Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
13.02.2018 11:10 Uhr in Wirtschaft und Finanzen
Unternehmensmeldung

Great Atlantic erwirbt Kobalt- Kupfer-Nickel-Gold-Konzessionsgebiet im Südwesten von New Brunswick 17,5 % Cu, 0,52 % Co, 0,38 % Ni & 21,8 g/t Au

EXPLORATIONSSCHWERPUNKT ATLANTIK-KANADA

VANCOUVER, British Columbia - 13. Februar 2018 - Great Atlantic Resources Corp. (TSXV.GR) (das -Unternehmen- oder -Great Atlantic-) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen über eine Optionsvereinbarung mit zwei Privatunternehmen aus New Brunswick das Kobalt-Kupfer-Nickel-Gold-Konzessionsgebiet Mascarene im Südwesten von New Brunswick erworben hat. Great Atlantic kann durch Barzahlungen eine Beteiligung von 100 Prozent an dem Konzessionsgebiet erwerben. Die historischen Bruchsteinproben aus den historischen Abbauanlagen umfassen gemeldete Werte von bis zu 17,5 % Cu, 0,52 % Co, 0,38 % Ni und 21,8 g/t Au. Great Atlantic hat das Konzessionsgebiet ferner durch die Absteckung von Claims erweitert. Das Konzessionsgebiet erstreckt sich über ein Gebiet von ungefähr 2.080 Hektar.

Das Konzessionsgebiet Mascarene soll mehrere Kupfer- +/- Nickel-, Kobalt-, Goldvorkommen mit historischen Schürfgräben / Schächten enthalten, die auf das 18. Jahrhundert zurückgehen (Bewertungsberichte des Dept. of Energy and Resource Development und Daten aus der Mineral Occurrence Database von New Brunswick). An einigen dieser Standorte wurden sulfidhaltige Erzgänge gemeldet. Es wurde berichtet, dass einige Standorte mafisches Intrusivgestein (Gabbro) enthalten. In dem Konzessionsgebiet kommen geophysikalische magnetische Anomalien vor, von denen einige eine Länge von über 5 km aufweisen. Great Atlantic visiert diese Anomalien als potenzielle Quellen einer Kupfer-Kobalt-Nickel-Mineralisierung an, die in mafischem Intrusivgestein gelagert ist.

in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/42402/NR-GRDE_PRCOM.001.png

Es wird berichtet, dass die in dem Konzessionsgebiet entnommenen historischen Schürfproben aus den Jahren 2004, 2011 und 2012 signifikante Kupfer-, Kobalt-, Nickel- und / oder Goldgehalte aufwiesen (Quelle: Bewertungsberichte des Dept. of Energy and Resource Development von New Brunswick). Dazu gehören Proben aus der Abraumhalde, die an den historischen Schacht Oliver Cameron angrenzt; es wird berichtet, dass mindestens 13 dieser Proben mehr als 1 % Cu (gemeldet wurden bis zu 7,73 % Cu) wie auch bis zu 0,52 % Co, 0,38 % Ni und 4,67 g/t Au enthielten. Die Abbauanlagen Oliver Cameron liegen in der östlichen Region des Konzessionsgebiets. In zwei Bruchsteinproben aus dem nahe gelegenen historischen Schacht Oliver sollen Werte von 15,6 % Cu und 0,993 g/t Au bzw. 17,5 % Cu und 21,8 g/t Au gemessen worden sein. Es wurde gemeldet, dass Schürfproben aus einer Grube in dieser östlichen Region Werte von bis zu 0,45 % Cu, 0,31 % Co und 0,30 % Ni aufwiesen. In Proben aus dem Gebiet der historischen Abbauanlagen Wheal Louisiana in der südlichen Region des Konzessionsgebiets sollen Werte bis zu 3,44 % Cu und 4,79 g/t Au und anomale Mengen Kobalt (gemeldet wurden bis zu 0,13 % Co) und Nickel (gemeldet wurden bis zu 0,15 % Ni) festgestellt worden sein. Vom Standort Wheal Louisiana wurden mafische Intrusionen gemeldet. Aufgrund der winterlichen Witterungsbedingungen zum Zeitpunkt des Erwerbs des Konzessionsgebiets wurden diese Daten noch nicht von einem qualifizierten Sachverständigen überprüft.

Mittels einer luftgestützten magnetischen Vermessung im Jahr 2002, die von der Regierung von New Brunswick durchgeführt wurde, wurden in dem Konzessionsgebiet magnetische Anomalien identifiziert. Die Geschäftsleitung von Great Atlantic vermutet, dass Anomalien mit einer oder mehreren mafischen Intrusion(en) vergesellschaftet sind. David Martin, der VP für Exploration von Great Atlantic, merkte dazu an: -Die magnetischen Anomalien sind ein Zielbereich für Kupfer-Nickel-Kobalt-Lagerstätten, die in mafisches Intrusivgestein eingelagert sind. Die gemeldete flache gangförmige Mineralisierung in den historischen Abbauanlagen über den magnetischen Anomalien kann auf das Vorhandensein tiefer liegender Kobalt-Nickel-Vererzungskörper hindeuten, die im mafischen Intrusivgestein lagern.- Bemerkenswert ist, dass das Konzessionsgebiet Mascarene ungefähr 30 km südöstlich des Ni-Cu-Co-Konzessionsgebiets St. Stephen mit einer gemeldeten Mineralisierung sowohl im Gabbro und den Metasedimenten wie auch an der Kontaktfläche des Gabbros und der Metasedimente (Quelle: Website von ABE Resources Inc.) liegt. Die Leser werden vorsorglich darauf hingewiesen, dass die Mineralisierung im Ni-Cu-Co-Konzessionsgebiet St. Stephen nicht zwangsläufig auf die Mineralisierung im Konzessionsgebiet Mascarene von Great Atlantic schließen lässt.

in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/42402/NR-GRDE_PRCOM.002.png
Quelle: Beurteilungsbericht Nr. 477530 (Stevens, 2013) des Dept. of Energy and Resource Development von New Brunswick

Die Leser werden ferner darauf hingewiesen, dass die in dieser Pressemitteilung aufgeführten historischen Daten aufgrund der winterlichen Witterungsbedingungen zum Zeitpunkt des Erwerbs des Konzessionsgebiets noch nicht von einem qualifizierten Sachverständigen überprüft wurden. Great Atlantic hat in dem Konzessionsgebiet noch keine Probenahme durchgeführt.

Das Konzessionsgebiet Mascarene befindet sich ca. 6 km südwestlich der Stadt Saint George. Der Zugang über asphaltierte Provinzstraßen im Konzessionsgebiet oder unmittelbarer Nähe zu dem Gebiet ist ausgezeichnet.
Im Rahmen der Vereinbarung kann Great Atlantic eine Beteiligung von 100 Prozent an dem Konzessionsgebiet erwerben, indem das Unternehmen über einen Zeitraum von fünf Jahren folgende Barzahlungen an den Optionsgeber leistet: (i) $ 15.000 in bar innerhalb von 10 Geschäftstagen ab der Genehmigung der Transaktion durch die TSX Venture Exchange; (ii) $ 25.000 in bar spätestens zum ersten Jahrestag der Genehmigung; (iii) $ 30.000 in bar spätestens zum zweiten bzw. dritten Jahrestag der Genehmigung; (iv) $ 50.000 in bar spätestens zum vierten bzw. fünften Jahrestag der Genehmigung; d. h. Zahlungen über insgesamt $ 200.000.
Der Optionsgeber behält eine Net-Smelter-Return-Lizenzgebühr von 2,0 Prozent; dabei kann Great Atlantic die Hälfte (50 Prozent) der NSR-Lizenzgebühr durch die Zahlung von $ 500.000 pro 0,5 Prozent zurückkaufen kann, sodass dem Optionsgeber eine NSR-Lizenzgebühr von 1,0 Prozent verbleibt.
David Martin, P.Geo., ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 für die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen verantwortlich. Herr Martin ist der VP Exploration von Great Atlantic Resources Corp.

Über Great Atlantic Resources Corp.: Great Atlantic Resources Corp. ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entdeckung und Erschließung von Rohstoffprojekten im ressourcenreichen, unabhängigen und risikoarmen Gebiet von Atlantik-Kanada, eine der führenden Bergbauregionen der Welt. Great Atlantic beschäftigt sich derzeit intensiv mit dem Aufbau des Unternehmens anhand eines Projektgenerierungsmodells und konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Rohstoffe des Planeten, die vor allem in Atlantik-Kanada besonders häufig vorkommen: Antimon, Wolfram und Gold.

Für das Board of Directors:

- Christopher R Anderson -

Mr Christopher R Anderson
President CEO Director
604-488-3900 - Direkt

Investor Relations:
Kaye Wynn Consulting Inc.: 604-558-2630, 888-280-8128 (gebührenfrei)
E-Mail: in neuem Fenster öffneninfo@kayewynn.com

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als -zukunftsgerichtete Aussagen- zu betrachten sind. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf zukünftige Explorationsbohrungen, Explorationsaktivitäten und andere vom Unternehmen erwartete Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können möglicherweise erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, aufgrund derer die eigentlichen Ergebnisse wesentlich von diesen Erwartungen abweichen könnten, gehören Gewinnungs- und Explorationserfolge, die anhaltende Verfügbarkeit von Finanzmitteln und allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als -Regulation Services Provider- bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Great Atlantic Resource Corp
888 Dunsmuir Street - Suite 888,
Vancouver, B.C., V6C 3K4

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf in neuem Fenster öffnenwww.sedar.com, in neuem Fenster öffnenwww.sec.gov, in neuem Fenster öffnenwww.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.at/press_html.aspx-messageID=42402
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.at/press_html.aspx-messageID=42402&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.com/alert_subscription.php-lang=de&isin=CA3900872035

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Weitere Pressemitteilungen aus dem Pressefach IRW-PRESS: