10:05:00

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
26.10.2012 16:21 Uhr in IT und Software
Unternehmensmeldung

d.velop gewinnt den Vergleichstest der ECM-Lösungen

Live durchgeführter Leistungswettbewerb von PENTADOC mit fünf Prüfungsszenarien

Die d.velop ag hat durch einen weiteren Sieg in einem neutralen Leistungswettbewerb ihre Lösungsqualität überzeugend unter Beweis gestellt. Sie gewann mit ihrem Produkt d.3 den Vergleichstest des unabhängigen Beratungshauses PENTADOC, in dem insgesamt fünf Prüfungsszenarien live untersucht wurden. Bereits Anfang des Jahres hatte d.velop die Auszeichnung als Nummer eins in der Kundenzufriedenheit bei den ECM-Anwendern erlangt.

In dem aktuellen Leistungsvergleich hatten sich verschiedene ECM-Softwarehäuser dem Test gestellt und ihre Lösungen durch die PENTADOC-Analysten einer eintägigen Live-Prüfung unterziehen lassen. d.velop hatte gleich ihre beiden Produktlinien d.3 und ecspand ins Rennen geschickt.

Zu den angewandten Prüfungsbereichen gehörten praxisnahe Szenarien in typischen ECM-Themengebieten: Von der Dokumentenverwaltung, den Digitalen Akten und dem Enterprise 2.0/E-Mail-Management über die Workflow-Funktionalitäten bis hin zur Integration in SAP und SharePoint. Neben den Leistungsdemonstrationen zu diesem Testprofil mussten die Hersteller eine vorher nicht bekannte Lösungsanforderung in einer fest definierten Zeit umsetzen. Besonders durch die Spitzenbewertung der Anwendungsszenarien und durch die allgemeine Produktbewertung erreichte d.velop hierbei insgesamt die höchste Punktzahl.

„Nachdem uns Anfang des Jahres die Anwender zur Nummer eins gemacht hatten, folgte nun ein ähnliches Urteil durch unabhängige Experten, die mit ihrem tiefen fachlichen Wissen und breiten Markterfahrungen einen anderen Blick auf die ECM-Lösungen gerichtet haben“, freut sich d.velop-Vorstand Mario Dönnebrink über den doppelten Sieg innerhalb eines Jahres. „Einen überzeugenderen Nachweis kann es nicht geben, dass unsere d.3-Plattform inzwischen die marktführende ECM-Lösung darstellt.“

Er verweist dabei auf die Einfachheitsstrategie des Softwarehauses, die bei der Implementierung für Benutzer und beim Betrieb erhebliche Vorteile erzeugt. „Dieser Ansatz wird vom Markt hervorragend angenommen und beschert uns schon seit geraumer Zeit einen überdurchschnittlichen und weiterhin dynamisch steigenden Neukundengewinn“, beschreibt Dönnebrink. „Dies zeigt, dass unsere Produktstrategie, die aktuellen Auszeichnungen und der Markterfolg in einem unmittelbaren Zusammenhang stehen.“

Auch die ecspand-Verantwortlichen Josef Gemeri und Martin Hülscher, die beiden Geschäftsführer der d.velop international GmbH, sind mehr als zufrieden, dass ecspand als Plattform-Produkt mit so geringen Punktabständen zur Spitzengruppe gehört. Immerhin ist ecspand das jüngste Produkt der getesteten ECM-Lösungen. „Wir freuen uns, dass wir uns als ernstzunehmende Konkurrenz und vor allem Produktalternative zu den etablierten ECM-Größen positionieren konnten“, so Josef Gemeri. Martin Hülscher ist begeistert: „In dem Szenario 'Integration in SAP und SharePoint' hat ecspand sogar mit Bestnote abgeschlossen. Wir sind auf dem richtigen Weg und werden diesen konsequent weiter beschreiten.“


Die 1992 gegründete d.velop AG mit Sitz im nordrhein-westfälischen Gescher entwickelt und vermarktet Software, die dokumentenbasierte Geschäfts- und Entscheidungsprozesse in Unternehmen / Organisationen optimiert. Neben der strategischen Plattform d.3 – einer modularen Enterprise Content Management (ECM) Lösung – entwickelt die d.velop AG mit der Produktlinie ecspand Services und Lösungen für Microsoft SharePoint, die dort die Funktionsbereiche ECM und DMS vervollständigen.

Kernfunktionen beinhalten eine automatisierte Posteingangsbearbeitung mit selbstlernender Dokumentenklassifizierung, eine effiziente Dokumenten-verwaltung und -archivierung sowie die komplette Ablaufsteuerung der Prozesse. So beschleunigen die Lösungen der d.velop Abläufe, vereinfachen Entscheidungen und verbessern nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit.

Die hohe Qualität der Projekte resultiert aus der Kompetenz der mehr als 350 Mitarbeiter der d.velop Gruppe (d.velop AG und d.velop competence center) sowie der weltweit rund 150 Partnerunternehmen im d.velop competence network. Das überzeugte bisher über 840.000 Anwender bei mehr als 3.500 Kunden wie ESPRIT, Werder Bremen, Tupperware Deutschland, EMSA, die Stadt München, die Deutsche BKK, die Basler Versicherung, die Universal-Investment-Gesellschaft oder das Universitätsklinikum des Saarlandes. Vorstandsvorsitzender der d.velop AG ist Christoph Pliete.
www.d-velop.de