12:02:41

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
14.09.2012 17:12 Uhr in Wirtschaft und Finanzen
Unternehmensmeldung

Energie aus Wasserkraft – ein nachhaltiges Zukunftsmodell: Der SHEDLIN Infrastructure 2 European Hydropower Income

Energie aus Wasserkraft – ein nachhaltiges Zukunftsmodell: Der SHEDLIN Infrastructure 2 European Hydropower Income Abbildung

Der weltweite Energiebedarf steigt immer weiter und kann auf Dauer nicht durch fossile Energieträger aufgefangen werden. Ein Umdenken ist erforderlich: eine Option bietet dabei die Wasserkraft. Mit dem SHEDLIN Infrastructure 2 European Hydropower Income legt die SHEDLIN Capital AG ihren zweiten Erneuerbaren-Energie-Fonds auf und investiert in ein türkisches Wasserkraftwerk.

Wasserkraft – eine lange Erfolgsgeschichte
Die Geschichte der Wasserkraft geht weit zurück. Historiker schätzen, dass sie in China bereits vor 5.000 Jahren zur Anwendung kam. Die ältesten erhaltenen Maschinen sind die etwa 2.500 Jahre alten
Wasserräder am Fluss Orontes in Syrien, welche auch heute noch der Feldbewässerung dienen.

Als Quantensprung in der Nutzung des Wassers kann die Umwandlung von Wasserkraft in elektrischen Strom gelten. Die Erfindung des Generators im 19. Jahrhunderts machte die aus Wasserkraft gewonnene Energie als Elektrizität einsetzbar. Nach 1880 entstanden die ersten Wasserkraftwerke. Einige Kraftwerke, die vor mehr als 100 Jahren errichtet wurden, liefern auch heute noch elektrische Energie.

Weltweiter Hunger nach Energie nimmt zu
Das Wachstum der Weltbevölkerung und die zunehmende Industrialisierung lassen den bereits hohen Energiebedarf weiter ansteigen. Der globale Verbrauch wird nach Expertenschätzungen zwischen 2008
und 2035 um rund 36 % steigen. Vor allem die aus fossilen Trägern produzierte Energie hat zu einem
drastischen Ausstoß an Kohlendioxid (CO2) in die Atmosphäre geführt. Nachgewiesenermaßen lässt sich parallel zum steigenden CO2-Gehalt in der Atmosphäre ein Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur beobachten.

Wie können die Volkswirtschaften den erhöhten Energiebedarf decken und das gleichzeitig mit dem Umwelt- und Klimaschutz vereinbaren? Wissenschaftler und Politiker sind sich darüber einig, dass die Antwort für die Zukunft in der Förderung der ökologischen Energieträger liegen muss.

Alternative Energiegewinnung durch Wasserkraft
Die Vorteile von Erneuerbaren Energien liegen auf der Hand: Im Gegensatz zu den fossilen Energieträgern emittieren sie kein Kohlendioxid und stehen als Energieträger unerschöpflich zur Verfügung. Gegenüber der Kernenergie werfen sie keine Probleme bei der Entsorgung von Gefahrengütern auf. Einen bedeutenden Anteil daran wird die aus Wasser gewonnene Energie tragen.

Das ist nicht verwunderlich, kann doch aufgrund der ausgereiften Technologie und enorm hohem Wirkungsgrad der Wasserkraftwerke mit bis zu 90 % Strom außergewöhnlich effizient und umweltfreundlich gewonnen werden. Die global durch Wasserkraft erzeugte Energie erreichte in den letzten vier Jahrzehnten bereits einen Zuwachs um 250 % auf knapp 3.300 TWh. Gegenwärtig stammen etwa 20 % des global erzeugten Stroms aus Wasserkraftwerken.

Die Vorteile von Wasserkraftanlagen auf einen Blick
Der Rohstoff Wasser ist dauerhaft und kostengünstig verfügbar
Energie aus Wasserkraft ist klimaneutral
Wasserkraftanlagen haben einen sehr hohen Wirkungsgrad im Vergleich zu anderen Kraftwerken
Wasserkraftanlagen erreichen hohe Volllaststunden
Wasserkraftanlagen haben eine Lebensdauer von
100 Jahren und mehr, d. h. die Anfangsinvestitionen verteilen sich auf mehrere Dekaden
Die Betriebskosten sind gering