20:21:39

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
25.09.2012 14:34 Uhr in Immobilien
Unternehmensmeldung

Verfuß präsentiert komfortables Wohnen für jedes Alter auf dem Hemeraner Herbstfest

Verfuß präsentiert komfortables Wohnen für jedes Alter auf dem Hemeraner Herbstfest Exklusiv und komfortabel: Das Projekt am Hemeraner Hedthof zeigt, wie das Wohnen den Ansprüchen jeden Alters gerecht wird. (Darstellung: Verfuß GmbH)

Musterwohnung für barriereame Gestaltung zur Besichtigung geöffnet

Wenn sich die Hemeraner Innenstadt Ende September für das Herbstfest in eine große Bühne verwandelt, öffnet die Bauunternehmung Verfuß ihre Türen zu einer Musterwohnung am Hedthof. Komfortables Wohnen für jedes Alter steht am 28. September von 10 bis 18 Uhr und am 29. September von 11 bis 18 Uhr im Mittelpunkt der Besichtigung.

Hemer. Wenn sich die Hemeraner Innenstadt Ende September für das Herbstfest in eine große Bühne verwandelt, öffnet die Bauunternehmung Verfuß ihre Türen zu einer Musterwohnung am Hedthof. Komfortables Wohnen für jedes Alter steht am 28. September von 10 bis 18 Uhr und am 29. September von 11 bis 18 Uhr im Mittelpunkt der Besichtigung.

Mustergültig ist das zentrumsnah und zugleich in ruhiger Umgebung gelegene Gebäude einerseits in Bezug auf die barrierearme Ausstattung. Andererseits wird nach dem Vorbild des Gebäudes am Hedthof in unmittelbarer Nachbarschaft im kommenden Jahr ein sehr ähnliches gelagertes Nachfolgeprojekt begonnen, so die Baufirma. Für beide Häuser bilden die über Sechzigjährigen die Hauptzielgruppe.

Doch jüngere Menschen, die besonderen Komfort zu schätzen wissen, finden in der Musterwohnung ebenfalls neue Anregungen. „Schon heute einen Blick auf das Wohnen von morgen werfen“ – unter diesem Motto stehen Ansprechpartner von Verfuß den Interessierten an beiden Tagen zur Verfügung, um das Konzept zu erläutern.

„Der Trend geht eindeutig dahin, dass die Menschen mit zunehmendem Alter immer größeren Wert auf einen urbanen Lebensmittelpunkt legen. So selbstständig die ‚junggeblieben Senioren‘ in ihren eigenen vier Wänden sein möchten, so unabhängig wollen sie auch sein, um alle für sie wichtigen Einrichtungen für den täglichen Bedarf bequem erreichen zu können“, führt Georg Verfuß aus, der das Vorzeigeprojekt im Herzen der Felsenmeerstadt mit seiner Firma realisiert hat.

Persönlicher Stil trifft ergonomische Bauplanung

Sowohl im bestehenden als auch im geplanten Gebäude versetzen exklusive Eigentumswohnungen die Besitzer in die Lage, sich so weit wie gewünscht autonom zu versorgen. Auch im Falle einer späteren Pflegebedürftigkeit bieten Architektur und Ausstattung den Bewohnern viele Möglichkeiten, am heimischen Ort zu verbleiben. Geschmack und persönliches Stilempfinden für die Einrichtung werden mit objektiven Anforderungen der barrierearmen Innenarchitektur verknüpft.

Der Abbau von Barrieren beginnt, wie beim Projekt Hedthof, schon mit dem erleichterten Zugang zum Haus, der ohne Treppen zu meistern ist. Die einzelnen Stockwerke sind über einen Aufzug bequem zu erreichen. Besucher an der Haustür melden sich über eine Meldeanlage an, die mit einem Videosystem gekoppelt ist, damit jeder Bewohner vorher sehen kann, wem er Einlass gewährt.

Auch die Ausstattung der Wohnungen ist ganz auf Sicherheit und Ergonomie ausgerichtet. Dies zeigt sich beispielsweise in den Bädern, in denen die Duschen bodengleich ausgeführt sind – auf diese Weise ist das Betreten und Verlassen des Nassbereichs auch für Menschen mit Bewegungseinschränkungen stets gefahrlos zu bewältigen. Vorsorglich sind die Türrahmen der Wohnung größtenteils auf eine Durchgangsbreite von einem Meter ausgerichtet, so dass auch die Bewegung mit Rollator, Gehhilfen oder Rollstuhl nicht auf Hindernisse stößt.

Wohnen für Jedermann ohne Schikanen

Die Bewohner am Hedthof wie auch im künftigen Verfuß-Projekt in der Nachbarschaft sollen sich vollständig auf den geruhsamen Lebensabend konzentrieren und ihn genießen können. Darum muss sich auch keiner der Eigentümer um Winterdienste oder Nebenkostenabrechnungen kümmern. Eine professionelle Hausverwaltung sorgt für die komplette Instandhaltung der Immobilie.

„Nicht nur für den Herbst des Lebens, sondern auch für viele Andere ist die Öffnung der Musterwohnung am Hedthof eine gute Gelegenheit, sich mit Anforderungen zu befassen, die entweder schon bestehen oder für später absehbar sind. Im Mittelpunkt steht immer das individuelle gestaltete Wohnen“, meint Georg Verfuß.

Wer es im Rahmen des Hemeraner Herbstfests nicht schaffen sollte, sich einen Eindruck vom komfortablen Wohnen für jedes Alter zu verschaffen, kann dies am 19. Oktober in der Zeit von 15 bis 17 Uhr nachholen. Anmeldung sind erbeten bei Julia Korte unter Tel. 02372 / 9271-0 oder in neuem Fenster öffnenj.korte@verfuss.de.

Weitere Informationen: in neuem Fenster öffnenwww.verfuss.de

Das bereits seit 1872 bestehende Bauunternehmen Verfuß verfügt über umfangreiches Know-how für verschiedenste Anforderungen: vom Einfamilienhaus bis zur Senioreneinrichtung; von der Projektentwicklung bis zur Realisierung Aufsehen erregender Objekte aus dem Industrie- und Gewerbebau. Bundesweit große Anerkennung hat sich Verfuß mit vielen Projekten erworben, vor allem in der Renovierung und Revitalisierung denkmalgeschützter Bauwerke. Die „Grube Carl“ in Frechen oder die „Zollhalle 12“ im Kölner Rheinauhafen sind nur einige prominente Beispiele.