Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
05.09.2017 20:00 Uhr in Gesundheit und Medizin
Unternehmensmeldung

Das Mineralpulver Lithoderm® kann den Juck-Kratz-Zyklus durchbrechen

Das Mineralpulver Lithoderm® kann den Juck-Kratz-Zyklus durchbrechen Lithoderm® Mineralpulver ist ein natürliches Mineralpulvergemisch. Natürliche Dermokosmetik Helmuth Focken Biotechnik e.K.

Lithoderm® Mineralpulver setzt Naturarznei um. Aufnehmen, Aufsaugen in das Innere der Erdteilchen ist die Eigenschaft, die den Nutzen bringt.

Wenn Hautpartien jucken und jucken, möchte man kratzen, erneut kratzen.
Kratzen, Reiben und Scheuern auf juckenden Hautpartien schädigt die Haut und verschlimmert die Beschwerden. Bakterielle Superinfektionen können ausgelöst werden.
Lithoderm® kann diesen Juck-Kratz-Zyklus durch physikalische Wiederherstellung der Barrierefunktion der Haut durchbrechen. Dadurch kann die Gefahr von äußeren Einflüssen auf die Haut gemindert werden. Gleichzeitig kann Lithoderm® die sich bereits auf der Haut befindlichen „Angreifer“ wie Allergene aufnehmen und schwammartig in seinen Kristallstrukturen binden.

Lithoderm® Mineralpulver ist ein reines Naturprodukt ohne Zusätze
Lithoderm® ist ein reines Naturprodukt aus Ablagerungen von Schalen und Gehäusen, ca. 60-70 Mio. Jahre alter Kleinstlebewesen ( Heilkreide ) in Kombination mit durch Vulkanismus entstandenen, mikroporösen Zeolithen ( Klinoptilolith ). Link zu einer externen QuelleLithoderm® ist als natürliches Dermokosmetikum geeignet für die ganze Familie. Pflegend, vorbeugend oder therapiebegleitend bei äußeren Hauterkrankungen.

Die Mineralien des Lithoderm® Pulvers saugen überschüssigen Talg oder Schweiss auf, reinigen die Haut, beruhigen Juckreiz und die Hautentzündung.
Lithoderm® reinigt die betroffenen Hautstellen indem die hautreizenden Stoffe durch das Klinoptilolith schwammartig aufgenommen und gebunden werden. In Verbindung mit der entzündungshemmenden und den Wundheilungsverlauf positiv beeinflussenden Heilkreide, wird die Haut vor weiteren Umwelteinflüssen geschützt.
Ein Teil der in Lithoderm® enthaltenen Mineralien verfügt über eine außerordentlich große, innere Oberfläche von zum Teil weit über 1000 Quadratmetern pro Gramm! Freie Radikale, aber auch Giftstoffe, können daher von diesen Mineralien in ihren Hohlräumen gebunden und so inaktiviert werden.

Auch bei Neurodermitis und Schuppenflechte kann man es mit der Lithoderm®anwendung probieren, um zu lindern und weitere Schübe abzumildern.
Die Schuppen werden auf schonende Art abgelöst.
Lithoderm® stimuliert den Energiestoffwechsel von Bindegewebszellen und dadurch die Zellaktivität, wodurch Lithoderm® Entzündungen lindern kann. Im zellbiologischen Wundheilungstest kam es durch Lithoderm® zu einer ausgeprägten Förderung der Wundheilung.

Anwendungsbereiche von Lithoderm®
Durch die große innere Oberfläche werden Schadstoffe durch Adsorption und Absorption gebunden. Dies geschieht sowohl bei der inneren wie äußeren Anwendung von Heilerden. Werden bei der inneren Anwendung sogar Toxine, Histamin, Cholesterin und Gallen-, Magensäuren durch physikalische chemische Anziehungskräfte die Van-der-Waals-Kräften an die Gitterstrukturen der Heilkreide gebunden, so kann Lithoderm® in der äußeren Anwendung bei Sonnenbrand, Insektenstich, entzündeten Hautstellen, Ekzemen, Ausschlägen, Furunkel, Abzessen, Nagelbettentzündung, oberflächlichen Venenentzündungen wirken durch Aufbringen von Lithodermpaste, die man durch Verrühren von Lithoderm® Mineralpulver mit Wasser enthält.
Lithoderm® Mineralpulver ist basisch und kann daher die Haut austrocknen. Bei trockener Haut empfiehlt es sich Lithoderm® Mineralpulver mit Ihrem gängigen Kosmetik-pflegeprodukt zu vermischen oder
alternativ Lithoderm® Mineralpulver in pflanzliche Öle, wie Olivenöl, einbringen und dieses Lithoderm® Pulver-/Ölgemisch auftragen.



Helmuth Focken Biotechnik e.K stellt Produkte aus Mineralien her und vertreibt den Rohstoff Mineralkomposit. Es ist ein nach dem Vorbild der Natur entwickeltes Mixed Layer-reiches Mineralkomposit.
Dabei werden bei der Herstellung des Mineralkomposits Polymerketten verschiedener Minerale gemäß dem Patent der Dres. Jülich u. Schmidt Universität Greifswald verknäult. Granulare Mineralkomposite nach der DP-Anmeldung 10 2012 023 612.3 bestehen aus faser- oder netzwerkartige Strukturen verschiedener Geopolymere, die in zwei Raumrichtungen kolloidale Dimensionen aufweisen. Polydispersen Geopolymere bilden ineinander verschlungene durch koordinative Bindungen stabilisierte Netzwerke, die sowohl hydrophobe als auch hydrophile Eigenschaftenaufweisen.
Kolloiddisperse Mineralkomposite haben durch die feine Verteilung der einen Phase in die andere im Verhältnis zu ihrem Volumen eine enorm große Grenzfläche. Dabei treten Eigenschaften, die auf Grund der Masse der Teilchen auftreten, gegenüber den Eigenschaften, die aus der großen spezifischen Oberfläche der Netzwerke resultieren, zurück.
Die typischen Eigenschaften
– gleichzeitiges Vorkommen von hydrophoben und hydrophilen Kolloiden in einem Netzwerk
– hohe spezifische Oberfläche und starke Grenzflächeneffekte


Kontakt
Ansprechpartner: Dorothea Janke (e.K )
Anschrift: Helmuth Focken Biotechnik e.K
Arthur Gruberstrasse 15
71065 Sindelfingen
Telefon: 0043-6646356300
Internet: http://www.helmuth-focken-biotechnik.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords
Weitere Pressemitteilungen aus dem Pressefach Helmuth Focken Biotechnik e.K: