00:12:16

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
12.03.2014 14:59 Uhr in Sport
Unternehmensmeldung

Sportstättenentwicklungsplanung der Gemeinde Sylt erfolgreich abgeschlossen

Kooperatives Planungsverfahren überzeugt alle Beteiligte

SYLT / STUTTGART. Die im Rahmen eines kooperativen Planungsprozesses erarbeitete Sportstättenentwicklungsplanung für die Gemeinde Sylt wurde im Frühjahr 2014 erfolgreich abgeschlossen. Damit ist der Grundstein für eine Neuausrichtung der Sportanlagen in der Gemeinde gelegt. Auf Grundlage umfangreicher Bestandsaufnahmen und Berechnungen zum Sportanlagenbedarf unter direkter Beteiligung aller Sportvereine und Schulen wurde mit Unterstützung des Instituts für Kooperative Planung und Sportentwicklung eine grundlegende, am zukünftigen Bedarf orientierte Sportstättenversorgung diskutiert und verabschiedet. Damit verbunden ist die Prüfung der Zukunft des Sylt-Stadions ebenso wie die des Standortes Fliegerhorst, eine qualitative Aufwertung soll insbesondere am Standort Sylt-Ost (Sportzentrum Tinnum) erfolgen. Grundsätzlich sieht die zukünftige Entwicklung bei den Sportplätzen qualitative Aufwertungen von hoch ausgelasteten Standorten bei gleichzeitiger Aufgabe einzelner Standorte mit geringer Auslastung vor. Doch nicht nur Sportanlagen für den Schul- und Vereinssport wurden thematisiert, auch die Aufwertung von Sport- und Bewegungsmöglichkeiten für Menschen ohne Vereinsanbindung ist Teil der Zielformulierungen des Sportstättenentwicklungsplans.

Das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung (ikps) ist eine Ausgründung aus dem Institut für Sportwissenschaft der Universität Stuttgart und wurde 2002 gegründet. Der Schwerpunkt der Arbeit ist die sozialwissenschaftliche Begleitung und Beratung von sportpolitischen Veränderungsprozessen, insbesondere in der kommunalen Sportentwicklungsplanung. Durch die enge Einbindung in die sportwissenschaftliche Arbeit (z.B. Bundesinstitut für Sportwissenschaft, Deutsche Vereinigung der Sportwissenschaft) und die Zusammenarbeit mit diversen Kommunal- und Sportverbänden (z.B. Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter, Städtetag Baden-Württemberg) wird eine praxisnahe und problemlösungsorientierte Arbeit gewährleistet, die auf aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse Bezug nimmt. Das ikps ist im gesamten deutschsprachigen Raum tätig.
Neben der Begleitung von Sportentwicklungsplanungen ist das ikps in den aktuellen sportwissenschaftlichen Diskurs eingebunden, u.a. durch die Erstellung von Studien zur kommunalen Sportförderung, die Evaluation der Kooperativen Planung und durch die Vergabe des BISp-Forschungsprojektes „Grundlagen für die Weiterentwicklung von Sportanlagen“ an das ikps. Die Ergebnisse unserer Forschungsarbeiten veröffentlichen wir in unserer eigenen Buchreihe „Sportentwicklungsplanung und Politikberatung“. Das Projektteam des ikps setzt sich zusammen aus Dr. Stefan Eckl, M.A., Wolfgang Schabert, Dipl.-Sportwiss., Henrik Schrader, M.A. und Dr. Jörg Wetterich.


Kontakt
Ansprechpartner: Wolfgang Schabert
Anschrift: IKPS - Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung
Fleckenweinberg 13
70192 Stuttgart
Telefon: 0711 5537955
Fax: 0711 5537966
Internet: http://www.kooperative-planung.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords