13:12:57

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
08.08.2012 16:02 Uhr in Lifestyle
Unternehmensmeldung

Schlechte Nachricht für die Klassiker Brunello, Barolo und Co.

Gute Nachrichten für alle Terroir-Liebhaber: der V-Max Wein ist da. Mehr Blaufränkisch geht nicht.

München, Juli 2012 - Was passiert, wenn sich 8 Top-Winzer aus dem Mittelburgenland zusammenschließen? Man darf eine Qualitätssteigerung der besonderen Art erleben. So passiert unter den Weingütern: Weingut Gager, Weingut J. Heinrich, Weingut Josef Igler, K+K Kirnbauer, Rotweine Lang, Rotweingut Prickler, Weingut Josef & Maria Reumann und Weingut Juliana Wieder im Zusammenschluss der VITIKULT-Betriebe. Das neueste Projekt: der Winzer: Der Vitikult-Top Wein mit Namen V-MAX. Österreichs Antwort auf die reinsortigen und großen Terroir-Weine Europas.
Ab jetzt in Deutschland erhältlich.

30 Monate nach der Ernte, erstmals mit Jahrgang 2009 und nur in den allerbesten Jahrgängen abgefüllt, war es am 20. Juli 2012 soweit: Der Vitikult Topwein V-MAX feierte Deutschlandpremiere. Alle 8 Top-Winzer, Weingut Gager, Weingut J. Heinrich, Weingut Josef Igler, K+K Kirnbauer, Rotweine Lang, Rotweingut Prickler, Weingut Josef & Maria Reumann und Weingut Juliana Wieder aus dem Mittelburgenland präsentierten den edlen Blaufränkisch-Tropfen im traumhaften Ambiente des 5-Sterne Superior Seehotel „Überfahrt“ Rottach-Egern am Tegernsee bei München. Die Locationwahl war natürlich kein Zufall – ganz im Gegenteil. Das renommierte Haus ist bekannt für seine Top-Gastronomie unter der Leitung von Christian Jürgens und Walter Leufen und seine ausgesprochenen Weinkenner-Qualitäten. „Wir sind stolz, dass der neue V-MAX der Österreichischen Winzergruppe Vitikult zur Markteinführung in Deutschland bei uns präsentiert wurde. Nach persönlicher Verkostung kann ich sagen: Ein Top-Blaufränkisch-Wein, der leicht mit den „Großen“ mithalten kann – bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Unsere Gäste und wir selbst sind begeistert!“, so Direktor Vincent Ludwig (Seehotel Überfahrt Rottach-Egern).

Reif für den V-MAX
„V“ steht für Vitikult, „MAX“ für Maximum – das Maximum an Genuss und an Qualität. Das Ergebnis: 8 charaktervolle, vollmundige Blaufränkische mit der jeweils individuellen Note der Vitikult-Winzerfamilien. „Durch die Einführung des Vitikult-Top-Blaufränkisch – des V-MAX – beweisen wir nach unserer Ansicht die Kompetenz im Topweinbereich. Gekennzeichnet sind diese Weine durch einen goldenen Streifen an der Kapsel sowie Zusatzaufkleber am Etikett“, so Stefan Lang, Vitikult-Präsident vom Weingut Rotweine Lang. „Jedes unserer Weingüter hat seinen V-MAX kreiert. Das Ergebnis: 8 wundervolle, vollmundige Sorten mit der jeweils individuellen Note der Vitikult-Winzerfamilien. Das Besondere: Es wurden nur die ältesten Reben,tdie tiefgründigsten Böden mit optimaler Sonneneinstrahlung, sprich, das jeweils beste Terroir unserer Weingärten ausgewählt. Und weshalb die Einführung des V-MAX? „Weil es für uns nach unseren klassischen Vitikult-Weinen der nächste, logische Schritt war. Sowohl Zeit als Markt sind reif für einen absoluten High-End-Wein aus dem Mittelburgenland, der natürlich ausschließlich in den allerbesten Jahrgängen gefüllt wird“.

So wird der V-MAX zum V-MAX
Absoluter Terroirbezug, ausgesprochene Authentizität, reinsortiger Blaufränkisch aus den Top-Lagen des Mittelburgenlandes – das sind die Grundzutaten. Doch damit nicht genug: Hinzu kommen 30 Monate Reifezeit, davon Minimum ein Jahr Barrique-Ausbau, entsprechende Flaschenreife und zahlreiche Blindverkostungen als schlussendlich letzte Bewährungsprobe. Das Ergebnis: Ein Blaufränkisch aus dem Mittelburgenland, der es mit den „Großen“ der Weinwelt problemlos aufnehmen kann. Dabei ist erwähnenswert, dass es neben den Einzelflaschen auch eine auf 100 Stück limitierte 8er-Boxen Auflage im hochwertigen Klavierlack-Design zu erwerben geben wird.

Die „Vitikultler“ – ihre Geschichte, ihre Weine, ihre Passion
Was im Jahr 2004 begonnen hat, ist heute eine gewachsene Gemeinschaft aus 8 Winzern. Ihr Ziel: Qualitätssteigerung durch intensive Zusammenarbeit und Genuss auf höchster Ebene zu einem leistbaren Preis. Vitikult steht für den besten Blaufränkisch aus dem Mittelburgenland, Naturbewusstsein und nachhaltige Produktion. Mögliche Vitikult-Wein-Anwärter müssen sich bei Blind-Verkostungen mit teureren, am Markt befindlichen Weinen bewähren. Jeder Vitikult-Wein muss qualitativ mit diesen Weinen mithalten können, kostet aber weniger. Jedes Vitikult-Weingut hat sich zur Herstellung von „Weinen aus naturnaher Produktion“ verpflichtet.

Original SELTERS ist das Wasser zum Wein …
… und Vitikult der Wein zum SELTERS. Die enge Zusammenarbeit der beiden Premiumanbieter zeichnet sich durch gemeinsame Veranstaltungen und Aktionen aus.

Mehr Infos zu Vitikult unter www.vitikult.com

Kontakt
Ansprechpartner: patricia erne (public relations)
Anschrift: münchner marketing manufaktur
kistlerhofstraße 70
81379 münchen
Telefon: 089 716720014
Internet: http://www.m-manufaktur.de
Kontakt:
Nachricht senden