins Dritte Reich

TRIANOmedien, Windhagen Filmproduktion mit zügigem Direkt-Versand an Besteller, erinnert an die Hinrichtung von drei Mitgliedern der Studentengruppe "Weiße Rose" am 22. Februar 1943 vor 75 Jahren im Gefängnis München-Stadelheim.

Die Geschwister Hans und Sophie Scholl sind am 18. Februar 1943 in der Münchner Ludwig-Maximilians Universität von der Gestapo festgenommen worden.

Der Anlaß: Sie haben von der Empore im Lichthof der Universität aus Flugblätter heruntergeworfen.

Das Vergehen: Sie rufen zum Widerstand gegen die Einparteienherrschaft des Nationalsozialismus auf und zum Ende des sinnlosen Krieges.

Der Überführer: Ein Hausmeister mit NSDAP-Mitgliedschaft der Ludwig-Maximilians Universität entdeckt sie beim verbotenen Verteilen der Flugblätter. Er macht sie dingfest und übergibt sie dem Rektorat, das die Polizei ruft.

Vier Tage später, am 22. Februar 1943, fliegt der Präsident des Volksgerichtshofes, Dr. jur. Roland Freisler von der Reichshauptstadt Berlin nach München. Er ist als Richter zusammen mit seinem ersten Senat in geheimer Mission unterwegs. Freisler ist Karrierist, sogar gefördert von Hitler. Hitler verachtet Freisler, weil er sich nach dem ersten Weltkrieg in Rußland zum Kommunismus hin orientiert haben soll. Heydrichs Zentrale Personenkartei enthält entsprechende Vermerke.

Doch dieser Makel ist für Hitler von Vorteil. Denn er weiß Freisler darum umso mehr als williges Werkzeug zu handhaben. Und Freisler funktioniert. In den Jahren zwischen 1942 und 1945 ist er für über 2600 Todesurteile allein seines ersten Senats verantwortlich. In den meisten seiner Fälle steht bereits vor Prozeßbeginn das Urteil fest. Sein hysterisches Kreischen anläßlich der Schauprozesse im Gefolge des 20. Julis 1944 wird sein Wirken für viele Prozeßzuschauer offenbaren.

In einem Schnellverfahren verurteilt Freisler an diesem 22. Februar 1943 Sophie und Hans Scholl sowie ihren Freund Christoph Probst zum Tode. Bereits um 17:00 h desselben Tages werden die drei mit dem Fallbeil enthauptet.

Hausmeister Jakob Schmid, der sie entdeckt hat, wird zum Helden verklärt. Schmid erhält eine Belohnung in Höhe von 3.000,00 Reichsmark (heute ca. 15.000,00 €) und macht einen Karriereschub. Sein Anspruch auf staatliche Rente wird bereits 1951 wieder hergestellt.

Der Präsident des Volksgerichtshofes, Dr. jur Roland Freisler wird am 3. Februar 1945 erschlagen. Nicht vom Fallbeil, sondern dem Anschein nach von einem Balken im Luftschutzkeller des Volksgerichtshofes in der Bellevuestraße 13, Berlin. Seine Witwe wird fürderhin eine Kriegsopferfürsorge-Rente sowie einen Berufsschadensausgleich beziehen. Weil gesetzeskonform.

Reichskanzler Adolf Hitler wiederum hat gut gewusst, wie er seine Gefolgschaft mit Posten, Anerkennung und Geldzahlungen bei der Stange hielt.

Mit dem TRIANOmedien-DVD-Film "Unsere Jugend-Jahre in den 40ern" kann man noch einmal die Zeit der 40er Jahre aus Sicht der damaligen Jugend nacherleben. Eine Jugend, die auch durch Uniformen, Ränge, Positionen und Rittergüter v.a. im Osten gelockt und bis in den Tod hinein manipuliert worden ist. Verführung und sich verführen lassen.

Der Film "Unsere Jugend-Jahre in den 40ern" zeigt das Aufwachsen der Geburts-Jahrgänge von 1920 bis ca. 1935 während ihrer Teenager- und Twen-Jahre in den Jahren von 1940 bis 1949.

Diese Zeit der größten Hoffnungen, Wünsche und Erwartungen an das eigene Leben dieser jungen Generation in den 40er Jahre lassen sich so noch einmal nacherleben. Hautnah. Privatgedreht. Als Jugend-Chronik.

Noch einmal kann man die jungen Menschen von damals sehen. Mit ihren Accessoires, ihren Frisuren und Kleidern. Groß auf dem eigenen Fernseh-Bildschirm oder Computer-Monitor daheim. Oder auf dem Laptop-Monitor eines Besuchers.

Noch einmal kann man sich so in die Zeit der Jugend der zwischen ca. 1920 und 1935 Geborenen zurückversetzen.

Mit dem DVD-Film "Unsere Jugend-Jahre in den 40ern" kann man sich in die vergangenen Zeiten und Ihren eigenen Erinnerungen daran zurückversetzen. Dieser Film der Filmproduktion TRIANOmedien bringt einem noch einmal die kleinen Dinge des Alltags nach Hause auf den Fernseher.

Dieser Film zeigt v.a. das private Geschehen in Deutschland während der 40er Jahre: Das Leben im Deutschen Reich während der Blitzkriege, das Näherrücken der Fronten ab Herbst 1942, der Zusammenbruch 1945, die kargen Nachkriegsjahre, der beginnende Wiederaufbau nach der Währungsreform am 20. Juni 1948. Der Film zeigt den Alltag aus Sicht dieser jungen Generation.

Dieser Film zeigt nicht die heimlichen Massenmorde im Rahmen der Euthanasie, oder an ausgegrenzten Bevölkerungsgruppen wie bspw. Juden, Roma + Sinai, Homosexuellen, Oppositionellen, Kriegsgefangenen. Er zeigt keine HKL-Frontkämpfe und keinen Bombenkrieg. Er zeigt den gängigen Alltag der Mehrzeit der damaligen Jugendlichen in privaten, bislang unveröffentlichten Filmaufnahmen.

Dies ist lediglich EIN EINZIGER der Zeitreise-Filme von TRIANOmedien im Westerwald. Es gibt zahlreiche weitere TRIANOmedien-Filme für die zwischen 1920 und 1976 Geborenen.

Passende Geschenk-Filme gibt es von TRIANOmedien für die 1920er Jahre-Jahrgänge, Vorkriegs-Kinder, Soldaten-Kinder, Kriegs-Kinder, Nachkriegskinder und die Babyboomer-Generation der 50er und 60er Jahre sowie für die Pillenknick-Generation der späten 60er und frühen 70er Jahre.

Auf der Produktions- und Vertriebs-Plattform der Filmproduktion www.TRIANOmedien.de sind zu jedem der Jahrgangs-Filme Trailer-Vorschauen zum Anschauen. Desgleichen auf dem Youtube-Kanal TRIANOmedien.

TRIANOmedien produziert seit über sieben Jahren:
- Jahrgangs-Filme
- Kinder-Jahre-Filme
- Jugend-Jahre-Filme

Jeder DVD-Film aus der Westerwälder Filmproduktion TRIANOmedien enthält noch einmal in chronikartiger Form die Kindheit und / oder Jugend-Zeit folgender einzelner Geburtsjahrgänge:

1920, 1921, 1922, 1923, 1924, 1925, 1926, 1927, 1928, 1929, 1930, 1931, 1932, 1933, 1934, 1935, 1936, 1937, 1938, 1939, 1940, 1941, 1942, 1943, 1944, 1945, 1946, 1947, 1948, 1949, 1950, 1951, 1952, 1953, 1954, 1955, 1956, 1957, 1958, 1959, 1960, 1961, 1962, 1963, 1964, 1965, 1966, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1974, 1975, 1976

Dafür haben die Mitarbeiter von TRIANOmedien in intensiver Detailarbeit aus jeweils hunderten von historischen privaten Filmrollen alles herausgesucht und digital kopieren lassen, was für die Kindheit und Jugend der einzelnen Jahrzehnte so typisch war:

+ Das zeitgenössische Spielzeug wie z.B. Teddies, Puppen, Puppenstube, Puppenwagen, Eisenbahn, Spielezeugautos, Kasperletheater, Schaukelstuhl, Tischfußball, Kettcar, Mensch-Ärgere-Dich-nicht!, Fußbälle und und und

+ Die zeitgenössische Kleidermode der Kinder und Jugendlichen: Z.B. von Strampelhosen über Wollmützen, bisweilen kratzende Wollstrümpfe, Bleyle-Hosen im Matrosen-Look, Sommerkleider, Lederhosen, Faltenröcke, Nietenhosen, Pullover, Sweatshirts, Cordhosen, Miniröcke, Blue Jeans, T-Shirts, taillierte Blusen oder Schulterpolster, Strickwesten, Norwegerpullover, NATO-Anoraks und und und

+ Die zeitgenössische Frisuren-Mode wie z.B. Zöpfe, Pferdeschwänze, Bubikopf, Seitenscheitel, Entenschwanz, Bugwelle, Beatles-Mähne, Bienenkorb-Frisuren, hochtoupierte Haare, Dauerwellen, Afro-Look, Pony-Schnitt, Pagenkopf, Punk, Popper, "Vokuhila", Wave-Look, Föhnfrisuren, und und und

+ die zeitgenössischen Kinderwagen, Dreiräder, Fahrräder mit und ohne Stützrädern, Bollerwagen, Seifenkisten, Mopeds, Mofas, Mokicks, Motorräder, Motorroller und ersten (!) eigenen Autos

+ Das zeitgenössische Schul-Leben in den 30er, 40er, 50er, 60er, 70er, 80er Jahren: Die Schulhöfe und Klassenräume von damals.

+ Die Accessoires oder kleinen Dinge zwischen Spielzeug und Kleidung, die manchmal so wichtig sein können. Allein die Frage GEHA oder PELIKAN,
LEVIS oder WRANGLER,
FISCHERTECHNIK oder LEGO
GOLF oder KADETT
COMMODORE oder AMIGA
konnte seinerzeit Glaubenskämpfe auslösen. Damals: "Weißt Du noch...?!"

Diesen und zahlreichen weiteren Details hat TRIANOmedien aus historischen Filmrollen jahrelang zusammengetragen. Dafür waren etliche Tausend zeitgenössischer Privatfilmrollen vonnöten.

Aus seinen umfassenden Filmarchiven mit privaten Filmaufnahmen kann TRIANOmedien schöpfen und diese drei Filmreihen produzieren:

1) Unsere Kinder-Jahre in den 30ern / 40ern

2) Unsere Jugend-Jahre in den 40ern / 50ern / 60ern / 70ern / 80ern

3) Unser Jahrgang 19XY vom Baby bis zum Twen

Filmvorschauen zu jedem einzelnen der von TRIANOmedien produzierten Filme für die zwischen 1920 und 1976 Geborenen finden sich auf der Produktions- und Vertriebsplattform www.TRIANOmedien.de im Internet.

Alle Filme für die Geburtsjahrgänge 1920 bis 1976 sind dort direkt erhältlich.

Per Online-, Brief- oder Telefon-Bestellungen direkt aus der Filmproduktion ohne den Umweg über irgendwelche Zwischenhändler und Handelsplattformen sind dort möglich: Direktkauf beim Produzenten.

Täglich werden Filme direkt aus der Produktion im Westerwald zum Besteller verschickt.

Die meisten Filmsendungen haben innerhalb Deutschlands eine Laufzeit von nur 1 bis 2 Werktagen bis zum Besteller oder Geschenkempfänger.

Die Anlässe zum Verschenken von Lebensfreude sind so vielfältig wie das Leben selbst: Genesungs-Geschenke, Gast-Geschenke, Überraschungs-Geschenk. Geburtstage, Jubiläen (Hochzeit, Verlobung, Konfirmation, Kommunion, …), Namenstage und Klassentreffen rücken näher. Tag für Tag. Stunde für Stunde ... "Weißt Du noch...?"

Der nächste Geschenk-Anlaß naht im Sauseschritt …

z.B. ,Geburtstag, Jubiläen wie goldene oder gar diamantene Hochzeit oder Konfirmation, als Gastgeschenk, ein Genesungs-Geschenk, das nächste Klassentreffen, Jahrgangsstufentreffen oder einfach zwischendurch als Überraschung ...

Bei Fragen zu Inhalten oder zum standardmäßig zügigen Versand freuen sich die Mitarbeiter von TRIANOmedien über einen unverbindlichen Anruf oder eine Email an info@TRIANOmedien.de. Die Mitarbeiter von TRIANOmedien beraten sehr gerne. Nur so kann die hohe Zufriedenheit der Kunden und Beschenkten aufrecht erhalten werden.

Täglicher Versand direkt vom Produzenten an Besteller bzw. Geschenkempfänger. Die Mitarbeiter von TRIANOmedien freuen sich auf den Kontakt mit Ihnen.


Die Filmproduktion TRIANOmedien mit zügigem Last-Minute-Direktversand an Besteller archiviert zudem in ihren Privatfilmarchiven etliche Tausende historischer Filmoriginale. Gedreht von Amateuren oder auch privat von Filmschaffenden. In den 1920er, 1930er, 1940er, 1950er, 1960er, 1970er, 1980er, 1990er Jahren auf Formaten wie Normal 8, Super 8, 9,5 mm, 16 mm oder auf Videokassetten aufgenommen. Historische Farbfilme oder Schwarz-Weiß-Filme.

TRIANOmedien
Christian Boucke
Oberwindhagener Str. 36
53578 Windhagen
Tel. 0171/8215312
info@TRIANOmedien.de
www.TRIANOmedien.de

Fernseh-Produktionen und große TV-Sendergruppen werden bei ihrer Recherche nach authentischen Filmaufnahmen - seien es Privatfilme wie Amateurfilme, Werksfilme oder Footage-Material - bei TRIANOmedien fündig. Alle diese Filmunikate sind weder zensiert noch im offiziellen Auftrag gedreht worden.

Denn in den Archiven von TRIANOmedien finden sich keine der bekannten staatlichen Propaganda-, Wochenschau-, Tagesschau- oder inszenierten Werbe-Filmaufnahmen.

Authentischer Alltag und authentische Sicht auf das Leben von einst in den Zwanziger, Dreißiger, Vierziger, Fünfziger, Sechziger, Siebziger und Achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Außerdem der private Blick auf markante Ereignisse in der NS-Zeit, im Krieg, in der Nachkriegszeit, in den Wirtschaftswunder-Jahren, in den goldenen 60er, in den freizügigen 70er und bunten optimistischen 80er Jahren.

Darüberhinaus verfügt TRIANOmedien in seinen Privatfilmarchiven über bislang unveröffentlichte Film-Unikate, die das einstige Leben in Europa, Australien, Afrika, Asien und Nord- und Südamerika zeigen. Die Privatfilme von TRIANOmedien decken das Alltagsleben in den 1920er, 1930er, 1940er, 1950er, 1960er, 1970er, 1980er Jahren in Deutschland und anderen Ländern und Kontinenten ab.


Kontakt
Ansprechpartner: Christian Boucke
Anschrift: TRIANOmedien
Oberwindhagener Str. 36
53578 Windhagen
Telefon: 0171 8215312
Internet: http://www.TRIANOmedien.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords