20:49:00

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
30.10.2012 15:52 Uhr in Energie und Umwelt
Unternehmensmeldung

NaturEnergiePlus: Voting für Förderprojekt

Wind, Sonne oder Biomasse? - Abstimmung auf Facebook startet

Rheinfelden, 30.10.2012

NaturEnergiePlus fördert den Ausbau der erneuerbaren Energie. Mit dem Tarif NaturEnergiePlus smart unterstützt der Ökostromanbieter aus dem badischen Rheinfelden bereits neue Wasserkraftanlagen und eine Windkraftanlage. Welches Projekt ab 2013 als nächstes gefördert werden soll, können nun die Facebook-Nutzer via Abstimmung entscheiden.

Wind, Sonne oder Biomasse? Zur Wahl stehen ein Onshore Windpark in Trebbin (Brandenburg) mit einer prognostizierten Jahresleistung von 4.339 MWh, eine Photovoltaikanlage in Krautheim (Baden-Württemberg) mit einer prognostizierten Jahresleistung von 528 MWh und eine Biogasanlage in Wulsbüttel (Niedersachsen) mit einer prognostizierten Jahresleistung von 1.950 MWh.

Bis 18. Dezember 2012 kann darüber abgestimmt werden, welches der drei Projekte als nächstes von NaturEnergiePlus gefördert werden soll. Auf Facebook gibt es Fotos und weitere Infos zu den drei Produktionsanlagen. Seit März 2012 wird bereits die Modernisierung eines Wasserkraftwerkes an der Rott im bayerischen Bad Birnbach unterstützt. So können die Kunden über den reinen Bezug von Ökostrom hinaus einen Beitrag zur Energiewende leisten. Mit steigender Kundennachfrage wird die Förderung sukzessive ausgebaut.

„Mit dem Voting auf Facebook gehen wir unseren Weg konsequent weiter. Wir möchten die „NaturEnergiePlus-Community“ bewusst einbinden und beteiligen. Das entspricht auch unserer offenen Unternehmenskultur“, sagt Gunter Jenne, Geschäftsführer der NaturEnergie+ Deutschland GmbH. „Wir wollen neben der Wasserkraft zunehmend auch andere Erzeugungsformen für erneuerbare Energien fördern“, erklärt Achim Geigle, Geschäftsführer der NaturEnergie+ Deutschland GmbH.

NaturEnergiePlus legt Wert auf Transparenz. Die Herkunft des Ökostroms stammt derzeit ausschließlich aus deutschen Wasserkraftwerken. Sie liegen an Donau, Iller, Neckar und Rhein. Die hohen Ansprüche an die Qualität und die Herkunft des Stroms überprüft der TÜV Nord jährlich.

„Übrigens: Mit dem Produkt NaturEnergiePlus smart können unsere Kunden mitfördern. Dies ist vom TÜV-Nord zertifiziert. Es gibt damit klaren ökologischen Zusatznutzen, seinen Strom bei NaturEnergiePlus zu beziehen: Je mehr Kunden wir haben, umso höher ist der Druck auf dem Erzeugermarkt. Zudem bieten wir jedem Kunden die Möglichkeit, schon jetzt direkt über den Tarif NaturEnergiePlus smart zum Ausbau der Produktionskapazitäten beizutragen. Schließlich sind wir aufgrund der Kooperation mit unseren Muttergesellschaften sicher, dass unser Strom tatsächlich so ressourcenschonend und klimaneutral wie möglich erzeugt wird“, erklärt Gunter Jenne.

Die Pressemeldung zum Download finden Sie in Kürze hier: http://www.naturenergieplus.de/cms/unternehmen/presse/presse.php

Hintergrundinformation
NaturEnergiePlus ist eine Marke der NaturEnergie+ Deutschland GmbH mit Sitz im badischen Rheinfelden. Das Unternehmen vertreibt seit September 2010 Ökostrom aus 100 Prozent Wasserkraft für Privatkunden. Bisher haben sich über 30.000 Kunden für NaturEnergiePlus entschieden. Der Strom wird aktuell in Wasserkraftwerken in Deutschland gewonnen und ist vom TÜV Nord zertifiziert. Neben der emissions- und abfallfreien Energieproduktion ist der Klimaschutz für das Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung und unternehmerische Herausforderung. Gesellschafter der NaturEnergie+ Deutschland GmbH sind die EnBW Vertrieb GmbH und die Energiedienst Holding AG.

Kontakt
Ansprechpartner: Alexander Lennemann
Anschrift: NaturEnergie+ Deutschland GmbH
Schönenbergerstraße 10
79618 Rheinfelden
Telefon: +49 7623 92-2660
Fax: +49 7623 92-2701
Internet: http://www.naturenergieplus.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords