05:28:42

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
02.02.2016 10:00 Uhr in Logistik, Transport und Verkehr
Unternehmensmeldung

Logistik-Stammtisch etabliert – Erfahrungsbericht eines SRH-Studenten

Logistik-Stammtisch etabliert – Erfahrungsbericht eines SRH-Studenten SRH-Student Christian Kiesler berichtete über sein Flüchtlingsprojekt - Foto: pr

Bereits zum 12. Mal traf sich am vergangenen Donnerstag unter der Federführung des Logistik-Beraters Thorsten Slojewski und des SRH-Geschäftsführers Steffen Bruckner der mittlerweile über die Grenzen Hamms etablierte Logistik-Stammtisch im Hammer Stunikenclub.

Unter den 18 Teilnehmern waren neben Vertretern renommierter Logistik-Unternehmen ebenfalls drei Studierende der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft, die den Stammtisch gemeinsam mit Slojewski vorantreibt. Einer der Studierenden, Christian Kiesler, hielt einen tagesaktuellen Impuls-Vortrag mit dem Thema „ Logistische Koordination der Flüchtlingsversorgung am Beispiel eines Bekleidungslagers“. Die Teilnehmer waren beeindruckt von Kieslers ehrenamtlichen Engagement und der professionellen Umsetzung seiner während des Studiums gelernten logistischen Theorie in die praktische Umsetzung. „Herr Kiesler prägt mit seinen an der Hochschule erworbenen Kenntnissen die komplette Ablauforganisation eines ehrenamtlichen Projektes mit 65 Helfern“, sagte Bruckner.

Hier ein Erfahrungsbericht von Kiesler:

Beim Logistik-Stammtisch handelt es sich um eine Veranstaltung, an der nicht nur Logistikleiter verschiedenster Unternehmen, sondern auch um Vertriebsleiter, Geschäftsführer, Inhaber u.v.m. teilnehmen. Das Besondere an diesem Stammtisch ist, dass die anwesenden Unternehmen immer variieren.

Ich fand die Chance, einen Kurzvortrag über ein beliebiges logistisches Thema zu halten, sehr gut und nahm die Chance wahr. Hier hat man die Möglichkeit mit Fachleuten über die verschiedensten Themen zu diskutieren. Man bekommt ein direktes Feedback über den Vortrag und hilfreiche Tipps und Tricks von Experten aus der Praxis. Es werden ganz andere Gespräche als in den Vorlesungen geführt. Ferner macht man sich einen Namen und baut sich gleichzeitig ein Netzwerk auf, welches für uns Logistiker lebenswichtig ist.

„Logistische Koordination der Flüchtlingsversorgung am Beispiel eines Bekleidungslagers“ hieß das Thema meines Kurzvortrags. Da die Flüchtlingskriese ein brandaktuelles Thema in Europa und Deutschland ist, nutze ich dieses um über meine ehrenamtliche Arbeit bzw. über die logistischen Herausforderungen dort zu berichten. Beginn war um 19 Uhr. Von den anwesenden Unternehmen, unter anderen die SLOGISTIK HAMM, UniORG Dortmund, WestRock Hemer oder Thyssen Krupp, bekam ich die volle Aufmerksamkeit geschenkt. Zudem sorgte mein Thema für sehr viel Gesprächsstoff und für eine sehr interessante Diskussionsrunde. Es folgte nicht nur ein Austausch zu dem genannten Thema, sondern auch über ganz andere Branchenspezifische Inhalte. „Wirkt sich der Mindestlohn negativ auf das Speditionsgewerbe aus?“ oder „Wie sind meine Chancen, wenn ich mich im September bei Ihnen bewerbe?“ waren zwei weitere Fragen an dem Abend. Wir haben viele nette und informative Gespräche geführt, Visitenkarten ausgetauscht und somit neue Kontakte geknüpft. Nach einem gemeinsamen Essen und eins, zwei Bier trat ich um 22:30 Uhr mit den Worten: „Bis zum nächsten Mal“ den Heimweg an. Der Abend hat mir gezeigt: Logistik ist nicht alles, aber ohne Logistik ist alles nichts! Ich freue mich die nun bekannten Gesichter bald wieder zu sehen.

Ziel dieses Stammtisches ist vor allem das Netzwerken der verschiedenen Logistiker des Clubs sowie deren Gästen aus den Bereichen der verladenen Industrie, der Dienstleistungen und des Handels. Darüber hinaus werden regelmäßig über das Stammtisch-Mitglied Steffen Bruckner, Geschäftsführer der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm, Studenten geladen, die so an die Logistik-Praxis herangeführt werden und denen die Gelegenheit gegeben wird, deren Projekte im Kreise der Fachleute vorzustellen.

Im Stunikenclub sind rund 500 Unternehmer und Führungskräfte aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft vertreten, eine ganze Reihe davon mit Logistik-Hintergrund.

Die SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft in Hamm ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule. Sie bietet kompakte, anwendungsbezogene Studiengänge in den Bereichen Logistik, Energiewirtschaft, Management und innerhalb eines In-Instituts Sozialwissenschaft an. Sie steht für eine qualifizierte Ausbildung, kleine Lerngruppen, ein praxisnahes Studium und eine hohe Erfolgsquote der Absolventen.

Kontakt
Ansprechpartner: Andre Hellweg (Marketing)
Anschrift: SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm
Platz der deutschen Einheit 1
59065 Hamm
Telefon: 02381/9291124
Internet: http://www.fh-hamm.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords