05:35:52

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
15.01.2016 17:14 Uhr in Politik
Vereinsmeldung

Pressemitteilung - Bundesverband Tierschutz e.V.

Pressemitteilung - Bundesverband Tierschutz e.V. www.ringel-schwanz.de

Startschuss für Kampagne "Der Ringelschwanz gehört mir"! gefallen (Fotomaterial vorhanden)

Bundesverband Tierschutz hat heute seine Kampagne für ein Verbot des Schwanzkupierens bei Ferkeln gestartet und dazu ein Infomobil durch Berlin geschickt

Berlin, 15.01.2016. Zeitgleich mit der Eröffnung der Grünen Woche hat der Bundesverband Tierschutz e.V. (BVT) seine Kampagne "Der Ringelschwanz gehört mir!" direkt vor der Messe gestartet. Für die in die Messehallen strömenden Besucher war die Aktion vor dem auffälligen Infomobil, das plakativ auf das Ferkelleid in den Schweineställen verweist, ein absoluter Hingucker.
"Kaum ein Verbraucher weiß", erklärte Dr. Gerd Gies, Vorsitzender des BVT, den Medienvertretern und hinzugetretenen Messebesuchern den Hintergrund der Kampagne, "dass den Ferkeln der Ringelschwanz abgeschnitten wird." Das Ungeheure dabei: Dieser brutale Akt, ohne Betäubung durchgeführt, geschieht routinemäßig in der konventionellen Schweinehaltung, bundesweit und verstößt gegen geltendes EU-Recht und das deutsche Tierschutzgesetz.

So wird Millionen Ferkeln in Deutschland "vorsorglich" der Schwanz kupiert, damit sie sich, gestresst durch die artwidrigen Bedingungen in der industriellen Schweinemast, nicht an den Ringelschwänzen ihrer Artgenossen verbeißen. "Das ist ein fortgesetzter Rechtsverstoß, den wir nicht länger hinnehmen können und dürfen", bekräftigte Dr. Gies.

Ziel der Kampagne ist die Umsetzung des geltenden EU-Rechts. "Mittels einer Petition fordern wir den Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt auf, das Abschneiden der Ferkelschwänze bundesweit zu verbieten - und zwar ohne Ausnahmeregelungen und Sonderwege", stellte der BVT-Vorsitzende klar.

Weil das Thema so dringlich ist, schickt der Verband zwei Tage lang ein Kampagnenmobil durch die Hauptstadt. Wie schon heute wird auch am morgigen 16. Januar ein Infomobil durch die Innenstadt, das Regierungsviertel und weitere Stadtbezirke fahren und die Berliner über die Kampagne informieren.

Auf der BVT-Kampagnenseite http://www.ringel-schwanz.de kann die Petition schon jetzt unterzeichnet und einzelne Kampagnen-Elemente bestellt werden. Dazu gehören u.a. ein weithin sichtbarer Aufhänger für Türen oder Fahrradlenker, der für die Beteiligung an der Petition wirbt.

Das Infomobil ist am 15. und 16. Januar von 9.00 Uhr bis 17. 00 Uhr in ganz Berlin unterwegs.

Fotomaterial:https://www.dropbox.com/sh/2fqb00um4xja1dj/AAByOjKI59CuEXs3MeAWgCkBa?dl=0

Quelle: Bundesverband Tierschutz e.V.



Kontakt
Ansprechpartner: Jörg Styrie (Berlin)
Anschrift: Bundesverband Tierschutz e.V.
Alt-Heiligensee 42
13503 Berlin
Telefon: +49 30 43662280
Fax: +49 30 43731316
Internet: http://www.bv-tierschutz.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords