23:44:38

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
31.03.2011 15:05 Uhr in Industrie und Hightech
Unternehmensmeldung

Kleine Bauform, große Leistung.

Kleine Bauform, große Leistung. Viel Leistung auf kleinem Raum: Die Subminiatursensoren der Reihe F 10 sind die einzigen Sensoren ihrer Baugröße, die mit Laserlicht arbeiten. Entsprechend beeindruckend sind ihre optischen Leistungsdaten und ihre Fähigkeiten bei der Klein

Neue Baureihe F 10: SensoPart präsentiert Subminiatursensoren mit Lasertechnik.

Dass auch kleine Sensoren Großes leisten können, beweist die SensoPart Industriesensorik GmbH mit ihrer neuesten Lichtschrankenfami-lie F 10: Dabei handelt es sich um die ersten und einzigen Subminiatursensoren auf dem Markt, die mit Laserlicht arbeiten. Auch die einstellbare Hintergrundausblendung ist eine echte Premiere bei Lasersensoren in dieser Bauform. Dank ihrer hervorragenden Leistungsdaten und vieler anwendungsfreundlicher Details sind die winzigen Sensoren sehr vielseitig einsetzbar. Die neue Reihe F 10 wurde zur Automatica 2010 erstmals öffentlich vorgestellt.

Um die Lasertechnik in dem nur 21 x 14 x 8 mm3 kleinen Subminiaturgehäuse unterzubringen, wurde eigens ein spezieller optischer ASIC entwickelt. Der Rotlichtlaser erzeugt einen sehr präzisen Lichtfleck, der auch in größeren Abständen noch so scharf ist, dass selbst Kleinteile im Millimeterbereich zuverlässig detektiert werden – beispielsweise erkennt der Reflexionslichttaster mit einstellbarer Hintergrundausblendung problemlos einen Draht mit 0,5 mm Durchmesser in einem Abstand von 60 mm. Der sehr helle, auch bei Tageslicht gut sichtbare Lichtfleck erleichtert zudem die Ausrichtung, zugleich sind die Sensoren dank Laserklasse 1 in jeder Situation gefahrlos einsetzbar.

Die Reihe F 10 überzeugt jedoch nicht nur mit ihrer optischen Leistung, sondern auch durch ihr unverwechselbares Design mit besonderen, in dieser Baugröße einzigartigen Ausstattungsmerkmalen. So ist das Sensorgehäuse mit einer Schwalbenschwanzführung versehen, in die eine entsprechende Halterung eingerastet werden kann – gerade in schwierigen Einbausituationen erleichtert dies die Feinjustierung erheblich. Eine weitere Besonderheit ist der M5-Stecker, der einen einfachen Anschluss und Austausch der Sensoren ohne Neuverlegung von Kabeln ermöglicht. Auch die elektronische Teach-Taste und die gut sichtbaren Status-LEDs sind in dieser Baugröße keineswegs selbstverständlich.

Komplette Sensorfamilie in einheitlicher Bauform
Unterschiedliche Aufgaben erfordern jeweils passende Sensoren. Deshalb gibt es den F 10 als Einweg- oder Reflexionslichtschranke sowie als Reflexionslichttaster mit Hintergrundausblendung in vier verschiedenen Ausführungen. Alle Produktvarianten sind mit einem Rotlichtlaser ausgestattet, der eine hohe optische Leistung erzeugt.

Die Bauform ist bei allen Produktvarianten identisch: Das hochdichte (IP 67) Subminiaturgehäuse besteht aus glasfaserverstärktem Kunststoff in der neuen SensoPart-Farbe Hellgrau, die Typenbezeichnungen sind mittels Lasermarkierung gut lesbar und dauerhaft aufgebracht. Alle Produktvarianten tragen das Ecolab-Zertifikat und erfüllen somit höchste Anforderungen hinsichtlich Dichtigkeit und Materialbeständigkeit.

Aufgrund ihrer kleinen Bauform und ihres geringen Gewichts sind die Sensoren der Reihe F 10 prädestiniert für den Einsatz unter sehr beengten Platzverhältnissen und/oder an bewegten Maschinenteilen, bei der Bestückung von Halbleiter-Bauelementen, in der Fertigung von Solarzellen sowie ganz allgemein in hochintegrierten Maschinen sowie Handling- und Montagesystemen. Damit erschließen SensoParts kleinste Sensoren nicht nur völlig neue Anwendungspotenziale, sondern können auch eine Alternative zu – deutlich teureren – Lichtleitersystemen darstellen.



Die wichtigsten Eigenschaften der Sensorreihe F 10 im Überblick:

Subminiatur-Bauform (Gehäuseabmessungen 21 x 14 x 8 mm3) für einfachste Integration selbst unter beengten Platzverhältnissen

Heller, präziser Laser-Lichtfleck für beste Kleinteileerkennung und einfache Ausrichtung

Tasterversionen mit einstellbarer Hintergrundausblendung (auch als Breit-strahlvariante mit größerem Lichtfleck)

Robustes, glasfaserverstärktes Kunststoffgehäuse (IP 67) mit Ecolab-Zulassung

Einfache Montage und Neigungsausrichtung dank integriertem Befestigungskonzept mit Schwalbenschwanzbefestigung und justierbarer Halterung

Mehrere Anschlussvarianten: M5-Stecker, Kabelschwanz mit M8-Stecker bzw. Kabel

Komfortable Bedienung über Teachtaste oder Steuerleitung

Permanente, reinigungsbeständige Lasermarkierung


Die SensoPart Industriesensorik GmbH:

Der in Wieden bei Todtnau und Gottenheim bei Freiburg ansässige Sensorhersteller SensoPart entwickelt, produziert und vertreibt Sensoren für industrielle Anwendungen. Den Schwerpunkt bilden optoelektronische Sensoren, insbesondere Lasersensoren sowie leistungsstarke Vision Sensoren. SensoPart beschäftigt zur Zeit 114 Mitarbeiter. Die vergangenen Jahre waren durch starkes Umsatzwachstum und die regelmäßige Einführung neuer, innovativer Produkte gekennzeichnet. Hierfür wurde SensoPart bereits mehrfach ausgezeichnet, so zum Beispiel mit dem Dr. Rudolf-Eberle-Preis, mit dem 1. Platz beim Baden-Württembergischen Förderpreis für junge Unternehmen und bereits mehrfach mit dem Deutschen Sensor-Applikationspreis. Weitere Infos im Internet unter http://www.sensopart.de


Kontakt
Ansprechpartner: Andrea Burkhard
Telefon: (07665) 94769-743
Internet: http://www.sensopart.com
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords