Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
10.07.2018 16:50 Uhr in Wirtschaft und Finanzen
Unternehmensmeldung

Altech führt Kapitalbeschaffung von 20 Mio. A$ durch, um mit Errichtung in Malaysia zu beginnen

Höhepunkte
- Aktienplatzierung bringt 17 Mio. A$ auf
- Aktienerwerbsplan hinsichtlich Aufbringung von weiteren 3 Mio. A$
- Gelder werden für Baubeginn in Johor (Malaysia) verwendet
- Beträchtliche Unterstützung seitens mehrerer institutioneller und professioneller Investoren

Altech Chemicals Limited (ASX: ATC, FRA: A3Y) (-Altech- oder das -Unternehmen-) freut sich bekannt zu geben, dass es die Zusagen einer Vielzahl an institutionellen und professionellen Investoren hinsichtlich einer Aktienplatzierung im Wert von etwa 17 Millionen Australischen Dollar (vor Kosten) erhalten hat. Die Einnahmen aus der Platzierung werden für den Baubeginn bei der unternehmenseigenen Anlage für hochreines Aluminiumoxid (HPA) in Johor (Malaysia), für die Fertigstellung der HPA-Anlagentechnik, zu Unternehmenszwecken (einschließlich des Abschlusses der Projektfinanzierung) sowie als Betriebskapital verwendet werden.

Platzierungsaktien werden zu einem Preis 0,165 Dollar pro Aktie emittiert, was gegenüber dem Schlusskurs der Aktien des Unternehmens an der ASX am 4. Juli 2018 einen Rabatt von 13,2 Prozent darstellt. Die Platzierungsaktien werden infolge der vorläufigen Genehmigung der Aktionäre emittiert, die im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 12. Juni 2018 erteilt wurde. Petra Capital Pty. Ltd. mit Sitz in Sydney fungierte als alleiniger Konsortialführer der Platzierung.

Aktienerwerbsplan

Das Unternehmen freut sich bekannt zu geben, dass es einen Aktienerwerbsplan (Share Purchase Plan, der -SPP-) bereitstellen wird, dem zufolge bestehende qualifizierte Aktionäre in der Lage sein werden, den Erwerb von neuen Aktien im Wert von bis zu 15.000 Dollar zu beantragen, und dabei denselben Preis bezahlen, den die Teilnehmer an der Platzierung bezahlt haben. Der SPP soll bis zu drei Millionen Australische Dollar aufbringen und der Stichtag für die Qualifizierung für die Teilnahme ist Freitag, der 6. Juli 2018. Die vollständigen Details des SPP werden in Kürze eingereicht werden.

Phase-1-Errichtung - HPA-Anlage in Malaysia

Das Unternehmen geht davon aus, dass die Phase-1-Bauarbeiten (etwa zehn Millionen Australische Dollar) bei seiner HPA-Anlage in Malaysia noch im laufenden Quartal beginnen werden. Die geplanten Bauarbeiten werden umfassende Erdarbeiten, Pfahlgründungen sowie die Errichtung von Stützmauern, Untertage-Regenwasser-/Verarbeitungsablasstanks (OSD-Tanks) und einer Wartungswerkstatt beinhalten. Die Wartungswerkstatt wird als während der zweiten Phase der Errichtung der HPA-Anlage als Baustellenbüro verwendet werden.

Altech hat entschieden, die Phase-1-Errichtung in Malaysia mit Eigenkapital zu finanzieren, um das Momentum des Projekts aufrechtzuerhalten. Die Arbeiten werden parallel zum Abschluss der Projektfinanzierung durchgeführt. Der Großteil der Kosten der Phase-1-Errichtung wird mit der Pauschale des Detailplanungs-, Beschaffungs- und Errichtungs- (EPC)-Vertrags der HPA-Anlage gegengerechnet, der mit dem deutschen Technikunternehmen SMS Group GmbH (-SMS-) unterzeichnet wurde und nach dem Abschluss der Finanzierung in Kraft treten soll.

Iggy Tan, Managing Director von Altech, sagte: -Das Unternehmen ist mit der Unterstützung der Aktienplatzierung überaus zufrieden. Die Platzierung wurde von bestehenden Aktionären sehr gut unterstützt und wir freuen uns, auch eine Reihe qualitativ hochwertiger neuer Investoren im Aktienregister willkommen zu heißen.

-Die aufgebrachten Gelder werden es Altech ermöglichen, parallel zur Finalisierung der Projektfinanzierung mit der Errichtung der HPA-Anlage zu beginnen. Der Erfolg eines jeden Projekts hängt von der Aufrechterhaltung des Entwicklungsmomentums ab und genau das haben wir in den letzten vier Jahren erreicht-, sagte Herr Tan abschließend.

Projektfinanzierung

Am 2. Februar 2018 gab das Unternehmen bekannt, dass es die Verpflichtung und die endgültigen Bedingungen eines vorrangigen Schuldpakets in Höhe von 190 Millionen US-Dollar mit der staatlichen deutschen KfW IPEX-Bank1 vereinbart hat. Am 11. Mai 2018 unterzeichnete das Unternehmen eine unverbindliche Absichtserklärung hinsichtlich einer Mezzanine-Finanzierung in Höhe von 90 Millionen US-Dollar von einer globalen Investmentbank und am 15. Juni 2018 gab es bekannt, dass es eine unverbindliche Absichtserklärung hinsichtlich einer Stream-Finanzierungsfazilität in Höhe von 60 Millionen US-Dollar unterzeichnet hat. Zusammen mit der vorrangigen Schuld und der Mezzanine-Finanzierung würde die Stream-Fazilität für eine Projektfinanzierung in Höhe von 340 Millionen US-Dollar sorgen (siehe Tabelle 1), die das Unternehmen in Erwägung zieht. Das Unternehmen prüft auch weiterhin potenzielle Joint-Venture-Optionen auf Projektebene mit mehreren großen Industriekonzernen, was zu einer beträchtlichen Reduktion des Eigenkapitals führen könnte, das zur Finanzierung des Projekts erforderlich ist.

Tabelle 1: Status der Projektfinanzierung

Fazilität Geldgebe Betrag Betrag
r

Vorrangige KFW-IPEX Bank 190 Mio. US$Verpflichtet
Schuld


Mezzanine-FinGlobal Merchant 90 Mio. US$ Absichtserklär
anzierung* Bank ung

Stream-FinanzGlobal 60 Mio. US$ Absichtserklär
ierung Investment ung
Group

Gesamt 340 Mio. US$

* Indikative, nicht verbindliche Bestimmungen, die unter anderem noch weiteren Due-Diligence-Prüfungen, der Vereinbarung von verbindlichen Bestimmungen und verschiedenen Genehmigungen (unter anderem des erstrangigen Kapitalgebers, der Boards und der Aufsichtsbehörden) unterliegen.

Die gesamten Finanzierungskosten, einschließlich der Betriebskapitalanforderungen während der Errichtung sowie der Finanzierung von vom Kreditgeber verfügten Reservekonten, müssen noch finalisiert werden und werden von den endgültigen Anforderungen des Kreditgebers abhängen. Die Finanzierungskosten werden Bankgebühren, Vereinbarungsgebühren, Schuldendienstreserven und andere vom Kreditgeber definierten Rücklagen und/oder Reserven beinhalten. Die Betriebskapitalanforderungen werden die Betriebsausgaben während der Errichtung und der Inbetriebnahme der Anlage bis zum Eintreffen des ersten Umsatzes aus dem HPA-Verkauf beinhalten. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich die Rücklagen- und Betriebskapitalkosten bei großen Projekten wie dem HPA-Projekt des Unternehmens auf bis zu ein Drittel der gesamten Investitionskosten belaufen.

- Ende -

Die Absichtserklärung hinsichtlich der Mezzanine-Finanzierung und der Stream-Fazilität, die das Unternehmen am 11. Mai bzw. am 15. Juni 2018 gemeldet hat, sind nur vorläufiger Natur und unverbindlich, unterliegen einer detaillierten Due-Diligence-Prüfung und enthalten die allgemeinen Bedingungen einer geplanten Transaktion. Jedwede zukünftige Verpflichtung wird sämtlichen internen Genehmigungen der entsprechenden Finanzinstitute/Anbieter und der KfW IPEX-Bank sowie dem Abschluss einer detaillierten Due-Diligence-Prüfung (einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf eine rechtliche und technische Due-Diligence-Prüfung) und der Finalisierung einer verbindlichen rechtlichen Dokumentation unterliegen und davon abhängig sein. Es gibt keine Gewissheit, dass die Mezzanine-Projektfinanzierung oder die Stream-Fazilität genehmigt wird oder dass eine Transaktion abgeschlossen wird, die auf den Plänen in den entsprechenden Absichtserklärungen basiert. Das Unternehmen gibt keinerlei Gewährleistungen oder Garantien hinsichtlich des Ergebnisses der Mezzanine-Finanzierung oder des Stream-Fazilitätenprozesses oder hinsichtlich etwaiger zukünftiger Eigenkapitalaufbringungen ab, um den Rest der erforderlichen Projektfinanzierung zu decken.

1 Die Inanspruchnahme der Erstrangfinanzierung der KfW IPEX-Bank unterliegt der Erfüllung verschiedener aufschiebender Bedingungen, insbesondere der Aufbringung eines Eigenmittelbetrags - siehe ASX-Pressemitteilung vom 2. Februar 2018.

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Zum Unternehmen
Iggy Tan
Geschäftsleitung
Altech Chemicals Limited
Tel: +61 8 6168 1555
E-Mail:- in neuem Fenster öffneninfo@altechchemicals.com

Shane Volk
Sekretariat
Altech Chemicals Limited
Tel: +61 8 6168 1555
E-Mail:- in neuem Fenster öffneninfo@altechchemicals.com

INVESTOR RELATIONS (Europa)
Kai Hoffmann-
Soar Financial Partners
Tel: +49 69 175 548320
E-Mail: in neuem Fenster öffnenhoffmann@soarfinancial.com
Wir sprechen Deutsch.

Über Altech Chemicals (ASX:ATC) (FRA:A3Y)

Altech Chemicals Limited (Altech/das Unternehmen) hat die Absicht, sich als einer der weltweit führenden Anbieter von Aluminiumoxid mit einem Reinheitsgrad von 99,99 % (4N) (Al2O3) zu positionieren.

Hochreines Aluminiumoxid (HA) ist ein hochwertiges, wirtschaftlich lukratives und stark nachgefragtes Produkt, da es für die Herstellung von synthetischem Saphir essentiell ist. Synthetischer Saphir wird in der Herstellung von Substraten für LED-Lampen, Halbleiter-Wafer in der Elektronikindustrie sowie kratzfestem synthetischen Saphirglas für Armbanduhren, optische Fenster und Smartphone-Komponenten eingesetzt. Für die Herstellung von synthetischem Saphir gibt es anstelle von HA kein Ersatzmaterial.

Auf internationaler Ebene beträgt der Bedarf an HA rund 25.315 Tonnen pro Jahr (2016). Bei der Nachfrage verzeichnet man jährlich ein Gesamtwachstum von 16,7 % (2016 - 2024), das vor allem durch den weltweit steigenden Einsatz von LEDs angetrieben wird. Als energieeffiziente, längerlebige und kostengünstigere Beleuchtungsvariante verdrängen LED-Beleuchtungskörper die herkömmlichen Glühlampen immer mehr vom Markt.

Die derzeit am Markt tätigen HA-Produzenten verwenden teure und hochgradig verarbeitete Beschickungsmaterialien wie z.B. Aluminiummetall zur Herstellung von hochreinem Aluminiumoxid. Altech hat eine Studie über die endgültige Investitionsentscheidung (FIDS) im Hinblick auf die Errichtung und den Betrieb einer HA-Anlage mit 4.500 Tonnen Jahreskapazität im Industriekomplex Tanjung Langsat in Johor, Malaysien erstellt. In dieser Anlage wird hochreines Aluminiumoxid direkt aus Kaolin hergestellt, das aus der zu 100 % unternehmenseigenen Kaolinlagerstätte bei Meckering in Westaustralien stammt. Altech wird bei seinem Produktionsverfahren für die Extraktion von hochreinem Aluminiumoxid unter Anwendung einer Methode auf Chlorwasserstoffbasis (HCl) eine herkömmliche Standardanlage samt Standardausrüstung einsetzen. Die Produktionskosten dürften dabei bedeutend niedriger ausfallen als bei den etablierten HA-Produzenten.

Das Unternehmen bemüht sich derzeit um eine Projektfinanzierung und plant, Mitte 2018 mit der Projektentwicklung zu beginnen.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die anhand von Begriffen wie z.B. -geht davon aus-, -prognostiziert-, -kann-, -wird-, -könnte-, -glaubt-, -schätzt-, -hat zum Ziel-, -erwartet-, -plant- oder -beabsichtigt- sowie ähnliche Begriffe, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten, zu erkennen sind. Hinweise, Richtlinien oder Prognosen zu den zukünftigen Einnahmen, zum Vertrieb, zur Finanzlage oder zum Leistungsprofil, zu den Zielen, Schätzungen und Annahmen in Bezug auf die Produktion, Preise, Betriebskosten, Ergebnisse, Investitionen, Reserven und Ressourcen sind zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der Bewertung der aktuellen Wirtschafts- und Betriebssituation sowie auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse und Handlungen, die zum Zeitpunkt dieser Mitteilung als realistisch eingeschätzt werden und nach aktueller Einschätzung auch eintreten werden. Diese unterliegen jedoch beträchtlichen technischen, geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Eventualitäten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und sind mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Annahmen und anderen wichtigen Faktoren verbunden, von denen viele nicht im Einflussbereich des Unternehmens, der Direktoren und der Unternehmensführung liegen. Wir haben weder die Absicht noch die Möglichkeit zu garantieren, dass die Ergebnisse, Leistungen und Erfolge, die in den zukunftsgerichteten Aussagen dieser Mitteilung direkt oder indirekt genannt werden, tatsächlich eintreten. Die Leser sollten sich demnach nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risikofaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in diesen Aussagen geschätzten, zum Ausdruck gebrachten oder erwarteten Ereignissen oder Ergebnissen abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf in neuem Fenster öffnenwww.sedar.com, in neuem Fenster öffnenwww.sec.gov, in neuem Fenster öffnenwww.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.at/press_html.aspx-messageID=43958
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.at/press_html.aspx-messageID=43958&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.com/alert_subscription.php-lang=de&isin=AU000000ATC9

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Weitere Pressemitteilungen aus dem Pressefach IRW-PRESS: