07:46:52

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
05.03.2012 11:49 Uhr in Industrie und Hightech
Unternehmensmeldung

National Instruments führt Electronic Design Specialty für das NI Alliance Partner Network ein

Nürnberg – embedded world, 29. Februar 2012 – National Instruments (Nasdaq: NATI) stellt die Electronic Design Specialty für Mitglieder des NI Alliance Partner Network vor, die über besonderes Know-how im Bereich der benutzerdefinierten Elektronik verfügen. Sie zeichnen sich durch ein Spezialgebiet als Experten aus, die Kunden dabei unterstützen, ihre rekonfigurierbaren I/O-Hardwareprodukte (RIO) von NI zu erweitern und benutzerdefiniert anzupassen. Zu den RIO-Produktplattformen, mit denen die Anwender ihre Anwendungsanforderungen erfüllen können, zählen NI CompactRIO, NI Single-Board RIO und NI FlexRIO. Für spezielle Kundenanwendungen, in denen spezialisierte I/O oder ein besonderer Formfaktor erforderlich wird, erstellen diese Partner RIO-Mezzanine-Karten (RMC) für Single-Board-RIO-Module der NI-C-Serie mithilfe des NI CompactRIO Module Development Kit (MDK) und FlexRIO-Adaptermodulen.

„Mit NI-RIO-Hardware und der Systemdesignsoftware NI LabVIEW verfügen wir über eine Standardplattform, mit der wir Steuer-, Regel- und Überwachungssysteme im Embedded-Bereich für anspruchsvolle Anwendungen entwickeln können“, erklärt Terry Coleman Sr., President von Tecnova. „Dank der Offenheit der NI-Embedded-Plattform als Teil der Electronic Design Specialty können wir NI-RIO-Hardware benutzerdefiniert anpassen, wenn Kunden oder Anwendungen eine Sonderfunktion benötigen, die die NI-Plattform nicht bietet, z. B. spezialisierte I/O oder besondere Formfaktoren.“

Alliance Partner mit Spezialgebiet Elektronikdesign bieten NI-Kunden, die an anspruchsvollen Steuer-, Regel- und Überwachungsanwendungen arbeiten, umfassende Serviceleistungen für das Embedded-Design. Zu den Anforderungen dieses Spezialgebiets zählen eine stabile Geschäftslage, die Zertifizierung als Certified LabVIEW Developer, Expertenwissen in der NI-RIO-Technologie sowie Know-how im Softwaredesign, der Elektronikentwicklung und Fertigung. Die folgenden Alliance Partner sind die Gründungsmitglieder der Electronic Design Specialty:

• S.E.A. Datentechnik GmbH (Troisdorf/Deutschland)
• Tecnova (Chicago/USA)
• Cyth Systems (San Diego/USA)
• WireFlow (Göteborg/Schweden)
• Boston Engineering (Boston/USA)

Als integraler Bestandteil des NI-Konzepts des Graphical System Design verbindet die NI-RIO-Technologie die Entwicklungsumgebung NI LabVIEW mit handelsüblicher Standardhardware, um die Entwicklung von leistungsstarken Steuer-, Regel-, Überwachungs- und Testsystemen zu vereinfachen und dabei gleichzeitig die Markteinführungszeit zu verkürzen. Die NI-RIO-Hardware – zu der die Plattformen CompactRIO und Single-Board RIO, Geräte der R-Serie sowie PXI-basierte NI-FlexRIO-Module zählen – verfügt über eine Architektur mit leistungsstarken Fließkommaprozessoren, rekonfigurierbaren FPGAs und modularer I/O. Alle NI-RIO-Hardwarekomponenten werden mit LabVIEW programmiert, damit Anwender schnell benutzerdefinierte Timing-, Signalverarbeitungs-, Steuer- und Regelfunktionen für I/O implementieren können, ohne über Kenntnisse in maschinennahen Hardwarebeschreibungssprachen oder dem Entwurf auf Hardwareebene verfügen zu müssen.

Mehr Informationen über die Electronic Design Specialty bietet die Website www.ni.com/alliance/electronic-design.

Über das National Instruments Alliance Partner Network
Das Alliance Partner Network ist ein weltweites Netzwerk von mehr als 600 Unternehmen, die auf Grundlage des Graphical System Design Komplettlösungen und hochwertige Produkte herstellen. Das zu Beginn der 1990er-Jahre ins Leben gerufene NI Alliance Partner Program hat sich mittlerweile zu einem umfassenden weltweiten Unternehmensnetzwerk gewandelt, das Dienstleistungen im Bereich der Systemintegration, Zusatzprodukte für NI-Hard- und -Software sowie auf vertikalen Anwendungsbereichen und Branchenkenntnissen beruhende Lösungen anbietet. Von der Erstellung eines einzelnen Produkts über ganze Systeme und deren Integration bis hin zu Beratung und Schulungen – Alliance Partner verfügen über die optimale Kombination von technischer Ausstattung und Know-how, um auch schwierigste ingenieurtechnische Herausforderungen zu lösen. Weitere Informationen über das NI Alliance Partner Network bietet die Webseite germany.ni.com/alliance.

Über National Instruments
Seit 1976 stellt National Instruments (www.ni.com) Ingenieuren und Wissenschaftlern Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sie produktiver, innovativer und kreativer arbeiten können. Das Konzept des Graphical System Design gibt Anwendern eine Plattform mit integrierter Hard- und Software für die schnelle Entwicklung von Mess-, Steuer- und Regelsystemen an die Hand. Das langfristige Ziel des Unternehmens ist, mit seinen Technologien einen Beitrag dazu zu leisten, unseren Alltag zu verbessern, unsere Gesellschaft zu unterstützen und den Herausforderungen der Menschheit als Ganzes zu begegnen. Dies gewährleistet den Erfolg von Kunden, Angestellten, Zulieferern und Aktionären.

Kontakt für Kunden

Deutschland:
National Instruments Germany GmbH
Ganghoferstraße 70 b  80339 München
Tel.: +49 89 7413130  Fax: +49 89 7146035
info.germany@ni.com  ni.com/germany

Österreich:
National Instruments GesmbH
Plainbachstraße 12  5101 Salzburg-Bergheim
Tel.: +43 662 457990-0  Fax: +43 662 457990-19
ni.austria@ni.com  ni.com/austria

Schweiz:
National Instruments Switzerland Corp. Austin,
Zweigniederlassung Ennetbaden
Sonnenbergstrasse 53  5408 Ennetbaden
Tel.: +41 56 2005151  Fax: +41 56 2005155
ni.switzerland@ni.com  ni.com/switzerland