00:21:54

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
26.06.2012 19:10 Uhr in Immobilien
Unternehmensmeldung

In Stein gehauene Rente

Denkmalimmobilien für die eigene Altersvorsorge kaufen

„Ein Denkmal setzen“: Viele Sprichwörter und geflügelte Worte ranken sich um Denkmäler und historische Gebäude. Aber Denkmäler haben nicht nur geschichtlichen Wert - sie können auch zu einer profitablen Geldanlage werden.

„Ein Denkmal setzen“: Viele Sprichwörter und geflügelte Worte ranken sich um Denkmäler und historische Gebäude. Denkmäler gelten als Lesezeichen der Geschichte, weil sie Zeugen alter Baukunst sind, architektonische und kunsthistorische Entwicklungen sowie kulturelle Prägungen einer Epoche zeigen.

Vielen Berühmtheiten wurden überall auf der Welt Denkmäler errichtet – in Form von Skulpturen, Monumenten oder Bauwerken. Zu den ältesten Denkmälern gehören unbestritten die ägyptischen Pyramiden. Nur selten verbindet man mit dem Begriff Denkmal ein belebtes Wohnhaus inmitten einer Großstadt, das mit modernstem Komfort ausgestattet ist.

In ganz Deutschland existieren zahlreiche Immobilien vorrangig aus der Gründerzeit, die unter Denkmalschutz stehen. Diese zu erwerben und durch hochwertige Sanierungsmaßnahmen für folgende Generationen zu erhalten, lohnt sich für Anleger aus mehreren Gründen. Geld will heute in konjunkturschwankenden Zeiten gut und vor allem sicher angelegt sein. Wer in Aktien investiert, geht ein hohes Verlustrisiko ein; Geld auf der Bank wird von hohen Steuern und Inflation bedroht. Als es noch für Bauherren die Eigenheimzulage gab, lohnte es sich finanziell, ein eigenes Häuschen mit Garten am Stadtrand als Altersvorsorge zu kaufen. Seit der Abschaffung der staatlichen Subvention hat der Bau eines eigenen Hauses zumindest finanziell an Attraktivität verloren.

Wer wenig risikofreudig ist und sein Geld sicher verwahrt sehen möchte, entdeckt schnell die Investition in wertbeständige Immobilien. Ein ganz besonderes Fundament für die eigene Altersvorsorge sind Denkmäler. Dies muss nicht gleich die Cheops-Pyramide sein: Firmen wie die Immovaria GmbH Nürnberg vermitteln einzelne Wohneinheiten in denkmalgeschützten Mehrfamilienhäusern an private Anleger und kümmern sich zudem um sämtliche Sanierungsarbeiten, die nach dem Kauf erforderlich sind.

Kontinuierliche Mieteinnahmen bessern die eigene Rente auf und sichern ein geregeltes Einkommen nach dem Arbeitsleben. Denkmalschutz zahlt sich für Anleger jedoch auch sofort aus, denn der Staat belohnt die Bewahrung von Kulturgut durch Sanierung in Form von Steuervergünstigungen. Die Kosten für alle Maßnahmen, die dem Erhalt des Gebäudes dienen, können vollständig abgesetzt werden über einen Zeitraum von 12 Jahren.

Sven Langbein als Geschäftsführer der Immovaria GmbH Nürnberg garantiert eine professionelle Abwicklung in der Vermittlung und Sanierung von Denkmalimmobilien. Dabei handelt es sich vielfach um denkmalgeschützte Immobilien aus der Gründerzeit, die gleich nach der Projektierung an private Investoren verkauft werden. Im Anschluss wird in Abstimmung mit dem TÜV und dem Amt für Denkmalschutz ein umsetzungsfähiges Sanierungskonzept erarbeitet.

Bevor aus einer Denkmalimmobilie eine profitable Geldanlage wird, muss der schmale Grat zwischen Modernisierung und Restaurierung gefunden werden. Die Immovaria GmbH Nürnberg arbeitet daher mit Fachfirmen zusammen, die sich darauf spezialisiert haben, Stuck, Ornamentik und Fassadengestaltungen zu erhalten. Trotzdem diese Relikte aus der Bauzeit des Hauses den alten Charme bewahren, werden die Räume im Inneren mit modernstem Komfort ausgestattet. Die Bäder erstrahlen nach der Sanierung in futuristischem Design; einige Häuser werden durch die Immovaria GmbH Nürnberg außerdem zusätzlich mit Personenaufzügen und Sicherheitstechnik ausgestattet.


Kontakt
Ansprechpartner: Sven Langbein
Anschrift: Immovaria GmbH
Stephanstr. 6a
90478 Nürnberg
Telefon: 09112398330
Internet: http://www.immovaria.net
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords