20:56:44

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
09.10.2012 15:56 Uhr in Vermischtes
Unternehmensmeldung

Shared Office ins Florida – Platz für Kleinunternehmer

Kleinere Start-ups – beispielsweise im kreativen Sektor – haben es auch in den USA nicht immer ganz einfach, passende Räumlichkeiten für ihre Geschäfte zu finden. Auf solche frisch gebackenen Unternehmer haben sich Netzwerk-Büros spezialisiert, die den kleinen Unternehmen Raum in Kleinbüros, Plätze in gemeinsam genutzten Großraumbüros und/oder Konferenzsäle bieten. „Solche Immobilien sind optimal auf die Bedürfnisse von Start-ups eingestellt, ideal fürs Netzwerken und flexibel nutzbar“, sagt Max Karagoz, Geschäftsführer von ALTON LLC (http://www.us-corporation.org). ALTON unterstützt deutschsprachige Unternehmer bei der Gründung von Unternehmen US-amerikanischer Rechtsform und bei Bedarf auch darüber hinaus.
Ein kostengünstiges professionelles Arbeitsumfeld
„Co-Working“ heißt das Prinzip, für den junge Unternehmen wie etwa „Büro“ in Florida Immobilien bereitstellen. Das Unternehmen unterhält seine Immobilie in Midtown Miami und bietet dort Raum für Freelancer, Einzelunternehmer und Kleinunternehmen, bestehend aus mehreren Leuten. Hier kann der einzelne Büroplatz ebenso angemietet werden wie die Station, das Studio oder die Suite, die jeweils etwas mehr Raum und Privatsphäre bieten. In der Regel ist vieles, was im modernen Büroalltag so gebraucht wird, im gemieteten Raum inbegriffen: vom schnellen Internet über Faxgeräte bis zu Konferenzräumen, die in Absprache mit anderen Mietern der Immobilie genutzt werden können. Die Immobilie von „Büro“ in Midtown Miami ist nicht die einzige ihrer Art in Florida. Da gäbe es dann etwa noch Pipeline Brickell, das sich als „inspirierende Arbeitsgemeinschaft“ verkauft, oder „The LAB Miami“, das nach eigenen Angaben „Platz für Kooperation, Kreativität und Veränderung abseits von einzelnen Arbeitszellen, Bürostunden und Bossen“ schafft und damit gezielt Freiberufler und Einzel-Unternehmer anspricht. Die kleine Liste könnte noch weiter fortgeführt werden.
Viele Vorteile für kleine Unternehmen
Die Konzepte der jeweiligen Shared Office Lösungen sind jeweils ein bisschen anders, aber wesentliche Vorteile sind gleich. Selbstständige wie Freelancer und Jungunternehmer erhalten hier kostengünstig ein professionelles Arbeitsumfeld, müssen nicht jedes Teil einer modernen Büroausstattung selbst kaufen und treffen auf andere Selbstständige, mit denen bestenfalls Gewinn bringende Kooperationen möglich sind. Gerade dieser Vorteil wird oft bei Projekten wie „The LAB“, „Pipeline“ oder „Büro“ in den Vordergrund gerückt. Bestenfalls entstehen in solchen Immobilien Gemeinschaften, deren Mitglieder sich gegenseitig zum Erfolg treiben. Auch Max Karagoz sieht die Vorteile solcher Shared-Office-Konzepte für manche seiner Kunden: „Mittlere und angehende Großunternehmen werden wohl andere Räumlichkeiten suchen, aber für kleinere Unternehmen sind solche Co-Working-Projekte nicht immer, aber oft perfekt“, sagt er.
Wer mehr Raum braucht: Das geht auch!
Die Suche nach dem passenden Büro gehört für viele Kunden von ALTON LLC zu einer der ersten Aufgaben nach oder bisweilen auch bereits vor der eigentlichen Unternehmensgründung. ALTON LLC ist ihnen auch dabei gerne behilflich und kennt dafür nicht alleine diverse Shared-Office-Projekte in Miami. Wer mehr Platz als den benötigt, den Shared-Offices bieten können, dem kann ALTON LLC ebenfalls helfen: Max Karagoz kooperiert dafür mit dem internationalen Maklernetzwerk Engel & Voelkers und hat so Zugriff auf eine Datenbank mit Miet- und Kaufimmobilien in ganz Florida. Hier ist vom Wohnraum über kleine und große Büros, Logistik- und Produktionsflächen bis zum Einzelhandelsshop alles dabei, was der angehende US-Unternehmer aus Deutschland in Bezug auf Immobilien gebrauchen könnte. So wird die Immobiliensuche in Florida einfach und man kann sich anderen für den Geschäftserfolg wichtigen Dingen zuwenden. Wie schön.