21:14:31

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
23.10.2011 16:40 Uhr in Energie und Umwelt
Unternehmensmeldung

SolArod und Envento beschließen enge Zusammenarbeit in dem Markt der Solar- und Windkraftanlagen.

SolArod und Envento beschließen enge Zusammenarbeit in dem Markt der Solar- und Windkraftanlagen. SolArod Envento Hybridanlage Sonne/Wind
Die beiden jungen innovativen Firmen SolArod Vertical Photovoltaic Systems i.G, www.solarod.com, und die Envento GmbH, www.envento.de, haben einen Letter of Intent für die gemeinsame Entwicklung von innovativen Wind/Sonne Hybridanlagen für die Solar- und Windkraftmärkte unterzeichnet.

Die Hybridanlagen Sonne/Wind zeichnen sich dadurch aus, dass die Stellfläche einer Windkraftanlage gleichzeitig als Stellfläche für eine Solaranlage genutzt wird. Damit wird erreicht, dass pro Stellfläche ein größerer Stromertrag geerntet werden kann. Gleichzeitig wird in der Stromproduktion die Kontinuität bedeutend verbessert, weil die Abhängigkeit von den einzelnen Faktoren Wind und Sonne reduziert wird.

Die Wind/Sonne Hybridtechnologie ist denkbar einfach. Der Mast der Windkraftanlage wird gleichzeitig als Befestigung für die Solarmodule genutzt.

Der technologische Schulterschluss der beiden Firmen kam nicht von ungefähr.

SolArod bietet u.a. innovative vertikale Solaranlagen, die aus der vorhandenen Stellfläche den maximalen Stromertrag erwirtschaften und auf Flächen aufgestellt werden können, die bis jetzt von den Standard-Solaranlagen nicht in Anspruch genommen werden konnten, z.B. Straßengräben, Ackergrenzflächen.

Envento entwickelt und produziert innovative vertikale Windkraftanlagen, die gegenüber den bekannten horizontalen Anlagen etliche Vorteile haben. Sie sind leise, können wesentlich dichter auf einer vorhandenen Fläche zueinander aufgestellt werden, weil die gegenseitige Behinderung durch Wirbelschleppen kleiner ist als bei horizontalen Anlagen, was einen bis zu einem 10fach größeren Stromertrag pro Windpark führen kann. Eine vertikale Windkraftanlage muss nicht wie bei horizontalen Anlagen dem Wind nachgeführt werden und verursacht auch nicht den unangenehmen Wechselschatten-Effekt, der als „Disco Effekt“ bezeichnet wird. Verglichen mit einer horizontalen Windkraftanlage ist bei der vertikalen Windkrafttechnologie die Bedrohung der Vogelwelt dadurch kleiner, weil sie kompakter ist und die Rotoren langsamer drehen, was einem Vogel ermöglicht, diese als Hindernis wahr zu nehmen.

„Innovation meets Innovation“ war die von Anfang an empfundene Stimmung, die unsere beiden Firmen dazu motiviert hat, das vorhandene Knowhow zusammen zu werfen. Es war für uns logisch, dass man darüber nachdenken muss, wie ein Ernteplatz für die kostenlosen Enegielieferanten Wind und Sonne effektiver gestaltet werden kann“, sagt Christian Schlögl, der Geschäftsführer der Envento.

„Da unser Credo sowieso Maximierung der Stromlieferung pro Stellfläche lautet und wir uns auf die vertikale Bauweise von Solaranlagen ausgerichtet haben, passte die Technologie von Envento ideal zu uns“ ergänzt Peter Schatton, einer der Mitbegründer der SolArod.

Beide Firmen betonen, dass man daran intensiv arbeiten sollte, die unsichtbaren Grenzen zwischen der Solartechnologie und der Windkrafttechnologie zu beseitigen. Im Augenblick sieht der Status Quo in den Märkten so aus, dass diese Technologien nebeneinander existieren. Hätte man alle in Deutschland vorhandenen Windkraftanlagen von vorn herein als Hybridanlagen Wind/Sonne gebaut, wäre der Stromertrag pro Stellfläche bedeutend höher und auch sicherer, was die Stromproduktion angeht.

„Wir sehen große Chancen für die Hybridtechnologie Wind/Sonne, und freuen uns, dass Envento und SolArod auf diesem Sektor eine Pionierleistung erbringen. Wir sind uns sicher, dass wir zusammen auf dem richtigen Weg sind“, ergänzt Schlögl.

Die Vorgehensweise beider Firmen erweist sich schon deshalb als richtig, weil bereits die ersten Anfragen für Hybridanlagen eingegangen sind.







SolArod Vertical Photovoltaic Systems i.G. ist im März 2011 angestoßen worden. Die Schwerpunkte werden in der Entwicklung und der Vermarktung von innovativen vertikalen und mobilen Photovoltaik-Anlagen liegen. Die angebotenen Anlagen sind: SolArod F (Anlage mit einem fixen Einstellungswinkel zum Sonnenstand ), SolArod H (horizontal dem Sonnenstand folgende Anlage), SolArod V (vertikal dem Sonnenstand folgende Anlage), SolArod HV (horizontal und vertikal dem Sonnenstand folgende Anlage) und SolArod Mobile (die fahrbare Anlage) sowie Solarmodule der Marke eneeko. Im Augenblick sucht die Firma nach geeigneten nationalen und internationalen Kooperationspartnern. Der Schwerpunkt des primären Wachstums wird in Deutschland und in der EU gesehen, für dessen Entwicklung und Festigung nach geeigneten Investoren gesucht wird.

Die Firma Envento GmbH wurde Anfang 2010 gegründet. Als Hersteller innovativer Kleinwindanlagen planen, kalkulieren und bieten wir Ihnen ein Rundum-Sorglos-Paket für den Betrieb ihres eigenen Kleinwindkraftwerks – von der Beratung und Konzeption über die Lieferung und Montage bis hin zum Service und der Betreuung.
Anders als herkömmliche Windkraftanlagen basieren unsere Hightech Anlagen auf dem Vertikalachsen-Prinzip mit Pitchsteuerung. Die angebotenen Anlagengrößen reichen von 0,5-75kW Nennleistung, somit werden alle Bereiche des Kleinwindsektors abgedeckt. Im Augenblick sucht die Firma nach geeigneten nationalen und internationalen Kooperationspartnern. Der Schwerpunkt des primären Wachstums wird in der EU sowie Entwicklungsländern gesehen, für dessen Entwicklung und Fertigung nach geeigneten Investoren gesucht wird.