21:58:53

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
08.05.2015 14:44 Uhr in Gesundheit und Medizin
Unternehmensmeldung

Der aktuelle Weltnichtrauchertag findet am 31. Mai 2015 statt.

Initiiert wird der in Deutschland alljählich durchgeführte Weltnichtrauchertag durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO).Mit dem Weltnichtrauchertag will die Weltgesundheitsorganisation auf den Tabakkonsum und die durch Rauchen und Passivrauch

Sie wollen mit dem Rauchen aufhören? Dann befinden Sie sich in allerbester Gesellschaft: 8 Millionen der insgesamt 15 Millionen Raucher in Deutschland spielen mit dem Gedanken, das Rauchen endlich aufzugeben. Die meisten haben auch bereits einen oder mehrere erfolglose Rauchstopps hinter sich. Wenn Sie auch dazu gehören, brauchen Sie nicht zu verzagen. Nicht immer klappt es beim ersten Anlauf. Lassen Sie sich helfen, vor allem wenn es vielleicht schon mehrmals nicht geklappt hat, zum Glück gibt es auch für Sie eine professionelle Hilfe.

Das Rauchen schädlich ist, weiß jeder Raucher - und zwar nicht erst seitdem Warnhinweise in großen schwarzen Lettern auf allen Zigarettenpackungen zu lesen sind. Rauchen macht krank, ist teuer und wird auch immer teurer, macht Schmutz, riecht nicht gut und nervt andere.


Zu den bekannten gesundheitlichen Schäden die Raucher und auch Passiv-Raucher betreffen ist in den letzten Jahren das Ansehen von Rauchern, beiderlei Geschlechtes, stark gesunken. Auch wenn das Raucher nicht gerne hören, Trendforschern zufolge sind sie in Deutschland endgültig zu Außenseitern geworden. Es sind die Zeiten vorbei wo rauchen noch mit “Freiheit und Abenteuer“ identifiziert wurde und zum guten Ton gehörte.


Der gesetzliche Nichtraucherschutz, Rauchverbote überall, grenzen die „noch Raucher/innen“ vom gesellschaftlichen Leben aus. Für Raucher wird die Luft immer dünner. Das zeigt ein EU-Dossier mit Empfehlungen und der Forderung nach drastischen Maßnahmen für die Mitgliedsstaaten beim Nichtraucherschutz. Das Ziel ist eine zu 100 Prozent rauchfreie Umgebung. Die EU-Gesundheitsminister haben das Papier bereits verabschiedet.


Jede Menge Nachteile also, die über die Hälfte der deutschen Raucher darüber nachdenken lassen das lästige Laster doch auch endlich abzulegen.
Wer von Zigaretten einmal süchtig geworden ist, dem fällt es schwer aus eigenem Antrieb wieder aufzuhören. Nehmen Sie professionelle Hilfe in Anspruch.


Schließen Sie sich nicht vom gesellschaftlichen Leben aus. Gewinnen Sie an Gesundheit, an Vitalität und an persönlicher Freiheit.






In unmittelbarer Nähe des Wuppertaler Wahrzeichens, der Schwebebahn, finden Sie meine Praxis. Seit 1975 praktiziere ich hier als Heilpraktiker. Die therapeutischen Schwerpunkte sind neben der Traditionellen Chinesischen Medizin die westlichen Naturheilverfahren, Psychotherapie und Umweltmedizin. Dabei ist die gesundheitliche Vorbeugung ein wesentlicher Aspekt meiner Tätigkeit. In der Wuppertaler Praxis führt der Heilpraktiker Klaus J. Benner seine seit Jahren erfolgreiche Raucherentwöhnung - Sofort Nichtraucher - mit Akupunktur und Hypnosetherapie durch, was mehrere Medienberichte aus den letzten Jahren bestätigen, die auch auf den Internetseiten zu finden sind.

Kontakt
Ansprechpartner: Klaus J. Benner
Anschrift: Berliner Str. 125
42275 Wuppertal
Telefon: 0202 - 666615
Internet: http://www.sofortnichtraucher.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords