Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
02.03.2018 11:45 Uhr in Industrie und Hightech
Unternehmensmeldung

Datenmanagement: Unternehmen setzen auf die Private Cloud

11. Ausgabe der KVD-Service-Studie befasst sich auch mit der IT-Infrastrukturnutzung in Dienstleistungsunternehmen

Dorsten, 1. März 2018. Geht es um das Speichern, Teilen und Verarbeiten von Daten in Unternehmen, wird vor allem auf Private Clouds gesetzt: 72 Prozent aller Unternehmen setzen nach den Ergebnissen der aktuellen KVD-Service-Studie auf diese Form. Auch in der Zukunft wird das die favorisierte Nutzungsform sein. Weitere Antworten zur IT-Infrastruktur in Dienstleistungsunternehmen liefert die 11. KVD-Service-Studie, die vom Service-Verband KVD e. V. und vom FIR e. V. an der RWTH Aachen herausgegeben wird.

Im Rahmen der Umfragen wurde die Nutzung von Cloud-Infrastrukturen zum Speichern, Teilen und Verarbeiten von Daten abgefragt. Das Ergebnis: Der Großteil der Unternehmen verwendet eine Private Cloud, d. h. IT-Infrastrukturen, deren Hardware sich innerhalb der eigenen Organisation befindet (z.B. Netzwerklaufwerke). 72 Prozent der Unternehmen gaben eine Verwendung an. Eine Virtual-Private-Cloud, also die Abschottung von „virtuell privaten“ Bereichen auf einer öffentlichen Infrastruktur (durch geeignete Sicherheitsmaßnahmen, wie z. B. VPN) wird von vielen Unternehmen bereits heute verwendet (45,4 Prozent).

Wenige der befragten Experten gaben an, über eine Public Cloud zu verfügen oder mit dieser zu arbeiten. Lediglich 25 Prozent nutzen Angebote wie Google Cloud, Amazon Web Services oder Vergleichbares. Eine Kombination aus einer Public und Private Cloud, auch als Hybrid Cloud bezeichnet, wird von noch weniger Unternehmen genutzt. 14,6 Prozent der Unternehmen teilen sich die IT-Infrastrukturen wie bei einer Public Cloud in einem kleineren Nutzerkreis. „Der Einsatz dieser sogenannten Community-Cloud ist damit unter den Befragten am wenigsten verbreitet“, erklärt KVD-Geschäftsführer Markus Schröder, gleichzeitig Mitherausgeber der KVD-Service-Studie.

Bei der Betrachtung der zukünftigen Bedeutung von Cloud-Infrastrukturen zeigt sich der KVD-Service-Studie nach ein weitestgehend homogenes Bild, sowohl in der Einschätzung der befragten Champions wie auch der Verfolger. Die Private Cloud ist heute wie morgen mit einer hohen Bedeutung durch die Unternehmen gewürdigt. 45,6 Prozent der Unternehmen sehen die Private Cloud als Kern der zukünftigen IT-Infrastrukturen. Die Lösung einer Hybrid-Cloud wird von den befragten Unternehmen als nicht sonderlich bedeutsam eingeschätzt. Ebenfalls der Public Cloud wird eine vergleichsweise geringe Bedeutung beigemessen. „Die befragten Unternehmen zeigen somit eine eindeutige Tendenz weg von der Auslagerung ihrer Speicher- und Rechenleistung. Sie vertrauen vielmehr auf Lösungen, die sich auch physisch im Unternehmen befinden und, falls benötigt, über eine sichere VPN-Verbindung erreichbar sind“, fasst Markus Schröder zusammen.

Die KVD-Service-Studie ist im Internet unter www.service-studie.de erhältlich.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Gerne senden wir Ihnen ein kostenloses Arbeitsexemplar der 11. KVD-Service-Studie zu. Melden Sie sich dazu bitte einfach bei Alexandra Engeln, a.engeln@kvd.de.


Ihre KVD-Ansprechpartner:
Markus Schröder, KVD Geschäftsführer, Tel: 02362 . 9873-0, gs@kvd.de
Alexandra Engeln, Marketing & Kommunikation, Tel: 02362 . 9873-14, a.engeln@kvd.de

Ihr Presse-Ansprechpartner:
Michael Braun, KVD Redaktion, Tel: 02309 . 7847-113, redaktion@kvd.de



KVD e. V. – der Service-Verband
Der KVD unterstützt Fach- & Führungskräfte bei der Verbesserung ihres technischen Kundendienstes. Über Netzwerkveranstaltungen, Aus- und Weiterbildungen sowie die Einbindung neuester Forschungsergebnisse erhalten Mitglieder einen entscheidenden Wissens- und damit Marktvorsprung.


Kontakt
Ansprechpartner: Markus Schröder
Anschrift: KVD e.V.
Pliesterbecker Straße 165
46284 Dorsten
Telefon: 02362/98730
Internet: http://www.kvd.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords