08:14:48

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
09.11.2017 13:23 Uhr in Freizeit
Unternehmensmeldung

Man will ja wissen, wie es weitergeht

Man will ja wissen, wie es weitergeht Abbildung
Die folgenden Buchtipps bieten Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Bücher, die man nicht aus der Hand legt, wenn man angefangen hat zu lesen. Man will ja wissen, wie es weitergeht.

Buchtipps:
TOD? ICH BIN DA!
Eine Pharma-Firma hat ein neues Antidepressivum entwickelt - eigentlich ein ganz normaler Vorgang. Durchaus üblich ist es auch, dass in der Endphase der Entwicklung neuer Medikamente Freiwillige diese in wissenschaftlich begleiteten Versuchsreihen auf ihre Wirksamkeit hin testen. Björn Kirchner ist ein solcher Freiwilliger, der sich und seinen Lebenspartner Sven mit dem dafür ausgelobten Honorar mehr schlecht als recht durchs Leben schlägt. Doch plötzlich ist nichts mehr normal ...
Die beiden müssen erleben, wie sich um sie und Björns Sohn Dominic herum eine grauenvolle Szenerie von Gewalt und Tod entfaltet, der als erste die alleinerziehende Exfrau Björns zum Opfer fällt und in der sich offenbart, warum ein skrupellos agierender Pharmakonzern sein neues Medikament nur in der Schwulenszene testen lässt ...
Ein Roman im Spannungsfeld von aggressivem Verhalten und Suche nach Geborgenheit, in dem es Markus Kohler gelingt, diese menschlichen Regungen in logischer Konsequenz damit zu verbinden, dass kaltschnäuzige Wirtschaftsmacht und hemmungsloses Gewinnstreben Einzelner nicht selten bereit sind, rücksichtslos über Leichen zu gehen.
Das Werk ist nicht für Leser unter 18 Jahren geeignet.

DIE DUNKELHEIT
Stell dir vor, du schlägst die Augen auf und erwachst in absoluter Dunkelheit. Vollkommende Schwärze. Du stellst fest, dass du dich nicht bewegen und nicht reden kannst.
Du hast keinerlei Körpergefühl und weißt nicht, ob du liegst oder stehst, wo oben und wo unten ist. Das Einzige was du kannst ist hören. Du hörst geheimnisvolle Stimmen. Mal fern, mal nah ...

DIE ZOMBIE-MASKE
Freddys Körper ist durch mehrere Missbildungen stark entstellt. Zeit seines Lebens litt er unter den gehässigen Späßen anderer.
Als Frührentner lebt er daher sehr zurückgezogen und meidet die Gesellschaft anderer Menschen. Die Freuden seines Lebens findet er nur dort, wo er nicht erkannt wird: Im Urlaub in seinem Wohnmobil und anonym auf Kontaktseiten im Internet. Der Höhepunkt des Jahres ist jedoch der Karneval. Mit der passenden Verkleidung fällt er nicht auf und wird beim Feiern behandelt wie jeder andere auch. Für die kommende Saison will er als Zombie gehen, doch nirgends findet er eine Maske, die ihm zusagt und die seinen Kopf vollständig einhüllt. Doch dann lernt er im Internet eine stark übergewichtige Frau kennen, in deren Gesicht er die perfekte Maske für sich erkennt. Er schmiedet einen teuflischen Plan ...
Achtung: Dieses Buch enthält jugendgefährdende Szenen und ist daher für Leser/innen unter 18 Jahren nicht geeignet.

HAIFISCHJAGD
6 Kinder, aus verschiedenen Ländern, müssen sich in einem englischen Internat neun Jahre ein Zimmer teilen. Sie lernen in dieser Zeit Wissen und Gehorsam. Sie lernen aber auch Dinge, die außerhalb jeder Normalität liegen.
Aus der einst zufällig zusammen gestellten Gruppe wird über die Jahre eine innige Freundschaft.
Einmal im Jahr treffen sich die Freunde vor Mallorcas Küste zur Haifisch-Jagd.
Bei einer dieser Fahrten werden sie Zeuge eines schrecklichen Unfalls, was ihr zukünftiges Treffen vollkommen verändern wird.
Ein Thriller der unter die Haut geht und für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet ist.

HERAS KINDER
Die Erde im 24. Jahrhundert: Die Menschheit ist auf eine Milliarde geschrumpft, ihre Lebenserwartung hat sich verdoppelt, Krankheiten existieren nicht mehr. Aber der Preis dafür ist hoch. Von der Geburt bis zum Tod sind die Bürger Eigentum eines einzigen Weltenstaates, der sie domestiziert hat. Sie haben keine Namen mehr, sind nur noch Nummern, die spezielle Aufgaben in diesem Staat erfüllen sollen. Jeder ihrer Schritte wird von HERA, einem übermächtigen Masterkontrollprogramm überwacht. HERA unterdrückt mit Hilfe eines implantierten Chips Emotionen, familiäre Bindungen, ja sogar die Liebe und reglementiert Zeugung und Geburt ihrer Kinder.
Eine junge Frau scheint die einzige zu sein, die diesem korrupten System die Stirn bietet. Schon als Kind hinterfragt sie die Machenschaften dieses Staates, der Menschen manipuliert, damit sie ins System passen. Verzweifelt sucht sie nach ihrer Identität ... Durch Zufall lernt sie das Mitglied einer Widerstandsgruppe kennen und entdeckt, dass es Menschen gibt, die wie sie fühlen. Sie schließt sich dieser Gruppe an und schöpft neue Hoffnung.
Das menschliche Leben ist in vielen Dingen dem Element Wasser verbunden. Vom Quell bis zum Strom wächst und verliert sich das Sein ... Im Wasser befindet sich der göttliche Funke, der Leben schafft.

DIE MORDERMITTLER
Nur kurz währt die Freude der Mordermittler über die rasche Aufklärung des Mordes an einer 28-jährigen Polin in Ebreichsdorf. Durch kriminalistisches Geschick gelingt es der Ermittlerin Renate Pall aus dem Team Meister, den Mörder zu überführen.
Schon bald darauf wird ein talentierter Nachwuchsschwimmer in einem Nobelviertel in Mödling tot im Swimmingpool seiner Eltern aufgefunden. Als Todesursache wird Ertrinken nach einem heftigen Schlag auf den Hinterkopf festgestellt. In der Nähe des Tatortes finden die Ermittler die Tatwaffe mit anhaftenden Blutspuren des Opfers.
Nach weiteren brutalen Morden an jungen Spitzensportlern gehen die Mordermittler davon aus, dass der äußerst gewalttätige Mörder einen abgrundtiefen Hass gegen aufstrebende Sporttalente verspüren muss. Seine Vorgehensweise ist stets die gleiche. Er drischt mit einem stumpfen Gegenstand wuchtig auf Kopf und Extremitäten seiner Opfer ein.
Nach einem Anschlag auf den verwöhnten Sohn des Staranwaltes Wegener, der nach der Attacke mit schwersten Kopfverletzungen im künstlichen Tiefschlaf liegt, stoßen die Ermittler auf eine erste heiße Spur. Liegt das Motiv für all die Anschläge auf junge Sporttalente in der Vergangenheit?

VERLOREN IM LEBEN
Ein Thriller mit Gänsehautgarantie!
Zwei Frauen, tief verwurzelt in ihnen die Vergangenheit. Teils vergessen, teils verdrängt. Briefe, die eine von ihnen zur Verbrecherin macht, während der anderen das Morden reichlich Freude bereitet. Doch etwas verbindet die beiden und so müssen sie tief in ihre Erinnerungen eintauchen, um das Rätsel um sie selbst zu lösen. Wir brauchen nicht nach dem Bösen um uns herum zu suchen! Es schlummert in jedem von uns. Die Frage ist nur: Lässt du es zu, dass es geweckt wird? Nehmen wir an, du stellst fest, dein Leben ist nicht das, was es zu sein scheint. Du dachtest du seist normal. Du dachtest, du seist gut. Doch dann öffnet sich der Käfig in deinem Kopf und du entdeckst, dass tief in dir nur etwas darauf wartet, hervorzubrechen. Etwas Böses, das mit all deinen Erinnerungen lange Begraben war. All das, was tief in der Dunkelheit deiner Seele lauert, ist plötzlich frei.

TÖDLICHER BESTSELLER
Eine brotlose Autorin wird von ihrem eigenen Buch so gefesselt, dass sie es um jeden Preis zu einem Bestseller machen möchte. Dazu bedarf es einiger sehr ungewöhnlicher Recherchen, denn sie glaubt, dass sie nur wirklich Erlebtes schreiben kann. Begleitet wird sie dabei ungewollt von einem schizophrenen Verleger, einer egoistischen Psychologin und manch anderen eigenartigen Personen. Wie weit geht sie? Ist sie als Thrillerautorin auch bereit zu töten? Nur um das Buch in die Charts zu bringen. Oder schafft es einer ihren Weg aufzuhalten. Dies ist bereits der dritte gemeinsame Thriller der Co-Autorinnen Pfolz-Grüneweg und Spannung ist auf jeden Fall garantiert.

Alle Infos unter:
http://www.karinaverlag.at/


Britta Kummer ist Autorin. Sie schreibt Kinder-, Jugend- und Kochbücher, wurde in Hagen geboren und wohnt heute in Ennepetal. Inzwischen ist auch ein Buch zum Thema MS auf dem Markt.
Ihr Buch „Willkommen zu Hause, Amy" wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.
http://brittasbuecher.jimdo.com/
info.britta-kummer@t-online.de