10:21:52

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
14.12.2010 14:45 Uhr in Kultur und Gesellschaft
Unternehmensmeldung

Ute Bankwitz zur neuen Kreisvorsitzenden des Volksbundes in Potsdam gewählt

Ute Bankwitz zur neuen Kreisvorsitzenden des Volksbundes in Potsdam gewählt Ute Bankwitz, neue Vorsitzende des Volksbundes in Potsdam

Ute Bankwitz (55) wurde von der Mitgliederversammlung des Volksbund-Kreisverbandes Potsdam einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die Potsdamer Stadtverordnete und Mitarbeiterin der Zukunftsagentur Brandenburg (ZAB) tritt damit die Nachfolge von Elona Müller (57) an, die ihr Amt nach zehn Jahren aus beruflichen Gründen zur Verfügung gestellt hatte.

Elona Müller steht dem Volksbund aber als weiterhin als Beraterin zur Verfügung. Ute Bankwitz übernimmt den Vorsitz eines Kreisverbandes, der in den letzten Jahren insbesondere bei der Gestaltung der Jugendlager (workcamps) des Volksbundes sowie bei zahlreichen Veranstaltungen, die mit der nationalen und internationalen Kriegsgräberfürsorge im Zusammenhang standen, große Erfolge verzeichnen konnte.

Die Landeshauptstadt Potsdam und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge arbeiten schon lange eng zusammen. Das wird nicht nur durch die Etablierung einer würdigen Veranstaltung des alljährlichen Volkstrauertages im November deutlich, an der auch Volksbund-Schirmherr Ministerpräsident Matthias Platzeck regelmäßig teilnimmt.

Elona Müller wurde in Anerkennung ihrer großen Verdienste von Volksbund-Landesgeschäftsführer Oliver Breithaupt gedankt und die goldene Ehrennadel des Volksbundes verliehen. Gunther Butzmann, langjähriger Geschäftsführer des Potsdamer Kreisverbandes wurde von der Mitgliederversammlung in seinem Amt bestätigt.

Der 1919 gegründete Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ist eine humanitäre Organisation. Er widmet sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Der Volksbund betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, er berät öffentliche und private Stellen, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.

Heute hat der Volksbund etwa 500 000 aktive Mitglieder und Spender sowie über eine Million Gelegenheitsspender und Interessenten. Mit ihren Beiträgen und Spenden sowie den Erträgen aus der Haus- und Straßensammlung, die einmal im Jahr stattfindet, finanziert der Volksbund zu fast 80 Prozent seine Arbeit. Den Rest decken öffentliche Mittel des Bundes und der Länder.

Mit mehr als 9 000 ehrenamtlichen und 553 hauptamtlichen Mitarbeiter/innen kümmert sich der Volksbund heute um 827 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten in Europa und Nordafrika mit etwa 2,3 Millionen Kriegstoten.

Schirmherr des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Brandenburg ist Ministerpräsident Matthias Platzeck. Landesvorsitzender ist der Präsident des Landtages Gunter Fritsch,

Mehr Informationen unter www.volksbund-brandenburg.de


Kontakt
Ansprechpartner: Christoph Blase (Volksbund)
Anschrift: Publiplikator GmbH
Königstr. 2
14163 Berlin
Telefon: 030-200898-31
Fax: 030-200898-99
Internet: http://www.volksbund.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords
Weitere Pressemitteilungen aus dem Pressefach Volksbund: