10:23:34

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
28.09.2012 16:23 Uhr in Vermischtes
Unternehmensmeldung

Echter Gigabit-Datenstrom für Bahn-Netzwerke

Der Managed-Routing-Switch Viper-212-T3G-P8 setzt neue Standards in der Kommunikation bei Onboard-Anwendungen

Westermo, Technologieführer im Bahn-Segment bei Onboard- und Infrastruktur-Kommunikationssystemen, präsentiert mit dem Viper-212-T3G-P8 eine EN50155-geprüfte Weltneuheit: Es ist die Hochgeschwindigkeits-Version des Managed-Routing-Switches Viper mit drei GBit- und wahlweise neun 100-MBit/s-Ethernet-Ports (212-T3G) oder einem 100-MBit/s-Ethernet-Port und acht Power-over-Ethernet-Anschlüssen (212-T3G-P8).rn

Waghäusel, 30. September 2012. Westermo, Technologieführer im Bahn-Segment bei Onboard- und Infrastruktur-Kommunikationssystemen, präsentiert mit dem Viper-212-T3G-P8 eine EN50155-geprüfte Weltneuheit: Es ist die Hochgeschwindigkeits-Version des Managed-Routing-Switches Viper mit drei GBit- und wahlweise neun 100-MBit/s-Ethernet-Ports (212-T3G) oder einem 100-MBit/s-Ethernet-Port und acht Power-over-Ethernet-Anschlüssen (212-T3G-P8). Während ein GBit-Port für die Anbindung von Servern oder bandbreitenintensiver Hardware gedacht ist, dienen die beiden anderen für die Einbindung des Geräts in den redundanten GBit-Ring. Der Vorteil: Die Daten laufen ungebremst über die Recheneinheit des Switches, nicht über die Router-CPU. Das heißt, selbst bei einer Auslastung des Routers, läuft der Ring auf GBit-Niveau.

Das Besondere am Viper-212-T3G-P8 ist die einzigartige Kombination aus Kompaktheit, PoE-Versorgung der drei GBit-Ports sowie der Fähigkeit, ein Backbone mit dieser Datenübertragung aufzubauen. Hinzu kommt das Layer-3-Betriebssystem, das einerseits statisches und dynamisches IP-Routing, andererseits portbasierende Firewall und VPN-Funktionen miteinander ver-bindet. "Mit diesem Bauteil setzen wir einen neuen Maßstab in der Kommunikation bei Onboard-Anwendungen. Jetzt lässt sich ein starker Back-bone-Ring aufbauen, um problemlos Daten-intensives Entertainment und um-fangreiche Informationen für Fahrgäste auch in großen Zugverbänden in hoher Qualität zu übertragen", so Anders Felling, Geschäftsführer DACH bei Westermo Data Communications.

Beim Viper-212-T3G-P8 sorgen die PoE-Anschlüsse zudem für eine optimale Spannungsversorgung und verteilen die Leistung intelligent an die Ports, an denen sie benötigt wird. Dabei sind insgesamt 61,6 W beziehungsweise bis zu 30,8 W auf einem Steckplatz möglich. Strom als auch Daten werden auf einem einzigen Multi-Core-Kabel übertragen. Viper isoliert die eingehende Gleichspannung angeschlossener Geräte und schützt sie dadurch vor Über-spannungen. Die GBit-PoE-Variante unterstützt den PoE-Kommunikationsstandard IEEE 802.3at.

Im Gegensatz zu Wettbewerbern sind die M12-Stecker der Viper-Serie im Ge-häuse integriert. Die IP65-Schutzart und Vibrationsfestigkeit nach militärischen Normen macht die Viper-Switches unempfindlich für Situationen, in denen mechanische Belastungen, Feuchtigkeit, Kondenswasser, Schmutz oder kontinuierlichen Vibrationen die Funktionen von Standard-Geräten nachteilig beeinflussen. Selbst eine Umgebungstemperatur im laufenden Betreib von -40 bis +70°C stellt kein Problem dar. Alle Anforderungen des EN50155-Standards werden erfüllt, zum Teil sogar übertroffen. Darüber hinaus entspricht Viper 15 weiteren Standards, die der Sicherheit, Elektromagnetischen Verträglichkeit und verschiedenen Umweltbedingungen betreffen. Die hohe MTBF, gemessen nach militärischem Standard (MIL-C217F2), gewährleistet einen langfristigen und zuverlässigen Einsatz im Feld. Durch ultra-robuste Bauweise lassen sich die Geräte auch in engen Räumen der Triebwagen verbauen. Eine einzigartige Gore-Tex-Membran verhindert die Bildung von Kondenswasser durch den Tag- und Nacht-Wechsel.

Das intelligente WeOS-Betriebssystem kommt mit einer Vielzahl von IP-Netzwerk-Standards und ermöglicht so den Aufbau flexibler Netzwerke. Das WeOS ist in der Lage, jede Positionsänderung, Drehung und Ergänzung eines Schienenfahrzeugs zu erkennen und zu kompensieren, ohne dass eine manuelle Neukonfiguration notwendig ist. So ist sichergestellt, dass der Informationsfluss in jedem Waggon gewährleistet ist und auch der Datenverkehr während der Fahrt stabil bleibt. Sollte dennoch ein Fehler auftauchen, konfiguriert Westermos einzigartige FRNT-Technologie das Netzwerk innerhalb von maximal 20 Millisekunden neu.



Über Westermo (www.westermo.com)
Die Westermo Group, mit Hauptsitz in Stora Sundby, Schweden, ist ein weltweit führender Spezialist für industrielle Datenkommunikation und steht seit 1975 für Qualität und Innovation. Westermo liefert ein komplettes Sortiment von Lösungen für anspruchsvolle und robuste Anwendungen in seinen Kern-Zielmärkten Verkehrs-, Wasser- und Energieindustrie. Die Produktpalette umfasst Modems, ADSL-/VDSL-Router, Mobilfunk-Router (2G/3G), Switche, VPN-Server und Ethernet-Extender (SHDSL). Die Westermo Group, die seit 2008 zu Beijer Electronics gehört, ist in Europa, Nordamerika und Asien mit sechs Tochtergesellschaften vertreten. Ein Service- und Vertriebsnetzwerk mit zusätzlich 40 Distributoren sorgt zudem für die nötige Kundennähe. Die deutsche Westermo Data Communications GmbH ist unter der Geschäftsführung von Anders Felling zuständig für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Kontakt
Ansprechpartner: Ernst Lehmhofer
Anschrift: Agentur Lorenzoni GmbH
Landshuter Str. 29
85435 Erding
Telefon: +49 171 5468963
Internet: http://www.lorenzoni.de
Kontakt:
Nachricht senden
Informationen zu dieser Pressemitteilung