19:10:30

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
11.03.2014 14:32 Uhr in Wirtschaft und Finanzen
Unternehmensmeldung

Daido Holdings Group – Die Prognosen von BASF für die 2014 Ergebnisse steigen.

Daido Holdings Group: Der weltgrösste Chemikalien Hersteller hat im 4. Quartal Gewinne veröffentlicht die die Prognosen mit einer gesunde Marge schlagen.

Daido Holdings Group: Der weltgrösste Chemikalien Produzent, BASF hat Gewinne die bequem die Erwartungen von Analytiker schlagen veröffentlicht und hat berichtet, dass die Ergebnisse Prognosen werden in 2014 mit Gesundheit steigen.

Ein Kostentrimmen Programm hat die Ergebnisse verbessert mit akkumulierten Euro 600 Millionen am Ende von 2013 und der Hersteller ist am Organisieren von seiner Papierchemikalien Geschäftsabteilung mit dem Schnitt von 250 Arbeitsplätze bis Ende von 2015, aufgrund von einer fallende Nachfrage für Papier, die zu einer Überkapazität auf dem europäischen Markt geführt hat.

Die Ergebnisse sind mit 18% gestiegen auf Euro 1.45 Milliarden gegen Erwartungen von Euro 1.34 Milliarden. Der Aktienpreis hat bescheiden im Frankfurter Handelstag 0.7 % gewonnen aber der Aktienpreis hat sich im Verlauf von 2014 gut entwickelt, mit einem Gewinn von 7% seit dem Beginn des Jahres.

“ Wir glauben ,dass ihre Ergebnisprognose werden schwieriger zu erreichen sein weil sie beabsichtigen einige Vermögenswerte zu verkaufen die einen ziemlichen wichtigen Beitrag zu ihrem Einkommen bringen, aber wir sagen nie “nie”, hat ein Daido Holdings group Analytiker gesagt.

BASF will sich von einem Gashandel und Lagerungsgeschäft trennen das an dem russischen Gazprom übergegeben wird in einem Vermögenstauschgeschäft aus welchem sie erhebliche Anteile in zwei siberischen Ölfeldern bekommen werden.

Der Daido Holdings Group Analytiker sagte,” Der Verkauf könnte auf die Einnahmen des Jahres auswirken aber die Ergebnisse werden verbessert sein durch eine Reihe von Akquisitionen einbegriffen Becker Underwood der Same Bearbeitung Lieferant und Rohölvermögen in Norwegen die glauben wir, werden viel helfen um die Einkommenverluste zu vermindern aus der Erweichung der Handelsbedingungen.”


BASF will sich von einem Gashandel und Lagerungsgeschäft trennen das an dem russischen Gazprom übergegeben wird in einem Vermögenstauschgeschäft aus welchem sie erhebliche Anteile in zwei siberischen Ölfeldern bekommen werden.

Kontakt
Ansprechpartner: Urs COSTA (Finanz)
Anschrift: Letztenachrichten Agentur
av. de la gare 18
1700 Fribourg
Telefon: 41 26 322 31 45
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords