Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
03.02.2018 17:01 Uhr in Kultur und Gesellschaft
Unternehmensmeldung

Einkaufsbummel auf Denglisch

Kaufen erfordert Sprachkenntnisse

Einkaufserlebnis nur mit Sprachwissen

Für ein optimales Procedere bei Ihrem designierten Einkaufsbummel präparieren Sie sich am besten durch eine ABC-Analyse, die eine Selektion Ihrer oft divergierenden Präferenzen generiert. Kontraproduktiv wäre dagegen eine Laissez-faire Attitüde, denn hier könnte in einer finalen Bonus-Malus-Analyse konstatiert werden, dass Sie sich von Medien und den vielen Flyers und Sales-Angeboten permanent usurpieren ließen. Dies hätte dann auch Konsequenzen für Ihren pekuniären Status quo.
Bonustipp: Exponieren Sie das Premiumsegment aus ihrer Einkaufsagenda und ignorieren den marginalen Rest !
Lassen Sie uns in medias res gehen:
Nutzen Sie für den Transfer in die City ökologisch sinnvolle Carrier, wie z.B. das Pedaltaxi, das keine Emissionen hat und den Co2-Wert nicht negiert.
Schauen Sie auf die Offerten der Discounter und seien Sie vorsichtig bei den mit „Sale“ markierten last Hits, die nicht selten marginale Falsifikate von Unternehmen. exzessiv visualisieren. Der Diskont ist nicht unbedingt äquivalent mit dem Benefit, den Sie im Fokus haben sollten. Seien Sie à jour über alle Produkte, die en vogue sind. Trennen Sie sich stante pede von abstrusen und obskuren Novitäten, die meist auch ein Affront gegen den common sense sind und nicht selten nur den Cash-flow und EBIT der Multis alimentieren. Ein gesunder Attentismus statt Ad-hoc-Käufen bewahrt Sie vor Hypertonie und vorzeitiger Erosion oder gar einem GAU Ihrer Valuta. Bleiben Sie lieber ante portas bei ominösen Profitsellern.
Verhandeln Sie konsequent – sogar bei ultimativen XXL-Dessous – und demonstrieren Ihre eloquenten Softskills. Eine devote oder distinguierte Attitüde gegenüber den Shop-Managern oder dem CEO ist nicht indiziert und darf definitiv kein Dogma sein.
Zahlen Sie am besten mit Prepaid cards, damit Sie pekuniär nicht in die Bredouille kommen oder gar Defizite aufweisen.
Wenn Sie als Fazit ohne Lamento mit dem akquirierten Konvolut in ihren Plastiktaschen zufrieden sind, nehmen Sie sich einen Coffee to go oder Eau de vie, manipulieren ihren Navi in Richtung Ihres Refugiums und konstatieren dann saturiert, dass Sie durch ihr TQM effizient zum BIP der EU beigetragen haben.

Der Beitrag stammt aus dem Buch „Anglizismen und andere Fremdwords deutsch erklärt“
von Heinz C. Pütz, @ 9,90 / Bod-Verlag, Norderstedt




Kontakt
Ansprechpartner: Heinz C. Pütz (keine)
Anschrift: Frankenstrasse 25
50858 Köln
Telefon: 0221481592
Fax: 02214847729
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords