20:22:10

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
12.10.2012 15:37 Uhr in Politik
Unternehmensmeldung

Tibetischer Sänger wegen politisch brisanter Lieder und satirischer Sketche festgenommen

Tibetischer Sänger wegen politisch brisanter Lieder und satirischer Sketche festgenommen Sogtruk Sherab

IGFM München

Die Behörden in der Provinz Qinghai nahmen einen tibetischen Sänger und Schauspieler fest, weil er in seinen Vorstellungen offensichtlich das schwere Leben der Tibeter unter dem chinesischen Regime darstellte.

Sogtruk Sherab wurde am 20. September von der Polizei im Bezirk Yulgan (chin. Henan) in der TAP Malho (chin. Huangnan) festgenommen, wie Radio Free Asia aus einer dortigen Quelle, die anonym bleiben möchte, erfuhr.

„Er hatte mehrere Lieder gesungen und kurze Sketche über Themen, die die wahre Situation der Tibeter anklingen ließen, dargeboten“, fuhr die Quelle fort. „Es gibt keine Information über den Ort seiner Inhaftierung oder seinen gesundheitlichen Zustand“.

Unter seinen Darbietungen befand sich auch ein Sketch, in dem er die Wahl des in Harvard ausgebildeten Lobsang Sangay zum politischen Führer der Exiltibeter pries, was die chinesischen Behörden gewiß aufgebracht haben muß.

„Die Leute vermuten, daß er wegen der gewagten Darstellungen der heutigen Situation der Tibeter in seinen Liedern und Shows festgenommen wurde“.

China hat seit den 2008 um sich greifenden Demonstrationen Dutzende von tibetischen Schriftstellern, Künstlern, Sängern und Pädagogen ins Gefängnis gesteckt, weil sie für ihre kulturelle und nationale Identität eintraten.

Im August nahmen die Behörden in Sichuan Amchok Phuljung fest, einen behinderten tibetischen Sänger, dem sie vorwarfen Lieder zum Lobpreis des Dalai Lama aufgenommen zu haben (1).

Und im Juli war ein anderer populärer tibetischer Sänger verhaftet worden, vermutlich wegen der politisch heiklen Natur seiner Lieder (2).

(1) 21. August 2012, „Polizei inhaftiert tibetischen Sänger Amchok Phuljung“, in neuem Fenster öffnenhttp://www.igfm-muenchen.de/tibet/RFA/2012/Phulchung_21.8.html

(2) 14. August 2012, „Wieder ein tibetischer Sänger festgenommen und seither verschwunden“, in neuem Fenster öffnenhttp://www.igfm-muenchen.de/tibet/RFA/2012/Chogsal-Saenger_14.8.html

Quelle: Radio Free Asia, in neuem Fenster öffnenwww.rfa.org


Kontakt
Ansprechpartner: Jürgen Thierack (IGFM München)
Anschrift: Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
Rudolfstraße 1
82152 Planegg
Telefon: 089/8113574
Fax: -
Internet: http://www.igfm-muenchen.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords
Weitere Pressemitteilungen aus dem Pressefach IGFM München: