Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
23.02.2018 17:10 Uhr in Wirtschaft und Finanzen
Unternehmensmeldung

Fritz Nols AG, Megafanstore Marketing Ltd. und Mining Tech s.r.o. kooperieren bei der Emission und ICO des FanCoins.

Fritz Nols AG
Frankfurt den 23. Februar 2018

Fritz Nols AG, Megafanstore Marketing Ltd. und Mining Tech s.r.o. haben einen Letter of Intent zur Initiierung des Fancoins abgeschlossen. Das Projekt soll in einer Partnerschaft realisiert werden. Pre-Sales-Start der virtuellen Währung ist für Mitte März 2018 vorgesehen. Die genaue Struktur des Fancoins wird zeitnah auf in neuem Fenster öffnenwww.fancoin.eu veröffentlicht. Der Fancoin wird analog dem Aeternumcoin durch ein Sondervermögen besichert, das eine Tochter der Fritz Nols AG unter Vorgabe des Anlageuniversums verwalten wird. Das Erstemissionsvolumen wird auf max. 200 Mio. Euro begrenzt.

Mining Tech s.r.o hat in den letzten zwei Jahren die technischen und rechtlichen Grundlagen für die Emission von Kryptowährungen und das Initial Coin Offering (ICO - Kapitalaufnahme) geschaffen. Auf dieser Basis startete vor kurzem die Emission des Aeternum Coins, siehe in neuem Fenster öffnenwww.aeternumcoin.com. Die gesamte vorhandene Infrastruktur und das Knowhow kann genutzt werden, um den Fancoin schnellstmöglich zu lancieren.

Der Fancoin lässt sich als fungibles Zahlungsmittel für kleine und große Vereine oder Anbietern von Fanartikeln nutzen, z.B. unter in neuem Fenster öffnenwww.megafanstore.com oder in neuem Fenster öffnenwww.megafanshop.com für den Kauf von Fanartikeln, Eintrittskarten oder gastronomischen Angeboten im Stadion. Darüber hinaus sind die virtuellen Münzen für verschiedene Fan-Incentives einsetzbar. Zur Fanbindung ist etwa denkbar: zu besonderen Anlässen, etwa pro spielentscheidendem Tor, bestehende Fancoin-Konten mit einer bestimmten Anzahl von Fancoins aufzufüllen. Mitglieder von Fanclubs oder regelmäßige Besucher des Vereinsstadions können ähnlich belohnt werden. Damit stößt die digitale Initiative in neue Dimensionen der Fanpflege vor.

Kryptowährungen sind ein hochaktuelles Thema. Aufgrund der hohen Volatilität und teils starker Kursverluste vieler Kryptowährungen rücken in den letzten Wochen Währungen in den Vordergrund des Anlegerinteresses, die durch Assets (reale Werte) besichert sind.

Besicherte Kryptowährung Aeternumcoin (Asset backed token)

In den letzten Monaten ist das Handelsvolumen an den führenden Cryptocurrency Exchanges explosionsartig angestiegen. Täglich wird ein Volumen von über 10 Mrd. bis 20 Mrd. US-Dollar in Kryptowährungen gehandelt, wobei das Handelsvolumen in Bitcoin ca. 50 % vom Gesamtmarkt ausmacht. Zurzeit gibt es über 30 Kryptowährungen mit einer Marktkapitalisierung von 1 Mrd. USD, wobei Bitcoin mit einer Marktkapitalisierung von über 200 Mrd. USD den Markt anführt.

Im Gegensatz zum Bitcoin ist der Aeternumcoin durch Assets hinterlegt. Das Risiko und die Volatilität sind dementsprechend deutlich geringer. Ein Teil der Assets des Aeternum Coins werden dabei von der Fritz Nols AG im Hochfrequenzhandel und von einer Tochter mit Handelssystemen verwaltet. Ein weiterer Teil der Assets werden in Mining Rigs, also Rechenzentren investiert. Diese generieren aufgrund der schnelleren Rechenleistung eine überdurchschnittliche Rendite beim Mining von Coins: Durch die eigens dafür entwickelte Software wird rund um die Uhr zwischen 30 verschiedenen Kryptowährungen verglichen und dabei nach den jeweils ertragsreichsten Coins "geschürft". Im letzten Jahr konnte mit dieser intelligenten Software eine Schürfrendite von über 85 % in Bezug auf die Investitions- und Betriebskosten erwirtschaftet werden.

Das Erstemissionsvolumen des Aeternum Coins beträgt 100 Mio. Euro. Bereits in der Pre-Early Bird-Phase, die am 31.12.2018 endete, wurden Aeternum Coins im Gegenwert von über 1 Mio. Dollar platziert. Bis zum 01.03.2018, dem Start des offiziellen Tokensale, sind nur mehr rund 6,5 Millionen Aeternumcoins verfügbar. Der Großteil der Token, nämlich 90 Millionen Stück, werden zwischen dem 01.03.2018 bis zum 30.06.2018, im sogenannten Tokensale zum Verkauf angeboten. Der aktuelle Preis liegt bei $ 1,20 und wird bis zum Listing zum Ende zweiten Quartals noch auf $ 2,05 angehoben. Somit bietet sich hier ein äußerst interessanter Einstiegszeitpunkt. in neuem Fenster öffnenwww.aeternumcoin.com

Der Aeternumcoin ist eine interessante Alternative, zum einen für Neueinsteiger in den Kryptowährungsmarkt, zum anderen für bereits aktive Marktteilnehmer, die diversifizieren oder umschichten möchten. Zahlreiche Kryptowährungen haben mittlerweile eine Marktbewertung von über 1 Mrd. US Dollar erreicht und sind somit für deutliche Kurseinbrüche anfällig. Der Aeternum Coin wird nach Abschluss des ICO voraussichtlich im 2. Quartal 2018 an einer führenden Kryptowährungsbörse eingeführt. Damit werden Aeternum Coins für alle Marktteilnehmer im Cryptocurrency-Bereich handelbar.

Auch eine Alternative - der Fancoin

Ab dem 1. März 2018 soll bereits die Pre-Sales-Phase für den Fancoin mit einem geplanten ICO-Volumen von 200 Mio. Euro starten. Dabei wird es sich, analog dem Aeternum Coin, dessen ICO bereits erfolgreich gestartet ist, um eine Asset-Backed-Struktur handeln. Als Mittelverwendung ist vorgesehen, 50 % in Gold bzw. einen Gold-ETC zu investieren, 25 % in Anleihen von Sportvereinen oder die Finanzierung von Talenten im Bereich Sport und 25% in den Betrieb von Mining Rigs zu investieren.

Der wesentliche Punkt beim geplanten Fancoin-ICO ist allerdings, dass eine möglichst breite Akzeptanz der neuen virtuellen Währung als Zahlungsmittel erreicht werden soll. Zum Einsatz kommen die Coins über die oben beschriebenen Beispiele hinaus auch bei der Nutzung von virtuellen Online-Spielen. Im Zentrum steht jedoch ihre Verwendung als Währung via Prepaidkarten bei Großveranstaltungen, wie z. B. Fußballspielen. Bei zahlreichen Großveranstaltungen in Deutschland ist bereits jetzt schon das Zahlen mit Bargeld nicht mehr möglich, stattdessen wird ausschließlich die Zahlung mit Prepaidkarten angeboten. Dies hat den Nachteil, dass das Guthaben auf den jeweiligen Prepaidkarten nicht übertragbar ist und für die Rückerstattung von Restguthaben oftmals lange Wartezeiten an speziellen Automaten notwendig sind. Durch die rasante technische Entwicklung im Bereich Fintech gibt es allerdings jetzt schon Prepaidkarten auf dem Markt, die mit Kryptowährungen oder US-Dollar, Euro oder GBP aufgeladen werden können. Zudem können die einzelnen Währungen spesengünstig getauscht werden oder auch auf andere Accounts umgebucht werden.

Infos in FanCoin Inside

in neuem Fenster öffnenhttps://chat.whatsapp.com/invite/133wPlNdDc8D2a96EdgNB5
in neuem Fenster öffnenhttps://t.me/joinchat/GxSd91FnICXa_NZWEPIv_Q

Durch die Emission des Fancoins erwartet Fritz Nols eine Festigung der Marktposition in Deutschland im Bereich der Emission und Beratung bei Kryptowährungen sowie eine deutliche Erhöhung der Assets under Management. In diesem Zusammenhang baut die Fritz Nols AG die Beteiligung an der Megafanstore Marketing Ltd. auf zunächst über 8% aus. Interessierte Fritz Nols Aktionäre können sich zudem aus dem Fritz Nols Kontingent zu vergünstigten Konditionen (Institutional Investor Tranche) vorbörslich and der Megafanstore Marketing Ltd beteiligen.

Weitere Informationen zu Fritz Nols AG finden Sie unter in neuem Fenster öffnenwww.fritznols.com bzw. in neuem Fenster öffnenhk@fritznols.com

Die 1975 gegründete Fritz Nols AG war ein traditionsreicher deutscher Börsenmakler, der sich jetzt auf die Kapitalmarktberatung bei Börsengängen, M&A, Emission von Unternehmensanleihen von kleinen und mittelständischen Unternehmen spezialisiert. 100% Tochtergesellschaften verwalteten Investmentfonds in Singapur und Cayman Islands, die u.a. die Investmentstrategie Distressed & Special Situations (Unternehmen in schwierigen Phasen) verfolgen. Weitere Investmentstrategien sind aus dem Bereich Hochfrequenzhandel mit der Spezialisierung auf Systematic Quantitative CTA (Nachrichtenbezogene quantitative Handelssysteme). Nähere Informationen finden Sie unter in neuem Fenster öffnenhttp://www.aeternumcoin.com . Die Sponsor ID ist hen992kle .

Disclaimer

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Fritz Nols AG. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Die Fritz Nols AG beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt dafür keine Verpflichtung. Zudem kann keine Gewähr für die zukünftige Geschäftsentwicklung übernommen werden. Möglichweise treten Entwicklungen ein, die dazu führen, dass verschiedene Projekte nicht wie geplant realisierbar sind oder Investitionen sich im Nachhinein als nicht sinnvoll erweisen. Die Fritz Nols AG übernimmt keine Haftung.


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.at/press_html.aspx-messageID=42540
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.at/press_html.aspx-messageID=42540&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.com/alert_subscription.php-lang=de&isin=DE0005070908

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.


Die Fritz Nols AG (zuvor: Fritz Nols Global Equity) ist ein unabhängiger Makler im deutschen Aktienmarkt für institutionelle Kunden wie europäische Investmenthäuser und Vermögensverwalter. Die Gesellschaft wurde als Börsenmakler 1975 gegründet. Nach dem Börsengang in 1998 und dem Ausbau zur Vollbank 2000 stieg das Unternehmen 2001 in das Asset Management-Geschäft in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz ein und ist in Deutschland heute Partner mittlerer und kleinerer Versorgungsvermögen. Das Bankhaus handelt mit Dax-Werten und Mid-Caps und führt mehrere Skontren. Nachdem die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) 2004 wegen Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens ein Insolvenzverfahren beantragt hatte und dieses Ende März 2004 eröffnet wurde, folgte im Juni 2007 ein Insolvenzplanverfahren. Mit der Aufhebung dieses Verfahrens im Februar 2010 war Fritz Nols frei von allen Lasten. Die außerordentliche Hauptversammlung beschloss im März 2010 die Fortführung der Gesellschaft.

Weitere Pressemitteilungen aus dem Pressefach IRW-PRESS: