07:07:14

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
03.03.2016 17:45 Uhr in Kultur und Gesellschaft
Unternehmensmeldung

Gerdas Buchtipp: Down-Syndrom besser verstehen

Gerdas Buchtipp: Down-Syndrom besser verstehen Menschen mit Down-Syndrom können auch Menschen Vorbild sein, wenn wir verstehen, ihre Botschaften zu erkennen!

Menschen mit Down-Syndrom sind in der Lage ein Licht im Herzen der Menschen anzuzünden!

Bestsellerautorin Jutta Schütz hat ein neues Buch veröffentlicht über das Thema „Down-Syndrom“.

Die Autorin Schütz befasst sich mit dem Thema „Down-Syndrom“.
Durch das überzählige Chromosom haben Kinder mit Down-Syndrom gewisse Besonderheiten. Wenn Sie die Diagnose „Down-Syndrom“ erhalten haben, sollten Sie sich NICHT zu einer Entscheidung über das Leben oder den Tod Ihres Kindes drängen lassen. Die Diagnose sagt nur wenig über die mögliche Entwicklung des Kindes aus und kein Kind gleicht dem anderen. Nach dem ersten Schock folgt dann die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Down-Syndrom und man fragt sich zuerst, was ist das eigentlich? Jeder Mensch „ob mit Down-Syndrom oder nicht“ hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Menschen mit Down-Syndrom sind Menschen wie DU und ICH, nur mit einer kleinen Besonderheit. Und, haben wir Menschen nicht ALLE eine Besonderheit?
Es gibt Eltern, die sich bewusst für ein Kind mit Down-Syndrom entschieden haben. Andere erfahren erst nach der Entbindung, dass ihr Kind mit einem Handicap zur Welt gekommen ist.
Die Diagnose ist ein Schock, denn wer wünscht sich kein gesundes Kind?
Durch das überzählige Chromosom haben Kinder mit Down-Syndrom gewisse Besonderheiten.
Dadurch unterscheiden sie sich von anderen „normalen“ Kindern.
Wenn Sie die Diagnose „Down-Syndrom“ erhalten haben, sollten Sie sich NICHT zu einer Entscheidung über das Leben oder den Tod Ihres Kindes drängen lassen.
Die Diagnose sagt nur wenig über die mögliche Entwicklung des Kindes aus und kein Kind gleicht dem anderen.
Erhalten Eltern die Diagnose „Down-Syndrom“ so sind sie an allen Fronten gefordert, es kommen Gefühle wie Schock, Verzweiflung, Trauer, Wut oder Schuld auf sie zu.
Sie zweifeln oftmals daran, dieser „zu Anfang“ trostlosen Situation gewachsen zu sein. Mit der Zeit und dem neuen Alltag nehmen diese negativen Gefühle wieder ab, auch wenn die Situation schwierig bleibt.
Eine wichtige Unterstützung bieten Ärzte, Familie, Freunde, Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen.
Eltern von Kindern mit Down-Syndrom möchten erleben und spüren, dass ihr Kind akzeptiert wird, dass man ohne Abstriche als Familie wahrgenommen wird.
Diese Eltern brauchen Kraft und Halt, denn es ist wichtig, dass diese Diagnose „Down-Syndrom“ akzeptiert wird, denn es ist keine Krankheit, die eines Tages geheilt ist.
Nach dem ersten Schock folgt dann die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Down-Syndrom und man fragt sich zuerst, was ist das eigentlich?
Sehr empfehlenswert sind Gespräche mit erfahrenen Eltern von Kindern mit Down-Syndrom. Dann merkt man schnell, dass es vielleicht keine Tragödie ist.
Für eine positive Entwicklung des Kindes ist es wichtig, wie die Eltern und Familie mit der Tatsache umgehen. Hier ist es wichtig, dies offensiv zu tun und man sollte klar und deutlich zu seinem Kind stehen.
Es sind herrliche, ehrliche und liebevolle Kinder!
Jeder Mensch ist einzigartig!
Jeder Mensch „ob mit Down-Syndrom oder nicht“ hat seine eigenen Stärken/Schwächen wie: Begabung, Liebe, Hoffnung, Wünsche, Offenheit, Einfühlungsvermögen oder auch Wut und schlechte Laune.
Menschen mit Down-Syndrom leiden NICHT an ihrem Syndrom, sie leiden eher am Verhalten ihrer Umwelt durch: Ausgeschlossensein, Zurückweisung, Spott, Mitleid, Unverständnis und Übergangenwerden.
Down-Syndrom Menschen zeigen uns direkt ihre Gefühle wie Neugier, Unsicherheit oder Freude.
Ihre ehrlichen Regungen sind für viele Menschen ohne Down-Syndrom fast schon eine Bedrohung weil viele verlernt haben, ihre Gefühle offen zu zeigen.
Eigentlich sollte es doch ganz einfach sein:
Menschen mit Down-Syndrom sind Menschen wie DU und ICH, nur mit einer kleinen Besonderheit. Und, haben wir Menschen nicht ALLE eine Besonderheit?

Buchdaten:
Down-Syndrom besser verstehen
Ratgeber für Hilfesuchende
Autor: Jutta Schütz
Verlag: Books on Demand
ISBN 978-3-7392-3772-5
Paperback - 44 Seiten - € 5,99

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2016 Gerda Gutberlet-Zerbe“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.


Firmeninformation:
Hedwig Gerda Gutberlet-Zerbe ist 1951 in Fulda/Hessen geboren. Seit 2006 ist sie als freischaffende Autorin tätig und seit 2005 als Mutmacherin für Menschen mit Depressionen da (Außerdem: Spezielles-Coaching seit 2005 – 2011, Ausbildung zum Seminarleiter und Coach „Zertifikat“, Persönlichkeitstrainer und Mentaltrainer „Zertifikat“). Ihr Motto: Es gibt immer einen Weg - der sich manchmal auch erst in "Zeit-Warte-Zeiten" vollendet findet.

Pressekontakt:
Gerda Gutberlet-Zerbe
Ostertor
31180 Giesen
Telefon: 05121-77320
www.gutberlet-zerbe.de
www.awpsg.com