20:54:33

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
13.03.2014 10:33 Uhr in Politik
Vereinsmeldung

Informieren und beteiligen

Die VERBRAUCHER INITIATIVE zum Weltverbrauchertag

Berlin, 13. März 2014. Nur wo die Fragen, Erwartungen und Wünsche von Verbraucherinnen und Verbrauchern ernst genommen werden, können sie souveräne Entscheidungen treffen. Anlässlich des Weltverbrauchertages erinnert die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. daran, dass ein offener Dialog mehr bewirkt, als Verbraucherinnen und Verbraucher im Dunkeln zu lassen. Ein Beispiel dafür ist www.nanoportal-bw.de, das die VERBRAUCHER INITIATIVE im Auftrag des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) betreut.

Selbstbewusste Verbraucherinnen und Verbraucher wollen mehr wissen, hinterfragen die Aussagen von Unternehmen und Behörden und richten Forderungen an jene, die forschen, herstellen oder handeln. „Diese kritische Herangehensweise ist es, die die Menschen offen macht für Veränderungen, die Ideen hervorbringt und nach Lösungen suchen lässt“, so Laura Gross von der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. Wo sich Unternehmen und Interessengruppen der Zivilgesellschaft auf einen konstruktiven Dialog einlassen, besteht die Chance, selbst für schwierige Fragestellungen gute Vorgehensweisen finden.

Ein Bespiel für so einen offenen Ansatz ist das Nanoportal Baden-Württemberg (www.nanoportal-bw.de). Im nunmehr dritten Jahr informiert es verbraucherorientiert über Anwendung, Entwicklungen und Erkenntnisse rund um die Nanotechnologien. In diesem komplexen Thema begegnen Verbraucherinnen und Verbrauchern bereits einer Fülle konkreter Anwendungen, während sie zugleich von Zukunftsvisionen und Warnungen hören. Mit dem Nanoportal hat das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württtemberg (MLR) ein Instrument geschaffen, um Interessierte sachlich und verständlich auf die Reise ins Nanozeitalter zu begleiten. Wie kein anderes Angebot zum Thema setzt es auf anschauliche Erklärungen und Hintergrundberichte sowie Dialog. „Verbraucherinnen und Verbraucher haben unter anderem die Möglichkeit, ihre Fragen direkt auf dem Nanoportal zu stellen und so eine Antwort zu erhalten, die genau zu ihren Interessen oder Lebenslagen passt“, erläutert Laura Gross einen Service des Nanoportals Baden-Württemberg.

Das Nanoportal Baden-Württemberg (www.nanoportal-bw.de) ist ein Instrument des Nano-Dialogs Baden-Württemberg und wird im Auftrag des MLR von der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. betreut.


Kontakt
Ansprechpartner: Georg Abel
Anschrift: Verbraucher Initiatve e.V.
Elsenstr. 106
12435 Berlin
Telefon: 030 53 60 73 3
Fax: 030 53 60 73 45
Internet: http://www.verbraucher.org
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords