10:14:55

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
27.09.2012 15:17 Uhr in Logistik, Transport und Verkehr
Unternehmensmeldung

Schwerlasttransport transparent durchgeführt

Abkürzungen und Fachbegriffe im Bereich des Schwerlasttransportes

Die Arnold Schwerlast GmbH & Co. KG ist eine international agierende Schwerlasttransportfirma. Da es in dieser Branche natürlich auch viele Begriffe und Abkürzungen gibt, mit denen der Ottonormalverbraucher absolut nichts anfangen kann, schafft das Schwerlastunternehmen auf seiner Webseite dem Abhilfe. Auf dieser Seite findet man nämlich Abkürzungen und Bezeichnungen einfach und unkompliziert so erklärt, dass es auch ein Laie versteht.rn

Die Arnold Schwerlast GmbH & Co. KG ist ein Schwerlastunternehmen, dass national und international Schwerlast- und Schwertransporte durchführt. Neben internationalen Schwer- & Sondertransporten, Seetransporten, Logistik- und Transportabwicklungen gibt es außerdem weltweite Projekttransporte, Lagerungen, Binnenschifftransporte oder auch multimodelle Transportabwicklung per Bahn, LKW. See und Luft. Weil es doch eine sehr spezielle Branche ist, gibt es hier auch Fachbegriffe oder Abkürzungen, die der Laie meistens nicht auf Anhieb versteht.

Um dem Abhilfe zu schaffen, gibt es auf der Internetseite der Arnold Schwerlast GmbH & Co. KG eine Seite, die ebendiese verständlich und ausführlich erklärt, so dass auch der "normale Mensch" die Begriffe verstehen und mitreden kann. Wenn die Abkürzung HGB vielleicht dem einen oder anderen noch als Handelsgesetzbuch geläufig ist, dürften Begriffe oder Abkürzungen wie Havarie-grosse, feedern, CAF oder auch carriers haulage sein.

Havarie-grosse ist eine große, also gemeinschaftliche Havarie, die eben Havarie-grosse oder auch General Average genannt wird. Diese regelt beispielsweise den Fall, wenn das Schiff aus einer gemeinsamen Gefahr gerettet werden musste und aus diesem Grund außergewöhnliche Kosten zwischen Schiff und Ladung anfallen. Diese Verteilung wird durch diese gemeinschaftliche Havarie geregelt. Die Havarie-grosse besitzt zudem den sogenannten Rechtsgedanken der Gefahrengemeinschaft auf See. Das bedeutet, dass, wenn außergewöhnliche Aufwendungen nötig werden, um eine drohende Gefahr abzuwenden, diese vom Schiffs- und Ladungseigner gemeinsam getragen werden müssen. Hierbei steht dem Schiffseigner dann laut Gesetz sogar ein Pfandrecht an der Ladung für deren Anteil an den Kosten zu, so dass er sogar die Auslieferung bis Zahlungseingang verweigern kann.

Feedern beschreibt eigentlich einen ganz simplen Vorgang. Eine Ladung wird nämlich gefeedert, wenn sie nicht direkt mit einem Schiff zu ihrem Bestimmungshafen befördert werden kann, sondern wenn sie direkt in dem angelaufenen Hafen umgeladen und mit einem anderen Schiff weiter bis zu ihrem Beestimmungsort transportiert werden muss. Die Abkürzung CAF steht für Currency Adjustment Factor und bezeichnet den Währungszuschlag, den Reedereien erheben, um Währungsschwankungen auszugleichen. Der letzte Begriff, carriers haulage, bedeutet einfach nur, dass der Vor- oder Nachlauf eines Containers zum oder vom Seehafen weg durch den Reeder selbst erfolgt.

Die ARNOLD SCHWERLAST GMBH & CO. KG wurde 1947 gegründet und hat sich im Laufe ihrer Geschichte zu einer festen Größe im Markt der Schwerlastlogistiker entwickelt.

Wir verstehen uns als Spezialist für weltweite Schwerlast- bzw. Schwertransporte und Sondertransporte jeglicher Art. Als Projektspediteur mit detaillierter Planung, umfassende Beratung und perfekte Organisation, um tonnen- und auch millionenschwere Projekte auf den Sicheren Weg zu bringen, gemäß nach dem Motto: Was schwer ist, ist für uns noch lange nicht schwierig.

Kontakt
Ansprechpartner: Gernot Gawlik
Anschrift: KIM Krick Interactive Media GmbH
Mainparkring 4
97246 Eibelstadt
Telefon: 09303982350
Internet: http://krick-interactive.com
Kontakt:
Nachricht senden
Informationen zu dieser Pressemitteilung