17:50:54

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
06.02.2013 19:47 Uhr in Sport
Vereinsmeldung

Schachfreunde Groß Schönebeck erfolgreich

Schachfreunde Groß Schönebeck erfolgreich Kevin Groth und Robin Straßburg

zwei Vizemeister

Die Brandenburger Landesmeisterschaft Schach des Nachwuchses fand vom 01.-05.02.2013 im Schlaubetal statt. Die Jugendherberge Bremsdorfer Mühle war ein würdiger und bemühter Gastgeber. Die Unterkunft war cool, worüber sich 70 junge Schachspieler und ihre Betreuer freuten.

Die räumlichen Bedingungen für das Turnier waren allerdings nicht optimal. Hier wäre eine gründlichere Recherche des Veranstalters angebracht gewesen. Auch war die Entscheidung, die Landesmeisterschaft ohne offizielle Eröffnung zu beginnen, nicht nachvollziehbar. Vier Kinder der Schachfreunde Groß Schönebeck hatten sich im Regionalfinale qualifiziert und reisten mit Übungsleiter Peter Harbach zum Turnier. In der AK U10 wurde in der 1. Runde Robin Straßburg gegen Danny Müller (Hohenleipisch) ausgelost. Leider war Robin mit den Gedanken wohl irgendwie in den Schulferien – er spielte die Eröffnung wider besseren Wissens und übersah im 8. Zug eine Mattdrohung – eine völlig unnötige Niederlage war die Quittung.
Leider musste Danny das Turnier verlassen, zum Glück für Robin, der davon am Ende spürbar profitierte. In der Altersklasse U12 spielte in der 1. Runde Carlo Schulz gegen Kevin Groth. Carlo spielte überraschend aussichtsreich, musste aber die spielerische Stärke und schließlich die Routine von Kevin akzeptieren. Jannis Suckert spielte gegen Max Lindow (Lok Cottbus) überlegen – ein ganzer Turm Vorteil reichte aber nicht zum Sieg. Zu schnelles Spiel, das angesichts des greifbar nahen Erfolges immer schneller wurde, führte zu Material- und schließlich Spielverlust. Schade – diese Partie hätte Jannis mit ruhigem Spiel ohne Schwierigkeiten gewinnen können.
In der 2. Runde gelang Robin eine schöne Steigerung. Er spielte Remis gegen den wesentlich stärker eingeschätzten und späteren Landesmeister Tobias Röhr (USV Potsdam). Kevin remisierte gegen den späteren Landesmeister Eddie Liebeck (Empor Potsdam) und Jannis überraschte mit einem Sieg gegen Carlo. In der 3. Runde hielt Robin gegen Joshua Katholy (Glück Auf Rüdersdorf) lange Zeit gut mit, musste aber letztlich dessen Überlegenheit anerkennen. Kevin spielte gegen Jannis und ließ diesem keine Chance. Carlo erspielte sich gegen Johannes Meier (Lok Falkenberg) nach kleinen Eröffnungsungenauigkeiten Material- und Stellungsvorteil und bot in dieser Situation Remis an.
Damit verschenkte er einen halben Punkt, um den es sich zu kämpfen gelohnt hätte. In der 4. Runde spielte Robin erneut gut und erreichte gegen Ian Joshua Buller (Glück Auf Rüdersdorf) ein Remis. Jannis übersah bei einem Springer-Angriff von Eddie Liebeck erst dessen Gabel und fand dann auch noch den einzigen Zug, der Eddie das sofortige Mattsetzen erlaubte. Auch Carlo war nervös und gab gegen Konstantin Bobenko (Empor Potsdam) auf, nachdem er seine Dame eingestellt hatte. Nach vier Spielen hatte Robin Strassburg 1 Punkt auf seinem Konto. Kevin Groth führte in der U12 die Tabelle mit 3,5 Punkten an und hatte gute Chancen auf den Titel, Jannis Suckert (1 Pkt.) und Carlo Schulz (1/2 Pkt.) hatten keine Chance, in die Entscheidung einzugreifen. Die 5. Runde war aus Groß Schönebecker Sicht die bis dahin beste. Robin spielte konsequent und bestrafte schließlich einen krassen Fehler von Max Grote (Empor Potsdam). Jannis erreichte gegen Johannes Meier nach ausgeglichenem Spiel ein Remis. Carlo hielt gegen den deutlich stärker eingeschätzten Anh Van Nguyen (USV Potsdam) lange Zeit gut mit, nutzte kleine Ungenauigkeiten aus und gewann schließlich. Für Kevin stand gegen Konstantin Bobenko nur ein Sieg zur Debatte. Dieses Vorhaben setzte er souverän um.
Kevin Groth führte in der U12 die Tabelle mit 3,5 Punkten an und hatte gute Chancen auf den Titel, Jannis Suckert (1 Pkt.) und Carlo Schulz (1/2 Pkt.) hatten keine Chance, in die Entscheidung einzugreifen. Die 5. Runde war aus Groß Schönebecker Sicht die bis dahin beste. Robin spielte konsequent und bestrafte schließlich einen krassen Fehler von Max Grote (Empor Potsdam). Jannis erreichte gegen Johannes Meier nach ausgeglichenem Spiel ein Remis. Carlo hielt gegen den deutlich stärker eingeschätzten Anh Van Nguyen (USV Potsdam) lange Zeit gut mit, nutzte kleine Ungenauigkeiten aus und gewann schließlich. Für Kevin stand gegen Konstantin Bobenko nur ein Sieg zur Debatte. Dieses Vorhaben setzte er souverän um.
In der 6. Runde spielte Robin gegen Benjamin Gabriel (Lok Falkenberg) nicht sehr glücklich und rettete mit der Annahme des überraschenden Remis-Angebot seines auf Sieg stehenden Gegners einen halben Punkt. Jannis musste gegen Konstantin Bobenko dessen Überlegenheit anerkennen. Carlo einigte sich mit Max Lindow auf Remis, ohne seine Gewinnchancen zu verfolgen. Kevin verlor nach großem Kampf gegen Anh Van Nguyen und hatte damit nur noch geringe Chancen auf den Titel. Vor der 7. Runde lag Robin auf dem 3. Platz. Alle Spielergebnisse halfen ihm, so das gegen Leon Firoozan (Nauen) ein Remis reichte, um Brandenburger Vizemeister zu werden.
Carlo stand vor der schweren Aufgabe, gegen Eddie Liebeck zu gewinnen, um Kevin noch Titelchancen zu öffnen. Er verlor nach ausgeglichenem Spiel durch ein nicht korrekt berechnetes Turmopfer. Jannis hatte gegen Anh Van Nguyen keine Chance und Kevin sicherte sich den Vizemeistertitel durch ein Remis gegen Max Lindow. So war das Resümee erfreulich. Die Schachfreunde Groß Schönebeck nahmen erstmals mit vier Spieler an der Landesmeisterschaft teil. Erstmals belegten sie dabei einen 2. Platz, und das gleich doppelt! Angesichts mancher jüngerer Spieler, die den Anschluss an das Quartett suchen, ist ein optimistischer Blick in die Zukunft gerechtfertigt.

www.schach-schorfheide.de

Kontakt
Ansprechpartner: Peter Harbach
Anschrift: Groß Schönebeck, Alte Triftstr. 18
16244 Schorfheide
Telefon: 033393-65980
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords