07:50:26

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
01.06.2012 20:10 Uhr in Wirtschaft und Finanzen
Unternehmensmeldung

Tembo meldet Ergebnisse von Kleinbergbau-Probennahmen von bis zu 32,64 g/t Gold

TORONTO (ONTARIO), Marketwire, 31. Mai 2012. Tembo Gold Corp. (TSX VENTURE: TEM; FRANKFURT: T23) (-Tembo- oder das -Unternehmen-) freut sich, neue Untersuchungsergebnisse von routinemäßigen Probennahmen von im Kleinbergbau gewonnenem Erz bei aktiven Anlagen der Ziele Ngula 2, Mgusu, Nyakagwe East und Nyakagwe Village beim Projekt Tembo im Goldfeld Lake Victoria (Tansania) bekannt zu geben. Tembo begann mit monatlichen routinemäßigen Probennahmen von Material, das von lokalen Bergleuten an die Oberfläche gebracht wird. Diese Probennahmen werden eine detailliertere Datenbank von Werten und ein besseres Verständnis der durchschnittlichen Mineralisierungsgehalte und -variabilität bei jedem Ziel mit aktivem Bergbau ermöglichen und bei der Priorisierung von Zielen behilflich sein. Die Ergebnisse der Probennahmen im Mai variierten zwischen weniger als 1 g/t Gold und über 38 g/t Gold; der Durchschnittsgehalt betrug 9,88 g/t.

Ein Geotechniker von Tembo besichtigte die Kleinbergbaugebiete bei vier Zielen und entnahm bei jedem Standort zufällige Schürfproben mit einem Gewicht von zwei bis drei Kilogramm. Diese Proben - eine Anhäufung von Material der aktuellen Anlagen - stellen Proben der mineralisierten Erzgänge und Abscherungen einer jeden Anlage dar. Die Proben wurden zur Analyse an das Labor von SGS in Mwanza (Tansania) gesendet. Die detaillierten Untersuchungsergebnisse sind im Folgenden aufgelistet, und die Standorte der Schächte sind auf dem beigefügten Orthofoto des Projektgebiets abgebildet (siehe Abbildung 1).

Die Proben ergaben folgende Durchschnittsgehalte:
- Nyakagwe Village: 9,53 g/t und 9,41 g/t Gold von zwei vertikalen Schächten in Tiefen von 20 bis 25 Metern
- Nyakagwe East: 1,48 g/t, 7,34 g/t, 4,28 g/t und 8,05 g/t Gold von vier Schächten in Tiefen von 13 bis 20 Metern
- Mgusu: 7,23 g/t und 3,95 g/t Gold von zwei Schächten in einer Tiefe von etwa 10 Metern
- Ngula 2: 32,64 g/t und 0,67 g/t Gold von einem 30 Meter tiefen Schacht bzw. einer 1 Meter tiefen Oberflächengrube

Nyakagwe Village: Dieses Gebiet umfasst eine von Osten nach Westen verlaufende Zone mit halbbeständigen historischen Anlagen entlang eines Streichens von 1,7 Kilometern sowie ein zweites aktuelles Bergbaugebiet, das etwa 300 Meter lang und 100 Meter breit ist und von Norden nach Süden verläuft. Die jüngste Anlage wurde im Laufe der vergangenen zwölf Monate errichtet und ist von einer Reihe von Schächten in einem Gitterschema zu einem großen Tagebaubetrieb gewachsen. Die geologischen Hinweise in der Grube legen die Überschneidung der von Norden nach Süden und der von Osten nach Westen verlaufenden Strukturen sowie die Überschneidung und Begrenzung der Mineralisierung nahe. Es gibt Hinweise für eine weit verbreitete Brekziation und Mineralisierung des umliegenden metavulkanischen Muttergesteins.

Nyakagwe East: Möglicherweise bilden nicht weniger als vier parallele Anlagen in geringen Abständen ein 300 Meter breites Gebiet mit Oberflächen- und Untertagebergbau, das eine Streichenerweiterung von etwa 750 Metern aufweist, die mit einer Neigung von 290 bis 320 Grad verläuft. Entlang des Abschnitts wurden zahlreiche Schächte in parallelen Zonen abgebaut; die zurzeit aktiven Schächte weisen eine Tiefe von etwa 20 Metern auf. Historische Diamantbohrungen, die im Jahr 2008 bei Nyakagwe East durchgeführt wurden, lieferten bedeutsame Ergebnisse in markanten Scherzonen, die Quarzerzgänge und Pyrit-Sulfid-Mineralisierungen auf Mächtigkeiten von 4 Metern und mehr beherbergten. Die besten Ergebnisse beinhalten 10,25 g/t auf 3,5 Metern, 2,46 g/t auf 4,72 Metern,, 9,8 g/t auf 3,4 Metern, 2,65 g/t auf 3,5 Metern, 10,44 g/t auf 1,50 Metern und 2,15 g/t auf 3,5 Metern, wobei elf der zwölf Bohrlöcher eine bedeutsame Goldmineralisierung durchschnitten.

Mgusu: Dieses Gebiet mit historisch äußerst aktivem Kleinbergbau wird von zahlreichen von Osten nach Westen, von Südwesten nach Nordosten und von Südosten nach Nordwesten verlaufenden Linien von Hartgesteinsschächten definiert, was darauf hinweist, dass in diesem Gebiet zahlreiche mineralisierte Strukturen zusammenlaufen und sich überschneiden. Diese Strukturen beschreiben über 3,1 Kilometer an potenziell mineralisierten Zonen. Zahlreiche weit verbreitete und anomale Goldwerte von Boden- und RAB-Probennahmen von bis zu 300 ppm und mehr bestätigen die potenzielle Mineralisierung bei Mgusu. Die zahlreichen sich überschneidenden Strukturen weisen aufgrund der breiteren Deformation des Muttergesteins und der Entwicklung von hochgradigen Erzausläufern bei den Überschneidungen der Hauptstrukturen die Möglichkeit einer mächtigeren, niedriggradigen Mineralisierung auf.

Ngula 2: Dieses Ziel scheint aus bis zu drei kaum definierten, subparallelen, in Richtung Nordosten verlaufenden Anlagen mit einer Streichenlänge von insgesamt etwa 900 Metern zu bestehen und wird möglicherweise von parallelen, nach Nordwesten verlaufenden Bulyanhulu-Strukturen durchschnitten. Schächte mit einer Tiefe von 30 Metern und mehr, die extrem hohe Gehalte aufweisen, werden durch diese Probennahmen gemeldet und bestätigt, wobei manche mächtigere Gebiete mit oberflächennäherer Schürfe und Schächten niedrigere Gehalte aufweisen.

Zur Ansicht der vollständigen News inklusive Tabelle, folgen Sie bitte dem Link:

in neuem Fenster öffnenhttp://www.irw-press.com/dokumente/Tembo_310512-de.pdf

Abbildung 1 (Karte der Kleinbergbau-Probennahmen bei Tembo) kann hier abgerufen werden: in neuem Fenster öffnenhttp://media3.marketwire.com/docs/tem531_F1.jpg.

David Scott, CEO von Tembo Gold, sagte: -Die konstant guten Gehalte, die in den Kleinbergbaubetrieben weit verbreitet angetroffen wurden, machen uns weiterhin Mut und bekräftigen uns in unserer intensiven Bohrstrategie auf mehreren Zielen. Wir werden diese Probennahmen weiterhin routinemäßig durchführen, um Ziele zu priorisieren. Wir werden mit unserem aktuellen Bohrprogramm auf dem Konzessionsgebiet mit neun aktiven Bohrgeräten fortfahren und die Bohrergebnisse nach und nach bekannt geben; die nächsten Ergebnisse sollen in Kürze eintreffen.-

QA/QC
Bei allen Probensätzen wird eine strenge QA/QC-Praxis angewendet. Jeder 20. Probe werden verifiziertes Referenzmaterial sowie eine bekannte Leer- oder Standardprobe hinzugefügt, und alle Proben mit Werten von über 0,5 g/t Gold werden erneut untersucht. 1 % aller Proben wird für Check-Proben an ein alternatives Labor gesendet. Zudem wendet das Labor ein internes QA/QC-Verfahren an, einschließlich Standard-, Wiederholungs- und Leerproben, die auf unabhängige Weise hinzugefügt werden.

Die oben genannten Informationen wurden unter Aufsicht von David Scott, Pr.Sci.Nat., erstellt, einer -qualifizierten Person-, die in der Lage und dazu befugt ist, die Authentizität und Validität dieser Daten zu überprüfen.

Über Tembo Gold Corp
Tembo Gold (TSX VENTURE: TEM) ist ein börsennotiertes kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Exploration und Erschließung von Goldprojekten in Tansania und anderen afrikanischen Ländern gerichtet ist. Das Unternehmen besitzt zurzeit eine 100%-Beteiligung am Goldprojekt Tembo, das sich neben African Barricks Mine Bulyanhulu (20 Mio. Unzen) im produktiven Grünsteingürtel Lake Victoria in Tansania befindet. Das Unternehmen wird von einem äußerst erfahrenen Team mit umfassender Erfahrung bei der Erschließung, der Finanzierung und dem Betrieb von Bergbauprojekten in Afrika geleitet. Das Unternehmen hat mit einem 90.000 Meter umfassenden Bohrprogramm bei seinem Goldprojekt Tembo begonnen.

Für das Board von Tembo,
David Scott, President & CEO

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen dar. Zukunftsgerichtete Aussagen können oftmals, jedoch nicht immer, durch die Verwendung von Termini wie -anstreben-, -erwarten-, -glauben-, -planen-, -schätzen-, -anpeilen-, -beabsichtigen-, -könnte-, und -würde- oder ähnlicher Ausdrücke identifiziert werden. Insbesondere enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen hinsichtlich der Verwendung der Nettoeinnahmen aus der Privatplatzierung, des Abschlusses und des Zeitplans zusätzlicher Abschlüsse der nicht vermittelten Privatplatzierung, der Zahlung bestimmter Vermittlungsprovisionen sowie der Notierung der Stammaktien an der TSX-V. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Erwartungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Äußerung solcher Aussagen sowie, in bestimmten Fällen, auf Informationen, die von Dritten bereitgestellt oder verbreitet werden. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die Erwartungen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegeben werden, auf vernünftigen Annahmen basieren und dass die Informationen von Dritten verlässlich sind, kann keine Gewährleistung abgegeben werden, dass sich solche Erwartungen als korrekt herausstellen werden. Hinsichtlich der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung traf das Unternehmen unter anderem Annahmen bezüglich der Fähigkeit, die unternehmenseigenen Konzessionsgebiete zu erschließen, des wirtschaftlichen Klimas der Rechtssprechungen, in denen das Unternehmen tätig ist, sowie der Rohstoffpreise. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument wiedergegeben werden, sowie die Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren, vernünftig sind, gibt es keine Gewissheit, dass sich solche Erwartungen als korrekt herausstellen werden. Die Leser werden davor gewarnt, sich auf zukunftsgerichtete Aussagen in diesem Dokument zu verlassen, da es keine Gewissheit gibt, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen basieren, tatsächlich eintreten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten zahlreiche Annahmen, bekannte und unbekannte Risiken sowie Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die Vorhersagen, Prognosen und andere zukunftsgerichtete Aussagen nicht eintreten, was wiederum dazu führen könnte, dass sich die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse erheblich von jenen Schätzungen oder Prognosen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Diese Risiken und Ungewissheiten beinhalten unter anderem einen beträchtlichen Rückgang des Goldpreises, politische Unruhen in Tansania sowie andere Risikofaktoren, die in den kontinuierlichen Veröffentlichungen des Unternehmens beschrieben werden. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Liste der Risikofaktoren nicht vollständig ist. Diese Aussagen werden zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung getätigt, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

Kontakt:
Marc Cernovitch
Tembo Gold Corp.
Director & VP Business Development
416.619.9010
in neuem Fenster öffnenmcernovitch@tembogold.com
in neuem Fenster öffnenwww.tembogold.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
Link zu einer externen Quellehttp://www.irw-press.at/press_html.aspx-messageID=25270

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:
Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
Link zu einer externen Quellehttp://www.irw-press.com/alert_subscription.php-lang=de&isin=CA87974N1087

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.


Tembo Gold Corp.
67 Yonge Street
Toronto, Ontario
Kanada, M5E 1J8

Marc Cernovitch
Director
Tel.: +1 416.619.9010
E-Mail: in neuem Fenster öffnenmcernovitch@tembogold.com

Informationen zu dieser Pressemitteilung
Weitere Pressemitteilungen aus dem Pressefach IRW-PRESS: