16:40:16

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
16.08.2012 14:48 Uhr in Energie und Umwelt
Unternehmensmeldung

Soventix und SRU Solar verkaufen 7MWp-Projekt Riethnordhausen

Soventix und SRU Solar verkaufen 7MWp-Projekt Riethnordhausen 7,32 MWp Solarpark Riethnordhausen, Sachsen-Anhalt

Duisburg, 16.08.2012. Die Anbieter für die Entwicklung und Projektierung von PV-Anlagen, die Soventix GmbH in Duisburg und die SRU Solar AG, haben das gemeinsam erstellte Solarprojekt mit einer Größe von 7,32 MWp in Riethnordhausen, Sachsen-Anhalt, verkauft.

Auf einer Fläche von 20 Hektar, das entspricht rund 30 Fußballfeldern, errichtete die gemeinsame Projektgesellschaft innerhalb von sechs Monaten einen hochmodernen Solarpark. Über 33.000 polykristalline Module aus deutscher Fertigung kamen beim Bau zum Einsatz. Fünf leistungsfähige Wechselrichter der Schweizer Marke Solarmax sorgen für die effiziente Umwandlung in Wechselstrom. Seit der Inbetriebnahme im Oktober 2011 werden mit der Anlage rund 2.400 Haushalte mit Solarstrom versorgt und jährlich rund 6.200 Tonnen CO2 eingespart. Nicht nur vor diesem Hintergrund ist die Investition in den Park für den Investor profitabel: Der Solarpark speist jährlich über sieben Millionen kWh ins Stromnetz ein: zum Vergütungssatz von 2011, also 0,21€/kWh. Damit werden jährlich Einkünfte von über 1,5 Millionen Euro erzielt - und das noch weit über den Planungshorizont von 20 Jahren hinaus. Denn Solarkraftwerke halten im Regelfall wesentlich länger als nur die Garantiezeit von 20 Jahren, sie produzieren auch danach noch 20 bis30 Jahre weiter völlig kostenlos Strom. „Ein gutes Investment, das der Region zu Gute kommt“, sagt Projektleiter Theo Schmitz der Soventix GmbH.
Er ist besonders dankbar für die vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten. „Ich bin positiv beeindruckt von der vorbildlichen Kooperation mit den lokalen Behörden und der SRU Solar AG. Der Finanzierungs- und Verkaufsprozess verlief reibungslos und wir freuen uns auf weitere Projekte mit SRU Solar.“

Thorsten Preugschas, CEO der Soventix GmbH, erläutert: „Wir haben mit diesem Großprojekt einmal mehr unter Beweis gestellt, dass bei Soventix und in der Solarbranche allgemein solide, nachhaltige Werte geschaffen werden. Solaranlagen bieten Anlagemöglichkeiten, die sich enorm schnell rentieren und wenig riskant sind. Ganz zu schweigen von ihrer Relevanz für den Klimaschutz.“

Im europäischen Ausland sieht sich das Projektierungsunternehmen mittlerweile vor neue Herausforderungen gestellt: „Vor dem Hintergrund der ausufernden Geldsummen, die spanische und italienische Banken aus dem Rettungsschirm ESM bekommen haben, wundert man sich, warum die Bankenfinanzierung von Solarprojekten so stark nachgelassen hat. Man stellt sich die Frage, wofür die Banken die Milliardengelder überhaupt verwenden. Bleibt zu hoffen, dass aus der Vergangenheit gelernt wurde und die Gelder nicht nur zum Stopfen von Bilanzlöchern und Immobilienblasen verwendet werden. Stattdessen bietet sich eine Vielzahl von Investitionsmöglichkeiten in nachhaltige Projekte an, bei denen Umweltschutzbelange Berücksichtigung finden “, betont Preugschas.

Kontakt
Ansprechpartner: Esther Görnemann (Marketing & Kommunikation)
Anschrift: Soventix GmbH
Schifferstr. 200
40579 Duisburg
Telefon: 0203 449 860 260
Fax: 0203 449 860 926
Internet: http://www.soventix.com
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords