Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
14.03.2018 08:00 Uhr in Wirtschaft und Finanzen
Unternehmensmeldung

Altech erzielt in der Endphase der Projektfinanzierung Fortschritte

Eckdaten
- Erstrangiges Darlehen in Höhe von 190 Millionen US-Dollar wurde sichergestellt
- Datenraum für Due-Diligence-Daten (FIDS) wurde eingerichtet
- Arbeiten an der Mezzanin-Finanzierung wurden eingeleitet
- Die Joint-Venture-Option wird ausgebaut
- Arbeiten an der Projektfinanzierung über Eigenmittel (Aktien) mit gezielter Suche nach hochwertigen Partnern wurde eingeleitet

Altech Chemicals Limited (Altech/das Unternehmen) (ASX: ATC) (FRA: A3Y) freut sich, über den aktuellen Stand der Finanzierung für seine geplante Anlage zur Herstellung von hochreinem Aluminiumoxid (AOA) in Malaysien und die dazugehörige Kaolinmine in Meckering, Westaustralien (das Projekt) zu berichten.

Vorrangiges Darlehen

Am 2. Februar 2018 gab das Unternehmen bekannt, dass es von der KfW IPEX-Bank, die der deutschen Regierung gehört, eine schriftliche Zusage zur Gewährung eines Kredits samt der damit verbundenen Rahmenbedingungen zur Formalisierung eines vorrangigen Darlehens in Höhe von 190 Millionen US-Dollar erhalten hat. Im Zusammenhang mit dem Abschluss der Finanzierung und der Tilgung des vorrangigen Darlehens hat das Unternehmen verschiedene Auflagen zu erfüllen, zu denen auch die Aufbringung eines Differenzbetrags (Eigenmittel) für das Projekt zählt. Zu den Optionen und Vorschlägen, die derzeit vom Unternehmen bewertet werden, zählen unter anderem die Bereitstellung einer zusätzlichen Mezzanin-Finanzierung (nicht besichert und dem erstrangigen Darlehen der KfW IPEX-Bank nachgereiht); die Aufnahme eines Projektpartners; eine traditionelle Aktienemission durch das Unternehmen; und der Verkauf einer Royalty an künftigen Umsätzen aus dem Verkauf von hochreinem Aluminiumoxid (HA). Bisher haben potenzielle Anleger und Kapitalgeber ein beträchtliches Interesse am Unternehmen und an seinem Projekt bekundet. Ein Datenraum mit sämtlichen projektbezogenen Daten und Due-Diligence-Daten (einschließlich der Studie über die endgültige Investitionsentscheidung/FIDS) wurde eingerichtet und zahlreichen Gruppen zugänglich gemacht, die sich an den Due-Diligence-Aktivitäten beteiligen sollen.

Mezzanin-Finanzierung

Verschiedene Gruppen wurden beauftragt, das Unternehmen bei der Auffindung potenzieller Kapitalgeber und bei der Festlegung der Rahmenbedingungen für eine geplante Mezzanin-Finanzierung zu unterstützen. Diese Finanzierung ist nicht besichert und dem erstrangigen Darlehen in Höhe von 190 Millionen US-Dollar nachgereiht. Das Projekt überzeugt mit einem stark positiven Cashflow und das Unternehmen plant eine Mezzanin-Finanzierung zwischen 70 und 120 Millionen US-Dollar; eine Modellierung hat gezeigt, dass dieser Betrag für das Projekt sinnvoll ist. Es herrscht bisher reges Interesse am Projekt und zahlreiche Kapitalgeber haben den Datenraum des Unternehmens bereits aufgesucht. Einige Gruppen haben detailliertere Due-Diligence-Aktivitäten wie z.B. Standortbesichtigungen (Malaysien und Australien) eingeleitet und direkte Gespräche mit der KfW IPEX-Bank, den Due-Diligence-Beratern, den Abnahmefirmen und dem EPC-Vertragspartner geführt (oder solche arrangiert). Neben dem Mezzanin-Kapitalmarkt besteht auch Interesse an der Finanzierung seitens des Markts für Wandelanleihen. Daneben sondiert Altech auch noch andere Finanzierungsquellen, wie z.B. die Ausgabe einer Royalty und eine Anleiheemission in US-Dollarwährung direkt auf Projektebene. Die Gespräche mit potenziellen Kapitalgebern dürften noch das nächste Quartal über andauern.

Joint Venture

Das Unternehmen prüft außerdem die Möglichkeit einer Joint-Venture-Finanzierung auf Projektebene mit mehreren Industriekonzernen. Im Erfolgsfall dürfte dies zu einer massiven Reduktion der von den Altech-Aktionären benötigten Aktienbeteiligung als Teil der Finanzierung des Differenzbetrags führen. Ein Teilverkauf auf Projektebene in Verbindung mit der Mezzanin-Finanzierung ist eine attraktive Option für das Unternehmen, um den Großteil des Differenzbetrags aufzubringen, da damit die Verwässerung zulasten der Aktionäre beträchtlich verringert werden kann. Das Unternehmen sucht gezielt nach möglichen Joint-Venture-Partnern, die Erfahrung mit speziellen Industrierohstoffen haben und eine solide Bilanz vorweisen können. Es haben bereits diverse Treffen mit potenziellen Partnern stattgefunden und ein Due-Diligence-Verfahren wurde eingeleitet.

Eigenfinanzierung für das Projekt

Mehrere Gruppen wurden beauftragt, das Unternehmen bei der geplanten Kapitalerhöhung zu unterstützen, die wahrscheinlich erforderlich sein wird, um den gesamten erforderlichen Differenzbetrag aufzubringen. Das endgültige Volumen der Kapitalerhöhung wurde noch nicht festgelegt, da es hier auf den Betrag des sichergestellten Mezzanin-Kapitals, das Ergebnis des Joint Ventures und die Sell-Down-Option für das Projekt, den Verkauf einer Gebührenbeteiligung samt endgültiger Finanzierungskosten, den Bedarf an Betriebskapital und eventuell zusätzliche Rücklagen ankommen wird. Altech sucht gezielt nach potenziellen Kapitalpartnern, welche die langfristige Vision des Unternehmens, sich als wichtige Branchengröße im internationalen HA-Markt zu positionieren, teilen. In den kommenden Monaten wird die Firmenführung in den verschiedenen Zielregionen wie Europa, den Vereinigten Staaten, Australien und im asiatisch-pazifischen Raum ihre Roadshows und Präsentationen fortsetzen. Seit die Fremdfinanzierung durch die KfW IPEX-Bank Anfang 2018 bestätigt wurde, ist das Interesse am Unternehmen und an dessen HA-Projekt stark gestiegen und es wurde mit einer Reihe von großen Equity-Investment-Konzernen der Kontakt hergestellt; einige von ihnen haben bereits ein detailliertes Due-Diligence-Verfahren eingeleitet.

Altech-Geschäftsführer Iggy Tan erklärt, dass das Unternehmen aufgrund des Interesses und der raschen Erkenntnis in Bezug auf das Marktpotenzial von hochreinem Aluminiumoxid sehr optimistisch ist. -Unserer aktuellen Schätzung nach könnte es bis Mitte 2018 dauern, bis wir die optimale Finanzierungslösung für unser HA-Projekt fixiert haben. Das Unternehmen hält weiterhin an seinem Ziel fest, eine solide Projektfinanzierungslösung zu finden, die den Aktionären optimale Renditen garantiert und die Verwässerung minimiert-, meint er.

- Ende -

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Zum Unternehmen
Iggy Tan
Geschäftsleitung
Altech Chemicals Limited
Tel: +61 8 6168 1555
E-Mail:- in neuem Fenster öffneninfo@altechchemicals.com-

Shane Volk
Sekretariat
Altech Chemicals Limited
Tel: +61 8 6168 1555
E-Mail:- in neuem Fenster öffneninfo@altechchemicals.com-

INVESTOR RELATIONS (Europa)
Kai Hoffmann
Soar Financial Partners
Tel: +49 69 175 548320
Email: in neuem Fenster öffnenhoffmann@soarfinancial.com
Wir sprechen Deutsch.

Über Altech Chemicals (ASX:ATC) (FRA:A3Y)

Altech Chemicals Limited (Altech/das Unternehmen) hat die Absicht, sich als einer der weltweit führenden Anbieter von Aluminiumoxid mit einem Reinheitsgrad von 99,99 % (4N) (Al2O3) zu positionieren.


Hochreines Aluminiumoxid (HA) ist ein hochwertiges, wirtschaftlich lukratives und stark nachgefragtes Produkt, da es für die Herstellung von synthetischem Saphir essentiell ist. Synthetischer Saphir wird in der Herstellung von Substraten für LED-Lampen, Halbleiter-Wafer in der Elektronikindustrie sowie kratzfestem synthetischen Saphirglas für Armbanduhren, optische Fenster und Smartphone-Komponenten eingesetzt. Für die Herstellung von synthetischem Saphir gibt es anstelle von HA kein Ersatzmaterial.

Auf internationaler Ebene beträgt der Bedarf an HA rund 25.315 Tonnen pro Jahr (2016). Bei der Nachfrage verzeichnet man jährlich ein Gesamtwachstum von 16,7 % (2016 - 2024), das vor allem durch den weltweit steigenden Einsatz von LEDs angetrieben wird. Als energieeffiziente, längerlebige und kostengünstigere Beleuchtungsvariante verdrängen LED-Beleuchtungskörper die herkömmlichen Glühlampen immer mehr vom Markt.

Die derzeit am Markt tätigen HA-Produzenten verwenden teure und hochgradig verarbeitete Beschickungsmaterialien wie z.B. Aluminiummetall zur Herstellung von hochreinem Aluminiumoxid. Altech hat eine Studie über die endgültige Investitionsentscheidung (FIDS) im Hinblick auf die Errichtung und den Betrieb einer HA-Anlage mit 4.500 Tonnen Jahreskapazität im Industriekomplex Tanjung Langsat in Johor, Malaysien erstellt. In dieser Anlage wird hochreines Aluminiumoxid direkt aus Kaolin hergestellt, das aus der zu 100 % unternehmenseigenen Kaolinlagerstätte bei Meckering in Westaustralien stammt. Altech wird bei seinem Produktionsverfahren für die Extraktion von hochreinem Aluminiumoxid unter Anwendung einer Methode auf Chlorwasserstoffbasis (HCl) eine herkömmliche Standardanlage samt Standardausrüstung einsetzen. Die Produktionskosten dürften dabei bedeutend niedriger ausfallen als bei den etablierten HA-Produzenten.

Das Unternehmen bemüht sich derzeit um eine Projektfinanzierung und plant, Mitte 2018 mit der Projektentwicklung zu beginnen.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die anhand von Begriffen wie z.B. -geht davon aus-, -prognostiziert-, -kann-, -wird-, -könnte-, -glaubt-, -schätzt-, -hat zum Ziel-, -erwartet-, -plant- oder -beabsichtigt- sowie ähnliche Begriffe, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten, zu erkennen sind. Hinweise, Richtlinien oder Prognosen zu den zukünftigen Einnahmen, zum Vertrieb, zur Finanzlage oder zum Leistungsprofil, zu den Zielen, Schätzungen und Annahmen in Bezug auf die Produktion, Preise, Betriebskosten, Ergebnisse, Investitionen, Reserven und Ressourcen sind zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der Bewertung der aktuellen Wirtschafts- und Betriebssituation sowie auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse und Handlungen, die zum Zeitpunkt dieser Mitteilung als realistisch eingeschätzt werden und nach aktueller Einschätzung auch eintreten werden. Diese unterliegen jedoch beträchtlichen technischen, geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Eventualitäten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und sind mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Annahmen und anderen wichtigen Faktoren verbunden, von denen viele nicht im Einflussbereich des Unternehmens, der Direktoren und der Unternehmensführung liegen. Wir haben weder die Absicht noch die Möglichkeit zu garantieren, dass die Ergebnisse, Leistungen und Erfolge, die in den zukunftsgerichteten Aussagen dieser Mitteilung direkt oder indirekt genannt werden, tatsächlich eintreten. Die Leser sollten sich demnach nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risikofaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in diesen Aussagen geschätzten, zum Ausdruck gebrachten oder erwarteten Ereignissen oder Ergebnissen abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf in neuem Fenster öffnenwww.sedar.com , in neuem Fenster öffnenwww.sec.gov , in neuem Fenster öffnenwww.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.at/press_html.aspx-messageID=42737
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.at/press_html.aspx-messageID=42737&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.com/alert_subscription.php-lang=de&isin=AU000000ATC9

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Weitere Pressemitteilungen aus dem Pressefach IRW-PRESS: