22:36:35

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
10.03.2014 11:18 Uhr in IT und Software
Unternehmensmeldung

Google-Ergebnisse bald zweispaltig gegliedert?

Im amerikanischen Raum sorgt ein neuer Google-Test bei SEO Agenturen für Aufruhr. Erneut hat Google das Design der eigenen Suchergebnisse angepasst und erstmalig, so scheint es zumindest aktuell, den Grundstein für ein (vielleicht) schon bald zweispaltiges Design gelegt.

Die Änderungen können, je nach Standpunkt und Etatverteilung, negativ und positiv zugleich gesehen werden. Suchmaschinenoptimierung wird somit permanent komplexer und basiert auf immer mehr aktuellen Inhalten.

Ergebnisdarstellung wird verändert

Die Suchergebnisse werden bei der Reihe von Testpersonen, bei denen das neue Design aufgesetzt wurde, nun weniger stark voneinander abgegrenzt angezeigt. Waren bisher links die klassischen organischen Suchergebnisse und rechts die AdWords Anzeigen dargestellt, wird der Übergang in der neuen Testversion fließender umgesetzt. Die farbliche Unterlegung, die bei AdWords Anzeigen bereits seit Jahren zum Einsatz kommt, wurde vollständig entfernt, lediglich der kleine "Anzeigen"-Hinweis, direkt über den Ergebnissen, blieb weiterhin erhalten.

Die Veränderungen am Design können aus Sicht von Google zwei Gründe haben. Einerseits wirkt die Seite so wesentlich "inhaltsreicher", da eine klare Abtrennung nicht mehr erfolgt und der bisherige Eindruck von Suchergebnissen->Anzeigen wegfällt. Daraus resultiert direkt der zweite Grund, denn ohne die farbliche Unterlegung und klare Abtrennung, fallen die Anzeigen als solche natürlich weniger eindeutig ins Auge, die Klickrate auf AdWords Anzeigen dürfte sich also signifikant erhöhen. Weitere Google Dienste, beispielsweise Google Local, wurden ebenfalls ohne gestalterische Abtrennung in der rechten Spalte untergebracht, sofern für das Keywort Ergebnisse vorhanden waren.

Segen für Anzeigenschalter, Fluch für klassische SEOs?

Vorweg sollte nicht unerwähnt bleiben, dass derartige Designänderungen keinesfalls neu sind. Google ist dafür bekannt, für einen kleinen Kreis von Personen immer wieder kleinere Änderungen durchzuführen, die häufig so schnell wie sie gekommen sind, auch wieder aus der Testphase verschwinden und nie aufgegriffen werden. Sollten diese Designänderungen jedoch tatsächlich langfristig übernommen werden, könnte sie zum Segen für Anzeigenschalter werden und ein Fluch für die Suchmaschinenoptimierung. Anzeigen werden durch die fehlende farbliche Abtrennung wesentlich weniger als Werbung wahrgenommen, sondern eher als herkömmliche Suchergebnisse, eben nur in einer zweiten Spalte. Profitable Anzeigen könnten dadurch eine gesteigerte Klickrate vorweisen, wodurch auch die Rendite steigt. Im Gegenzug würden die organischen Suchergebnisse bei zweispaltigem Design wohl weniger geklickt werden. Wer sich heute noch bewusst oder unbewusst für organische Suchergebnisse entscheidet, wird den Unterschied zu den Anzeigen langfristig vielleicht gar nicht mehr wahrnehmen.

Fazit: Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung verschmelzen immer mehr bei der Google-Suche. Es ist also jedem zu raten, der eine kommerzielle Webseite oder Onlineshop betreibt, dass die Aktivitäten zur Neukundengewinnung zwingend und zukunftsorientiert auf beiden Kanälen erfolgen sollte.
Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter in neuem Fenster öffnenhttp://www.prseiten.de/pressefach/seo-bremen/news/2685 sowie in neuem Fenster öffnenhttp://www.seo-bremen.com.



Über SEO Agentur - SEO BREMEN UG:
Wir sind eine SEO, AdWords und Online-PR Agentur und unterstützen mit unserer Arbeit die online Sichtbarkeit von Unternehmenswebseiten.



Kontakt
Ansprechpartner: Andreas Kloss
Anschrift: SEO BREMEN UG
Osterfeuerbergstr. 53
28219 Bremen
Telefon: 0421-5226463
Internet: http://www.seo-bremen.com
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords