05:06:20

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
03.03.2017 09:59 Uhr in IT und Software
Unternehmensmeldung

Die sechs goldenen SEO Regeln für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung im 2017

Die sechs goldenen SEO Regeln für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung im 2017 FenixAM Webdesign - die sechs goldenen SEO Regeln

Welche Änderungen sind bei der Suchmaschinenoptimierung in 2017 zu berücksichtigen? Welche Regeln müssen unbedingt beachtet werden um eine erfolgreiche SEO-Strategie entwickeln zu können? Wie kann ein gutes Google Ranking durch eine entsprechende SEO-Strategie erzielt werden?

Die SEO-Spezialisten investieren seit den letzten Updates im Google-Algorithmus immer mehr Zeit in den sog. Content, aber um den Zusammenhang zwischen einen guten Inhalt um einer Top Position bei Google nachzuvollziehen, muss ein Umdenken im Bereich der SEO-Regeln erfolgen. Die Zeiten in denen man den Traffic durch das Einsetzen von entsprechenden Keywords im Text und Titel wie z.B. „Webseite erstellen Frankfurt“ oder „Fußpflege Offenbach“ auf die eigne Homepage gelenkt hat, sind längst vorbei. Die Experten sind sich einig, dass die neuen Suchmaschinenoptimierungsstrategien in eine andere Richtung evolvieren müssen.

Früher konzentriert sich man hauptsächlich auf Keywords. Heutzutage sieht die Realität völlig anders aus. Die Suchmaschinen sind viel schlauer geworden. Es sind viele andere Faktoren zu der Gleichung hinzugekommen. Die Keywords allein reichen heute nicht mehr aus um eine gute Platzierung bei Google zu erzielen.

Nach den neusten Studien zählt zu den wichtigsten Faktoren die Tatsache ob eine Webseite mobilfreundlich ist und ob die Benutzerfreundlichkeit einer Homepage für eine entsprechende Leichtigkeit beim Suchen und Auffinden von gewünschten Informationen durch den User sorgt. Wichtig ist auch die Übersichtlichkeit der Website in Bezug auf das Design.

Hier sind ein paar Tipps von Experten, wie man die SEO-Strategie optimieren kann, damit sich die Investitionen in das sog. Content Marketing bezahlbar machen.

1. Die Intention bedeutet alles.

Die genauen Keywords werden nicht mehr gebraucht um die relevanten Suchergebnisse zu erzielen. In der Vergangenheit drehte sich alles darum einen Klick zu erzielen. Heute sehen die Suchmaschinen, wie sich die Interaktion der Menschen mit einer Webseite gestaltet: ob sie zurückkehren und vor allem ob sie die gewünschten Informationen gefunden haben. Es geht also nicht mehr darum, ob man einen Klick bekommt und ob der User auf die Webseite weitergeleitet wird, sondern viel mehr darum ob man die potentiellen Kunden zufrieden stellen kann und ob die gewünschten Informationen schnell gefunden wurden.

2. Die Keywords bedeuten nicht mehr Sein oder Nichtsein.

Die Platzierung der Keywords in den Headlines wird mit der Zeit weniger relevant für die Suchergebnisse sagen die Experten. Google ist besser in Sachen der Interpretation der Bedeutung geworden. Früher hat es gereicht in dem Titel und im Text ein oder zwei Mal die gewünschte Phrase anzugeben z.B. „Webdesign Offenbach“ um für den gewünschten Suchbegriff eine gute Platzierung bei Google zu erzielen. Es ist nach wie vor sehr hilfreich, aber die semantische Bedeutung wird immer wieder wichtiger. Heutzutage zählen auch die Usererfahrung und die Bewertungen. Es genügt beispielsweise über die Erfahrung mit dem Webdesign oder Grafik zu sprechen, damit Google diesen Faden aufnimmt.

Früher hat man die Keywords in den Inhalt und in die Meta-Data-Description eingefügt um das Ranking zu verbessern. Heute ist es vorbei, da die Suchmaschinen viel smarter geworden sind. Die Suchmaschinen denken an die Wörter und Synonymen, welche der User in einem Artikel erwartet und welche signalisieren werden, dass der besagte Artikel zu einem autoritativen Artikel in dem gesuchten Themabereich ist.

Fünfundsiebzig Prozent der Suchanfragen bestehen aus drei bis fünf Wörter - diesbezüglich müssen die Headlines auch entsprechend verfasst werden. Je aussagekräftiger ein Titel desto besser wird dieser in den Suchergebnissen gefunden. Wenn man an Suchmaschinenoptimierung denkt, sollte man diese Regeln sich sehr zu Herzen nehmen.

3. User Experience ist das A und O bei der Suchmaschinenoptimierung

Google macht inzwischen 500 Algorithmus-Änderungen im Jahr. Alle diese Änderungen haben eins gemeinsam – wenn Jemand nach etwas sucht, sollte er auf der ersten Webseite die besten Suchergebnisse bekommen. Es geht heutzutage nicht mehr darum, wie man am besten Google, Yahoo oder Bing austrickst, sondern darum wie man einen guten, aussagekräftigen und interessanten Inhalt erstellt, welcher den Benutzern das bietet, wonach sie suchen.

Der einzigartige Inhalt wird immer mehr wichtiger. Je mehr original der Inhalt ist umso mehr die Chancen, dass man ihn verlinken und teilen wird. Jeder Artikel muss sich am besten durch seine Originalität auszeichnen, damit dieser die gewünschte potentielle Kundschaft anspricht.

4. Die Größe zählt.

Die längeren Artikel zwischen 1,200 bis zu 1,500 Wörter erzielen bessere Ergebnisse bei den Suchergebnissen. Die Experten sagen, dass die längeren Artikel auch mehr Traffic locken. Die Zeiten in denen ein Artikel mit 300 Wörtern als eine lange Webseite galt, sind längst vorbei. Aus der Sicht der SEO stehen die Artikel mit längerem Inhalt viel besser in den Rankings für die konkurrenzfähigsten Begriffe. Die Änderungen im Google-Algorithmus haben zum Ziel den Suchenden die besten Suchergebnisse zu präsentieren, diesbezüglich sind hochqualitative und ausführliche Inhalte von einer so großen Bedeutung.

5. Optimierung für Mobilgeräte.

Immer mehr Menschen lesen die Nachrichten auf Ihrem Smartphone, deswegen ist es enorm wichtig dafür zu sorgen, dass der Inhalt auch in den mobilen Suchergebnissen auffindbar ist. Die Tatsache, dass eine Homepage mobilfreundlich sein sollte, versteht sich von selbst. Die mobile Benutzerfreundlichkeit gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sie spielt eine wichtige Rolle für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung.

6. Einmalige und unikale Bilder.

Obwohl Bilder keine große Rolle bei den Suchergebnissen spielen, ist es wichtig bei einem jeden Artikel ein unikales Bild zu haben. Der visuelle Aspekt spielt eine große Rolle für den User. Ein ansprechendes Bild mit einem interessanten Titel verleiht den Benutzer zu einem Klick und somit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Suchende zu einem potentiellen Kunden wird. Die Marketingexperten versuchten früher den Menschen das zu zeigen, was sie wollten, dass die Menschen sehen und heute geht es vielmehr darum den Menschen zu zeigen, was die Menschen sehen wollen.

FenixAM Webdesign
Ihr Ansprechpartner für Webdesign und Suchmaschinenoptimierung in Frankfurt, Offenbach, Hanau und Dietzenbach

Kontakt
Ansprechpartner: Arkadiusz Murenia
Anschrift: FenixAM Webdesign
Lerchenweg 3
63165 Mühlheim am Main
Telefon: 015789659487
Internet: http://www.fenixam.eu
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords