11:25:01

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
12.10.2017 14:47 Uhr in Vermischtes
Unternehmensmeldung

Am 31. Oktober ist Halloween - Das Fest der Hexen, Geister und Dämonen

Am 31. Oktober ist Halloween - Das Fest der Hexen, Geister und Dämonen Gabriela Neumeier / pixelio.de
Es ist die einzige Nacht des Jahres, in der Hexen und Geister leibhaftig auf der Erde herumspuken, so der Sage nach. Halloween soll ursprünglich ein Fest der Kelten im alten England gewesen sein. Sie sollen demnach das Ende des Sommers in Verbindung mit einem Totenfest gefeiert haben. Dazu verkleideten sie sich und zündeten große Feuer an, um böse Geister zu vertreiben. Dieses Brauchtum schwappte nach Amerika mit der Einwanderung der Iren Mitte des 19. Jahrhunderts und wird bis heute auf vielfältiger Art und Weise gefeiert. Auch viele Deutsche sind diesem Kult längst verfallen. Sie feiern Halloweenpartys mit gruseligem Hausschmuck und mit furchterregenden Verkleidungen.

Für eine selbstveranstaltete Halloweenparty gehört ein ordentlicher Hexenschmaus und seelenlose Hexengetränke einfach dazu. Und um böse Geister abzuschrecken, nimmt man einen Kürbis, höhlt diesen aus, dann schneidet man mit einem scharfen Messer eine Fratze in die Kürbishülle und stellt ein Licht hinein. Das Kürbisfleisch könnte man für einen Kürbiskuchen nutzen. Hierzu ein passendes Rezept aus dem Kochbuch „Low Carb Hexenküche“:
Kürbiskuchen
Zutaten:
3 Eier
300 g gemahlene Mandeln
4 EL Eiweißpulver (bekommen Sie im Reformhaus)
1 Tütchen Backpulver
120 g Butter
3 EL *flüssigen Süßstoff
2 EL Apfelsinensaft
1 Backaroma Vanille
300 g fein geraspeltes Kürbisfleisch
100 g gemahlene Mandeln für die Form
Zubereitung: Eier trennen. Aus Eiweiß und Süße einen sehr steifen Eischnee schlagen. Eigelb, Vanille und Butter schaumig rühren. Eischnee unterheben. Mandeln, Eiweißpulver, Backpulver mit den Kürbisraspeln und Apfelsinensaft unterheben. Den Teig in eine gefettete und bemehlte (gemahlene Mandeln) Form füllen und bei 180 Grad (Heißluft) 50 – 60 Minuten backen.*Flüssigen Süßstoff: Birkenzucker (Xylit) oder Stevia lassen sich genauso gut verwenden und passt außerdem in das Ernährungsprinzip Low Carb.
Ein weiteres Rezept für die Halloweenparty ist die eine Hexen-Bowle, ebenfalls aus dem Kochbuch „Low Carb Hexenküche“:
Zutaten:
Viele Eiswürfel zubereiten (Frostzeit: 5 – 7 Stunden)
1 L kalter Pfefferminztee
2 TL Zitronensaft
1 Flasche Sekt
1 Handvoll frische Pfefferminz-Blätter
Zubereitung: Alle Zutaten miteinander mischen.

Alle drei Buchtipps stehen für eine gelungene Hexerei:
• Buchtitel: Low Carb Hexenküche
Autoren: Jutta Schütz, Sabine Beuke
Verlag: Books on Demand
ISBN 978-3-7322-4462-1
6,90 Euro - auch als eBook für 3,99 Euro erhältlich.

• Buchtitel: Low Carb Party
Autoren: Jutta Schütz, Sabine Beuke
Verlag: Books on Demand
ISBN 978-3-7322-3250-5
8,90 Euro - auch als eBook für 4,99 Euro erhältlich.

Aus dem großen Kochbuch „LOW-CARB 555 Rezepte BEST/OF“ ist die Vampir-Knoblauchsuppe eine echte Geistervertreibung:
Zutaten:
7 Knoblauchzehen
1 grüne Paprika
3 EL gehackte Petersilie
400 ml Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl
2 TL Chiliflocken
3 EL Crème fraîche
½ - 1 TL Salz
3 Prisen Pfeffer
Zubereitung:
Knoblauchzehen schälen und grob hacken. Paprika schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Knoblauch und die Paprika darin anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Chiliflocken, Crème fraîche und Petersilie unterheben und würzen.

Buchtipp mit 555 Kochanleitungen:
• Buchtitel: LOW-CARB 555 Rezepte BEST/OF
Autoren: Jutta Schütz, Sabine Beuke
Verlag: Books on Demand
ISBN 978-3-7386-3677-2
9,99 Euro - auch als eBook für 7,99 Euro erhältlich.

Weitere Informationen über kohlenhydratarme Ernährung - Low Carb - finden Sie auf folgende Webseiten / Blog: https://www.sabinebeuke.de und https://www.jutta-schuetz-autorin.de



Bildquelle: Gabriela Neumeier / pixelio.de

Kontakt
Ansprechpartner: Sabine Beuke
Anschrift: Kasseler Str. 46
28215 Bremen
Internet: http://www.sabinebeuke.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords