Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
16.05.2018 22:40 Uhr in Vermischtes
Unternehmensmeldung

Schlaraffenland für Bienen geschaffen:

Schlaraffenland für Bienen geschaffen: Kerstin und Dirk Domehl mit Martin Anthes und Melanie Adamik an der Tennishalle in Waldalgesheim /Foto Melanie Adamik

Waldalgesheimer Unternehmen beteiligten sich an großer ehrenamtlicher Pflanzaktion

Waldalgesheim, 16. Mai 2018. Vom 8. bis zum 12. Mai stand die Gemeinde Waldalgesheim ganz im Zeichen des Naturschutzes. In diesen Tagen pflanzte die Waldalgesheimerin Melanie Adamik fleißig immerblühende Mandelweide, Johanniskraut, Thymian, Lavendel und verschiedene Geißkleesorten. Alles überwiegend heimische Pflanzen, die Bienen besonders viel Nahrung bieten. Denn darum ging es der Naturliebhaberin mit der Aktion: ganz praktisch etwas gegen das Insektensterben zu tun. Dabei wurde die 45-Jährige tatkräftig von der Waldalgesheimer Orts- und Pfarrgemeinde, dem Bauhof, Hobby-Imker Markus Bredel, vielen Nachbarn sowie Familie Domehl (Tennishalle „Zum Postpfad“) und Sascha Karch (Edeka Markt) unterstützt.

Bienen mögen es bunt
„Ich bin in Waldalgesheim aufgewachsen und erinnere mich noch an bunt blühende Wiesen und viele Schmetterlinge, die es in meiner Kindheit hier gab. Davon ist leider heute nichts mehr zu sehen“, erzählt Melanie Adamik. Ihre Ausbildung zur Naturpädagogin Rheinhessen, die die gelernte Erzieherin gerade absolviert, inspirierte sie dazu, ihren Wohnort wieder naturnäher zu gestalten.
„Alle Institutionen und Unternehmen, die ich angesprochen habe, waren sofort einverstanden und haben mich unterstützt“, freut sich Melanie Adamik. So konnte sie ehrenamtlich zusammen mit ihrem Mann Martin Anthes einen Grünstreifen an der Tennishalle „Zum Postpfad“, am Edeka Markt Karch an der Provinzialstraße, sowie am Heiligenhäusschen und im Wohngebiet Kurpfalzring bienenfreundlich gestalten. Dabei wurden Kosten für die Pflanzen und die vorbereitenden Erdarbeiten von den jeweiligen Grundstückseigentümern übernommen.

Jeder kann im Kleinen etwas tun
„Solange es Bienen gibt, gibt es auch Menschen“, bringt es Kerstin Domehl von der Tennishalle Waldalgesheim auf den Punkt und auch für Sascha Karch, Inhaber des Edeka Marktes Waldalgesheim, war es selbstverständlich sich mit seinen Mitarbeitern an der Pflanzaktion zu beteiligen. „Unser Azubi Norman Hahn hat mitgeholfen, die Pflanzen zu setzen, und wird sich dann auch um die Pflege kümmern“, erklärte Sascha Karch.

Melanie Adamik ist sich sicher, dass jeder von uns mit wenig Aufwand im eigenen Garten viel bewirken kann. Wichtig ist, möglichst viele Pflanzen mit einfachen, ungefüllten Blüten mit nur einem Blütenring und zugänglicher Blütenmitte im Garten zu haben, denn nur so kommen Nektarsammler wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge auch an ihre Nahrung heran, gibt sie noch als Tipp.