Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
16.04.2018 14:09 Uhr in Gesundheit und Medizin
Unternehmensmeldung

DANIEL DE PAOLA – der Kümmerer

DANIEL DE PAOLA – der Kümmerer Daniel De Paola

Daniel De Paola ist der Inhaber von PROMEDICA PLUS Erkrath. Sein Unternehmen vermittelt Pflege- und Betreuungskräfte aus Polen für Privathaushalte in Deutschland. Die Situation auf dem Pflegemarkt, vor allem der Mangel an Pflegekräften zeigt, wie wichtig seine Arbeit für die Menschen ist, die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind.

„Unsere Pflegekräfte sind rund um die Uhr für die Pflege- und Hilfsbedürftigen da, und das in deren häuslichen Umgebung.“
Der Wunsch, in den eigenen vier Wänden zu verbleiben, nicht in ein Heim zu müssen und trotzdem nicht auf Pflege, Betreuung, hauswirtschaftliche Versorgung zu verzichten, nimmt zu - bei den Betroffenen selbst und auch bei deren Angehörigen. „Insofern ist die Nachfrage entsprechend groß und wächst auch weiter.
Wir sehen zu, dass bei unseren Pflegekräften die Sprachkenntnisse ausreichend sind, sie geeignet sind für diese verantwortungsvolle Tätigkeit", sagt Daniel De Paola weiter. Er weiß aus eigener beruflicher Erfahrung in den letzten Jahren, dass die Stressbelastung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zunimmt, die Fähigkeit, sich sensibel in die Bedürfnisse und Wünsche der zu Pflegenden einzufühlen, ein hohes Maß an sozialer und fachlicher Kompetenz voraussetzt.
„Egal, ob Grundpflege oder hauswirtschaftliche Versorgung, zum Schluss tun wir das alles für Menschen, die ihre Sorgen und Ängste haben, hohe Ansprüche an uns stellen, mit denen wir umgehen müssen, und zwar in jeder Situation.“
Daniel De Paola gehört zu den Unternehmern, die das nicht nur so dahinsagen, sondern etwas für die Schulung der Pflegefachkräfte tun, die Situationen vor Ort gründlich analysieren, um dann die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen.

Der Weg ist das Ziel, wenn man unterwegs Gutes tut – für sich und andere
Die Wege, Konzepte, Einsichten und Vorstellungen können höchst unterschiedlich sein, wenn es darum geht, sich in der Berufswelt zu orientieren, seinen Platz zu finden, sich selbst zu verwirklichen. Und so kann es auch keinen goldenen Mittelweg geben, der vorgegeben ist, um in der Pflegebranche erfolgreich zu sein. Daniel De Paola kommt aus dem Einzelhandel. Er hat dort schon 15 Jahre gearbeitet, bevor er sich entschloss, neue Wege in seiner persönlichen Entwicklung zu gehen. Das kann man gut nachlesen, in dem Interview mit ihm auf dem Blog unter der Rubrik - in neuem Fenster öffnenhttp://uwemuellererzaehlt.de/2017/09/08/promedica-plus-erkrath-stellt-sich-vor/.
„Ich denke heute, dass es wichtig ist, sich zunächst klarzumachen, was man im Leben tatsächlich erreichen will, wo der eigene Platz wirklich zu finden ist", erinnert er sich zurück. Da war sein Großvater, der ihm sagte, er solle dort arbeiten, wo Menschen gebraucht würden, es eine Sicherheit in der beruflichen Entwicklung gäbe. Ein weiterer Aspekt für die Entscheidung war sein christlicher Glaube, nämlich ethisch zu agieren, das auch als einen wesentlichen betriebswirtschaftlichen Aspekt zu sehen. Schließlich gab es ein Band, das dies alles umschloss, nämlich das Bestreben, Menschen zu helfen, Menschen zu führen, sie zu begeistern, für das, was sie ausmachen sollen - das Leben der Pflege- und Hilfsbedürftigen in deren häuslichen Umgebung zu ermöglichen, vielleicht in bestimmten Bereichen sogar qualitativ zu verbessern. Daniel De Paola tut das heute aus einer gewissen Ruhe heraus. Nicht, weil er gleichgültiger geworden ist. Nein. Sondern weil er sich stärker auf das konzentriert, was wichtig ist, ihm dann die Energie gibt für die Umsetzung entsprechender Vorhaben. „Ich glaube, dass es gut ist, in sich zu ruhen. Für mich ist ein starker Ruhepunkt die Familie. Nur wenn wir selbst erfahren, was Lebensqualität tatsächlich ausmacht, können wir auch zielgenauer analysieren, wie wir maßgeschneidert unseren Kunden helfen", so Daniel De Paola.

Pflegebedürftige, Angehörige, Pflegefachkräfte – alle in einem Boot
Ihm liegen nicht nur die am Herzen, die seine Kunden sind. Er sorgt sich ebenso um die Pflegekräfte, sieht zu, dass es Ihnen gut geht, ist für Gespräche offen, wenn es Probleme oder Sorgen gibt. „Wir sind nur so gut, wie wir uns um alle kümmern. Und das beginnt bei der Auswahl der Pflegekräfte, bei der detaillierten Bestimmung, was vor Ort tatsächlich an Herausforderungen auf uns zukommt. Dann können wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genau darauf einstellen."
Und er ergänzt: „Wir wollen ja die Lebensqualität unserer zu Pflegenden erhalten, und wir möchten den Angehörigen helfen, wieder mehr Zeit für sich zu haben. Das schließt ein, dass Pflegekraft, zu Pflegender und Angehörige quasi in einem Boot sitzen, ein Team bilden. Das ist essenziell.
Ich sehe darin eine wichtige Aufgabe, an der ich ständig arbeite. Wenn alle ein wenig positiver in die Welt schauen, wieder ein Stückchen mehr genießen können, weil die Lasten anders verteilt sind, Freude am Tag aufkommt, ja dann haben wir viel erreicht."
Daniel De Paola schreibt in der Stellenanzeige: „Sie müssen nicht ins Heim - denn wir versorgen und betreuen Sie, und zwar dort, wo Sie Zuhause sind."
Und das nimmt er persönlich, setzt alles daran, dass das Wirklichkeit wird.

Daniel De Paola – Dozent und Buchautor
Daniel De Paola will in seiner Entwicklung nicht stehenbleiben. Und so absolviert er gegenwärtig eine Ausbildung zum psychologischen Berater. „Es ist mir wichtig, dass ich meine eigenen Kompetenzen ausbaue, weiterhin fundierte Kenntnisse erwerbe", sagt er in diesem Zusammenhang.
Er merkt unter anderen in seinen Gesprächen mit pflegenden Angehörigen, dass bestimmte Themen immer wieder eine Rolle spielen - zum Beispiel:
„Wie gehe ich mit Stress um? Wie reagiere ich richtig und angemessen, wenn es zu Konflikten kommt? Oder: Wie gehe ich mit der Zeit, die ich habe, so um, dass ich meinen Verpflichtungen optimal nachkommen kann und auch Momente des Ausruhens, des sich Zurückziehens bleiben?"
Daniel De Paola hält bereits Vorträge, führt Seminare durch, schreibt an einem Buch, lässt seine Erkenntnisse und Erfahrungen in den Alltag miteinfließen. Ein guter Ansatz. Von ihm wird man weiter hören und auch lesen.



Leistungsbeschreibung:
PROMEDICA PLUS Erkrath vermittelt osteuropäische Pflegefachkräfte in deutsche Privathaushalte. Der Inhaber ist Daniel De Paola.
Das Unternehmen kann auf jahrelange Erfahrungen zurückgreifen. Es hat seine Dienstleistungen stetig weiter auf-und ausgebaut, immer weiter verbessert.
Es gibt inzwischen drei Niederlassungen im Wirkungsbereich von PROMEDICA PLUS Erkrath.
Die Leistungsangebote sind: Grundpflege, hauswirtschaftliche Versorgung, Betreuungsleistungen.
PROMEDICA PLUS Erkrath ermittelt den individuellen Bedarf der Kunden im direkten Gespräch vor Ort.
Darauf aufbauend wird für den Kunden das Angebot erarbeitet: indviduell und maßgeschneidert. PROMEDICA PLUS arbeitet eng mit dem europäischen Marktführer PROMEDICA 24 für die Vermittlung der Pflegefachkräfte zusammen.
Die Mitarbeiter sind auf der Grundlage der hohen PROMEDICA 24 - Standards qualifiziert.
Die Sprachkenntnisse sind bei den Mitarbeitern unterschiedlich ausgeprägt - von einem nicht zu unterschreitenden Mindeststandard bis hin zu fließend Deutsch sprechenden Aktivitäten.
Kontakt:
PROMEDICA PLUS Erkrath
Kirchstraße 26
40699 Erkrath
Tel. +49 (0) 211 – 43 63 63 06
Fax +49 (0) 211 – 43 63 63 07
E-Mail: in neuem Fenster öffnenerkrath@promedicaplus.de
Web-Site: in neuem Fenster öffnenwww.promedicaplus.de/erkrath
Inhaber: Daniel De Paola