Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
06.03.2018 10:29 Uhr in Energie und Umwelt
Unternehmensmeldung

Suntrace entwickelt dreistufigen Optimierungsansatz für solare Großprojekte

Suntrace entwickelt dreistufigen Optimierungsansatz für solare Großprojekte Die eigens entwickelte Messstation HelioScale reduziert Ertragsunsicherheiten

Höhere Erträge und niedrigere Investitionskosten

Hamburg, 06.03.2018. Das Hamburger Beratungsunternehmen Suntrace hat einen dreistufigen Optimierungsansatz für solare Großprojekte entwickelt. Mit dem innovativen Konzept sorgt das Unternehmen dafür, dass Investoren das ökonomische Potenzial ihrer Anlagen voll ausschöpfen können und der prognostizierte Jahresenergieertrag (p90-Wert) um bis zu zwei Prozent steigt. Für Investoren einer 50-Megawatt-Solarstromanlage erzielt das Unternehmen mit seinem Optimierungsansatz ein Plus der Eigenkapitalrendite von bis zu fünf Prozent.

Von der Risikoprüfung bis zum Beschaffungsprozess

Im ersten Schritt des Optimierungsprozesses identifiziert Suntrace bereits im Rahmen einer Due-Diligence-Prüfung das Projektpotenzial und analysiert Möglichkeiten, die Erträge zu erhöhen. Im zweiten Schritt werden Ertragsunsicherheiten mit der eigens entwickelten Messstation HelioScale reduziert und das Kraftwerksdesign nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten optimiert. HelioScale misst neben der solaren Einstrahlung zum Beispiel auch die Verschmutzungsrate, wodurch Suntrace die Instandhaltungskosten der Anlage genauer einschätzen kann.

Im dritten Schritt unterstützt das Beratungsunternehmen die Investoren aktiv bei der Projektentwicklung. Beispielsweise liegen in einer Ausschreibung des Generalunternehmervertrags (EPC-Vertrags) erhebliche Werthebel im Vergleich zu dem Kauf eines schlüsselfertigen Projektes.

Weniger Risiko bei steigender Rendite

„Mit unserem dreistufigen Optimierungsansatz gelingt es uns, die finanziellen Risiken für Banken und Investoren zu minimieren. Gleichzeitig sorgen wir dafür, dass die Investitionskosten sinken und somit die Rendite steigt“, erklärt Suntrace-Geschäftsführer Boris Westphal und ergänzt: „Bei einachsig nachgeführten Solarkraftwerken in der MENA-Region mit 50 Megawatt Leistung können wir die zu erwartende Rendite mit unserem Konzept in 20 Jahren um fast vier Millionen US-Dollar erhöhen.“

Die Suntrace GmbH wurde 2009 in Hamburg gegründet. Das unabhängige Beratungsunternehmen hat sich auf die Unterstützung von solaren Großprojekten in der Entwicklungs- und Realisierungsphase in Schwellen- und Entwicklungsländern spezialisiert. Dank seiner Expertise in den Geschäftsbereichen Solar Resource, Technology & Engineering und Solar Investment bietet Suntrace Energieversorgern, Forschungseinrichtungen, Entwicklungsbanken, Investoren, Projektierern und Regierungen kompetente Unterstützung bei der Entwicklung und dem Bau ihrer Kraftwerke an. Mit Niederlassungen und Kooperationspartnern in Europa, Asien, Afrika und Lateinamerika deckt das Team von der frühen Projektentwicklungsphase bis zur Inbetriebnahme den gesamten Projektlebenszyklus ab. Seit der Firmengründung hat Suntrace bereits in 30 Ländern Solarkraftwerke mit einer Gesamtleistung von über vier Gigawatt begleitet und realisiert.

Kontakt
Ansprechpartner: Sabrina Braemer
Anschrift: Suntrace GmbH
Grosse Elbstrasse 145c
22767 Hamburg
Telefon: +49-40-767 96 38 0
Fax: +49-40-767 96 38 20
Internet: http://www.suntrace.de
Kontakt:
Nachricht senden