09:00:45

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
23.08.2012 11:09 Uhr in Auto und Motorrad
Unternehmensmeldung

Neue Funksensorreihe für eine Vielzahl neuer Anwendungsgebiete

Neue Funksensorreihe für eine Vielzahl neuer Anwendungsgebiete Trailertelematik der Dreyer+Timm GmbH. Bild: Dreyer+Timm GmbH

Fintel, 21.08.2012. Die neue Funksensorreihe der Dreyer+Timm GmbH mit einer Batteriebetriebszeit von 10 Jahren, bietet eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten. Damit ist  die MyTrailer Telematik insbesondere für das Flottenmanagement und für Kühltransporte sinnvoll.

Sehr einfach und kostengünstig eine automatische Zuordnung von Zugmaschinen und Aufliegern realisieren zu können, ist etwas was bisher gefehlt hat und deshalb großes Interesse finden wird, ist sich Hans-Hermann Ruschmeyer, Geschäftsführer bei Dreyer+Timm, ganz sicher.

Der Montage erfolgt wie folgt: Mit  zwei Schrauben den Funk - Identsensor, an der Zugmaschine anschrauben, Zugmaschine im Portal scomview anmelden und schon wird in wenigen Minuten aus einer Auflieger - eine Sattelzug-Telematik. Hieraus ergeben sich nun neue Möglichkeiten für das Flottenmanagement und den Diebstahlschutz. Disponenten im Tagesgeschäft haben, ohne den Fahrer beteiligen zu müssen, jetzt jederzeit automatisch den Überblick über ihre kompletten Sattelzüge. Für den Diebstahlschutz heißt das –  Alarm bei nicht bekannten Zugmaschinen.

Temperaturerfassung und Aufzeichnung

Die Dreyer+Timm Funk-Temperatursensoren können in beliebiger Anzahl in Kühlaufliegern untergebracht werden und decken somit auch den Bedarf von Dreikammer-Kühlaufliegern mit sechs und mehr Temperaturmessstellen ab. Die Funk-Temperatursensoren werden laut Hersteller, demnächst als Temperaturschreiber nach der Norm EN12830 zertifiziert sein.

Bei vorhandenen Temperaturschreibern werden die Temperaturdaten der gängigsten Fabrikate direkt von der Trailer-Telematik scombox eingelesen und im Internetportal scomview übersichtlich als Ganglinien zur Anzeige gebracht. Werden von den Temperaturschreibern auch Setpoints und weitere Statusinformationen der Kühlaggregate ausgegeben, werden diese ebenfalls mit übertragen und im Portal scomview angezeigt.

Türstatus immer im Blick

Bei Kühl- und Pharmatransporten ist es wichtig, auch den Türstatus mit zu erfassen. Die Analyse des Transports gewinnt durch Temperaturmesswerte mit Positionsdaten und zusätzlich der Statusinformation der Tür klar an Wert. Noch nie war es so einfach und kostengünstig  nachträglich Aufliegertüren mit Türsensoren auszustatten, da bei den  Funk-Türsensoren jeder Verkabelungs-aufwand entfällt, so Ruschmeyer.

Umfangreiche Basisversion

Die Lieferung von Koppelinformation und ein Diebstahlschutz, um auch abgesattelte Auflieger über 6 Monate im Auge behalten zu können, werden neben der Positionsbestimmung bei den Dreyer+Timm scomboxen serienmäßig zur Verfügung gestellt. Die scombox ist kompakt, wasserdicht und hat sich in unterschiedlichen Branchen bewährt. Sie kann sogar in Rüttelplatten auf Baustellen eingesetzt werden.

Wer mehr will, kann mit der Trailer-Telematik scombox wichtige Informationen über die Schnittstelle des elektronischen Bremssystems (EBS) auslesen. Daten über Achslast, Wartungshinweise und Verschleißmeldungen werden neben Positions- und Trackingdaten im Internetportal übersichtlich zur Anzeige gebracht.

Komplettlösung aus einer Hand

Mit unseren neuen Funksensoren in Verbindung mit scombox können wir jetzt superflexibel auf fast alle Kundenwünsche rund um den Auflieger  reagieren. Ruschmeyer kennt die Vielfältigkeit der Branche und weiß, wie unterschiedlich die Bedürfnisse sind. Dreyer+Timm hat nahezu 10 Jahre Erfahrung in der Telematik-Entwicklung, was in dieser recht jungen Branche schon eine sehr lange Zeit ist.

Weil die gesamte Hard- und Software aus unserem Hause stammt, sind diese optimal aufeinander abgestimmt. Das ist ein großer Vorteil unserer MyTrailer Telematik-Famillie, sagt Ruschmeyer. Wir haben sehr viel Zeit und Aufwand in die Entwicklung unserer Technik gesteckt, mit dem Ziel, insbesondere auch bei Nachrüstungen, es unseren  Kunden so einfach wie möglich zu machen.

Wer möchte, kann unsere Technik kostenlos testen, so abschließend Ruschmeyer, der sich schon auf viele interessante Gespräche auf der IAA Nutzfahrzeuge 2012 freut.

Hier gelangen Sie zur Meldung auf Telematik-Markt.de http://telematik-markt.de/telematik/neue-funksensorreihe-f%C3%BCr-eine-vielzahl-neuer-anwendungsgebiete

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche
MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt - und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik - Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing - Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik - Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Telematik-Markt.de
Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg / Hamburg
Tel.: +49 4102 20545-40
Fax: +49 4102 20545-43
redaktion@telematik-markt.de

Telematik.TV
http://www.telematik.tv
Tel.: +49 4102 20545-42
Fax: +49 4102 20545-43
ttv@telematik-markt.de

Kontakt
Ansprechpartner: Peter Klischewsky (Chefredaktion)
Anschrift: Telematik-Markt.de
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 4102 20545-40
Fax: +49 4102 20545-43
Internet: http://www.telematik-markt.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords