01:01:13

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
24.07.2012 09:12 Uhr in Medien und Internet
Unternehmensmeldung

Dass 2012 einschneidende Veränderungen für den Handel mit sich bringen würde, kündigte Dr. Eike Wenzel, der Chefredakteur des Fachinformationsdienstes Zukunftsletter, bereits im vergangenen Jahr an.

Internet vs. klassischer Handel: 2012 bringt dramatischen Wendepunkt Der Handel steht vor großen strukturellen Veränderungen: Während viele klassische Handelsunternehmen in der Krise stecken, florieren junge Online-Unternehmen. Wie sich di

Der renommierte Trendforscher lag mit seiner Einschätzung genau richtig, das zeigen die aktuellen Schreckensnachrichten von Neckermann, Karstadt und anderen Handelsunternehmen. Ein unter Druck geratener Schuh-Retailer wie Görtz spricht gar von "historischem Strukturwandel".

Dr. Eike Wenzel: 6 Kernthesen zur Zukunft des Handels:

1. Das Warenhaus ist tot, der Versandhandel säuft ab. Der Handel erlebt die größte Strukturkrise seit dem Ende des zweiten Weltkriegs.
2. Der Handel wird Software-isiert. Internet-Unternehmen wie Amazon, Zalando, die Gilt Group oder Vente Privee setzen durch neue Kundenansprache (Daily Deals, Social Commerce) den muffig anmutenden Versandhandel unter Druck.
3. Die kommenden zehn Jahre werden gekennzeichnet sein durch den endgültigen Durchbruch des digitalen Handels.
4. Der oft beschworene Gegensatz zwischen genussvoll (klassischer Handel) und kalt (E-Commerce) ist eine Lebenslüge des klassischen Handels.
5. Konsumgewohnheiten haben sich geändert, wir konsumieren jederzeit und von überall
6. Klassischer Handel wird überleben - doch muss sich neu aufstellen. Das Warenangebot muss viel stärker auf Zielgruppen und spezielle Produktgruppen ausgerichtet werden, Vorbild Apple Genius Bar.

Dr. Eike Wenzel zur Zukunft des Handels: "Die Handelszukunft besteht aus der Fokussierung und Individualisierung der Zielgruppe und der Dezentralisierung der Kundenansprache."

Das komplette Exklusiv-Interview mit Zukunftsletter-Chefredakteur Dr. Eike Wenzel lesen Sie auf der Website des Zukunftsletter unter http://www.zukunftsletter.de/news-archiv/internet-vs-klassischer-handel-2012-bringt-dramatischen-wendepunkt-6830.html

Über Dr. Eike Wenzel
Dr. Eike Wenzel ist Gründer und Leiter des Instituts für Trend- und Zukunftsforschung (GmbH, ITZ) und Chefredakteur des Zukunftsletters . Das ITZ ist deutschlandweit das erste und einzige Trendforschungsinstitut, das Teil einer Hochschule ist (www.zukunftpassiert.de).

Über den Zukunftsletter
Seit nunmehr 10 Jahren identifiziert der Zukunftsletter Trends und Megatrends, Neues und Innovationen, bevor sie in die Verwertungs- und Bewertungsmechanismen der Presse und einer größeren Öffentlichkeit geraten.

Der Zunkunftsletter erscheint im Fachverlag für Marketing- und Trendinformationen, einem Teilbereich der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Dieser gibt neben dem Zukunftsletter die Fachinformationsdienste TrendScanner, WerbePraxis aktuell, Besser verkaufen und PR Praxis heraus.

Kontakt
Ansprechpartner: Ute Matthee (Fachverlag für Marketing & Trendinformationen)
Anschrift: Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Str. 2-4
53177 Bonn
Telefon: 0228-82057552
Internet: http://www.zukunftsletter.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords