16:46:50

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
12.09.2012 18:35 Uhr in Wirtschaft und Finanzen
Webnews

facebook.com/pages/Owan-Organisation-zur-Wahrung-von-Arbeitnehmerrechten/479961495361710

facebook.com/pages/Owan-Organisation-zur-Wahrung-von-Arbeitnehmerrechten/479961495361710 OWAN - Organisation zur Wahrung von Arbeitnehmerrechten

OWAN kritisiert Lohnpolitik der Friseurkette Klier

Darmstadt, 12.9.2012. Billige Haarschnitte Dank billiger Arbeitnehmer: stern TV berichtete am 5.9.2012 über die Arbeitsbedingungen bei der Friseurkette Klier, die insgesamt rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Demnach reiche der gezahlte Lohn vielen Angestellten kaum zum Leben, heißt es in einem Beitrag zur Sendung. Die Organisation zur Wahrung von Arbeitnehmerrechten (OWAN) appelliert an die Klier-Geschäftsführung deutlich, für adäquate Arbeitsbedingungen zu sorgen.

„Man hatte Existenzängste.“ „Du funktionierst nur noch – und das für ein Gehalt bei dem du dir genauso gut gleich den Strick nehmen könntest“ – diese und weitere Aussagen aus dem Beitrag der Sendung stern TV zeigen, wie dramatisch die Situation einzelner Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist. Auch während der Sendung schilderte ein ehemaliger Angestellter seine Erfahrungen und kritisierte insbesondere die geringe Entlohnung, von der sich der Lebensunterhalt kaum finanzieren lasse Lohnerhöhungen – Fehlanzeige. OWAN ruft die Unternehmensleitung der Klier-Gruppe dazu auf, sich rechtlich und moralisch einwandfrei gegenüber seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verhalten, eine angemessene und faire Vergütung zu bieten und für adäquate Arbeitsbedingungen zu sorgen.

Schlechte Arbeitsbedingungen und Dumping-Löhne sind branchenübergreifend auch im Zusammenhang bei Deutschen Unternehmen immer wieder Thema. Die „Organisation zur Wahrung von Arbeitnehmerrechten“ (OWAN) will dafür sorgen, dass diese Missstände bekannter werden. „Wer verändern will, muss aufklären", sagt Klaus Güthner von der OWAN, denn: „Schwarze Schafe gibt es in nahezu jeder Branche. Oft hilft nur öffentlicher Druck, Missstände zu beseitigen."

Wer auf entsprechende Mängel in Firmen aufmerksam geworden ist, kann sich jederzeit mit OWAN in Verbindung setzen. Die Organisation ist unter der E-Mail-Adresse owan-darmstadt@web.de erreichbar, in Kürze wird auch ein entsprechendes Online-Portal eröffnet.

Der Beitrag von stern TV ist online zu finden unter: http://www.stern.de/tv/sterntv/friseurkettenchef-michael-klier-bei-stern-tv-arbeiten-zum-dumpinglohn-1888661.html