03:28:38

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
07.03.2014 09:45 Uhr in Beruf und Karriere
Unternehmensmeldung

Weltfrauentag am 8. März 2014

Frauen und Karriere.

Die internationale Unternehmensberatung Hay Group räumt mit zwei Mythen auf

Mythos 1: Männer verdienen in gleichwertigen Jobs wesentlich mehr als Frauen
Nein. Frauen bekommen derzeit im Mittel 2 Prozent weniger Gehalt als Männer. „Das ist das Ergebnis unserer Studie, wenn wir gleichwertige Tätigkeiten von Frauen und Männern miteinander vergleichen, also Tätigkeiten mit vergleichbarem Aufgabenzuschnitt und Verantwortungsgrad“, sagt Thomas Gruhle, Mitglied der Geschäftsleitung von Hay Group. In den vergangenen Jahren habe sich der Gehaltsunterschied zwischen Frauen und Männern sogar noch deutlich verringert. 2010 lag er noch bei 4 Prozent. Warum dann der Mythos, Frauen würden wesentlich weniger als Männer verdienen? „Oft werden in anderen Studien Äpfel mit Birnen verglichen. Wer Durchschnittsgehälter miteinander vergleicht, wird oft einen eklatanten Unterschied feststellen – aber nur, weil Frauen in geringer bezahlten Jobs häufig überrepräsentiert sind.”, so Gruhle.

Noch seien Frauen in den Chefetagen stark unterrepräsentiert. Hinzu komme, dass Männer im Mittel Jobs in besser bezahlten Branchen haben. „Deutlich mehr Männer sind in den gut bezahlten Ingenieurs- und IT-Berufen zu finden als Frauen“, so Gruhle. Frauen hingegen finden sich häufiger in Jobs in der Administration oder dem Marketing, also in Funktionen, in denen im Mittel wesentlich geringere Vergütungen gezahlt werden.

Über die Studie
In die Studie eingeflossen sind Daten von 599 Unternehmen mit 320.035 Stelleninhabern. Hay Group nutzt hierbei einen einzigartigen methodischen Ansatz, der es ermöglicht, Stellen hinsichtlich ihres Wertbeitrages zu analysieren und zu kategorisieren (Hay Group Reference Level). Die Berücksichtigung gleichwertiger Tätigkeiten, also Tätigkeiten mit vergleichbarem Aufgabenzuschnitt und Verantwortungsgrad, ermöglicht sowohl Vergütungsvergleiche innerhalb eines Unternehmens als auch zwischen verschiedenen Unternehmen im In- und Ausland. Detaillierte Vergütungsinformationen finden Sie online in der Hay Group Vergütungsdatenbank „PayNet“ unter www.HayGroupPayNet.com.

Mythos 2: Eine Frauenquote ist derzeit realisierbar
Nein. „Uns fehlen schlichtweg die qualifizierten Frauen im Bereich des Führungsnachwuchses“, so Hay Group-Experte Dr. Thomas Haussmann. Im unteren Management und im außertariflichen Bereich ist nur jede fünfte Führungskraft eine Frau. Im mittleren Management und in Top-Positionen liegt der Anteil der Frauen bei unter 10 Prozent. „Natürlich gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den Branchen. In der Konsumgüter- und in der Dienstleistungsindustrie liege der Frauenanteil in Führungspositionen bei über 20 Prozent. „Dagegen liegt er in ingenieursgetriebenen Unternehmen bei höchstens 13 Prozent“, so Haussmann. „Eine Frauenquote von 30 Prozent für Vorstands- und Geschäftsführungsfunktionen ist derzeit also nur dann umsetzbar, wenn man in Kauf nimmt, auch einen erheblichen Anteil nicht ausreichend qualifizierter Frauen in diese Top-Positionen zu bringen“, sagt Haussmann. Auch Frauenquoten von 20 Prozent und weniger seien nur in den Branchen realisierbar, in denen es genug qualifizierte Frauen gebe. „Wir dürfen nicht alle Branchen über einen Kamm scheren. Deshalb hilft eine starre Quote nicht weiter“, so Haussmann. Was aber hilft wirklich? „Wir müssen jetzt genügend Frauen gezielt fördern, die im unteren Management sind. Denn das sind die Top-Managerinnen von morgen. Wenn wir das tun, dann löst sich das Problem zu weniger Frauen im Top-Management mittelfristig von ganz alleine“, so Haussmann.

Über die Studie
In die Studie sind 85.782 Datensätze aus der Vergütungsdatenbank von Hay Group für Deutschland eingeflossen.


Über Hay Group
Hay Group ist eine global operierende Unternehmensberatung, die ihre Kunden dabei unterstützt, die Ergebnisse nachhaltig zu verbessern. Hay Group entwickelt mit den Kunden individuelle, umsetzbare und integrierte Lösungen auf den Feldern Organisation, Führung, Performance Management, Mitarbeitermotivation und Vergütung. Weltweit beschäftigt Hay Group 3.000 Mitarbeiter in 87 Büros in 49 Ländern.
Für weitere Informationen besuchen Sie: www.haygroup.de.


Kontakt
Ansprechpartner: Dr. Kerstin Liesem
Anschrift: Liesem Strategy & Communication
Köln
Telefon: Tel.: 0221 - 20426015
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords