10:03:04

Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
12.10.2012 15:01 Uhr in Wirtschaft und Finanzen
Unternehmensmeldung

Wie Unternehmen im Markt bestehen

Beim BusinessForum diskutierten Unternehmen über den Willen zu Veränderung und Innovation

Nach dem großen Erfolg in der Region Tauberbischofsheim wurde das „BusinessForum“ jetzt erstmalig auch in Crailsheim veranstaltet – mit Erfolg: bei der gut besuchten Veranstaltung diskutierten Vertreter aus mittelständischen Unternehmen und Organisationen diskutierten angeregt über die Bedeutung von Innovations- und Veränderungskompetenz in einem dynamischen Marktumfeld. Der Diskussion war ein Vortrag von namhaften Experten zu diesem Thema vorangegangen.

Die Referenten des Abends, Prof. Dr.-Ing. Guido Baltes und Antje Freyth, beleuchteten das Thema „Veränderungs- und Innovationskompetenz – Baustein für eine sichere Zukunft“ sowohl aus wissenschaftlicher Perspektive als auch aus der Praxis. Erkenntnis: Marktführerschaft allein ist nicht der Garant dafür, dass Unternehmen zukunftsfähig bleiben. Um erfolgreich und dauerhaft in einem dynamischen Markt wie dem heutigen bestehen zu können, muss jedes Unternehmen mehr denn je die Gratwanderung leisten, Bestehendes zu halten und gleichzeitig innovative Prozesse und Produkte einführen zu können. Das Schlagwort hier lautet Ambidextrie, das heißt diese Gratwanderung zu optimieren. Laut Freyth und Prof. Dr. Baltes sei es dabei wichtig zu wissen, wie veränderungsfähig Unternehmen – und darüber hinaus ihre Mitarbeiter – überhaupt seien. Wenn alle an einem Strang zögen und eine transparente Kommunikation stattfände, ließen sich Veränderungen erfolgreich im Unternehmen umsetzen. Es bedürfe bei diesem Prozess allerdings auch eines veränderungswilligen Vorgesetzten, stellten die Referenten in ihrem Vortrag fest. Dieser müsse beispielsweise Raum für Kreativität und die notwendige Zeit zur Umsetzung bieten, sodass Mitarbeiter optimale Bedingungen für Innovationen vorfänden.
Im Anschluss an den Vortrag diskutierten die Teilnehmer gemeinsam auf einem hohen Niveau mit den Referenten im Stil des „World Café“ über Veränderungs- und Innovationskompetenz. Die Erkenntnisse aus der Wissenschaft wurden bei Tischgesprächen in wechselnder Zusammensetzung mit der Praxis verglichen und die Ergebnisse am Ende des Abends schriftlich festgehalten. Die Teilnehmer freuten sich, bei dieser Gelegenheit gegenseitig Erfahrungen austauschen zu können. So war die einhellige Meinung, dass es für Innovationen den nötigen Freiraum bedürfe. Außerdem seien ein vertrauensvoller Umgang untereinander und eine transparente Kommunikation wichtige Faktoren, um Innovationen zu fördern und zu ermitteln, wie diese mit dem Bestehenden in Einklang gebracht werden können.


Die Referenten
Prof. Dr.-Ing. Guido Baltes ist Professor für Strategie & Marketing an der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung. Schwerpunkte seiner Arbeit liegen im Strategischen Management und Innovationsmanagement. In seine wissenschaftliche Arbeit bringt Baltes jahrelange Praxiserfahrung ein: Nach seinem Studium war er bei der Siemens AG u.a. als Leiter der Abteilung Strategy & Marketing tätig. Er ist Autor zahlreicher Aufsätze und Artikel und begehrter Referent bei Veranstaltungen rund um das Thema Innovationsmanagement.

Antje Freyth ist Geschäftsführerin der VERÄNDERUNGSINTELLIGENZ® Service GmbH und Inhaberin des Privaten Coaching Instituts München. Vor Ihrer Beratungstätigkeit war Sie selbst als Führungskraft in der Wirtschaft für große Veränderungsprojekte verantwortlich und beschäftigte sich unter anderem mit strategischer Unternehmensführung.

Die Veranstalter des BusinessForums
Bereits seit vier Jahren gibt es das erfolgreiche Veranstaltungsformat in der Region Tauberbischofsheim. Jetzt brachten die Veranstalter das Format erstmals nach Crailsheim.
Ausgerichtet wurde das BusinessForum von der Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim, der Wirtschaftszeitung RegioBusiness und der BERA GmbH.
Die Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim ist das größte regionale Finanzinstitut und mit einem Geschäftsvolumen von rund 3 Milliarden Euro gleichzeitig Marktführer in und um Schwäbisch Hall. Seit 160 Jahren ist die Sparkasse flächendeckend mit 50 Geschäftsstellen im Landkreis vertreten und mit der Region stark verwurzelt. Für rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 50 Auszubildende, bietet die Sparkasse einen krisensicheren Arbeitsplatz. Als soziales und familienfreundliches Unternehmen stehen die Kunden der Sparkasse im Mittelpunkt des Denken und Handelns. Qualität, Schnelligkeit, Freundlichkeit und individuelle Beratung sind die Schlüssel zum Erfolg des regionalen Kreditinstitutes.

Als „Wirtschaftsmagazin von hier“ beleuchtet die RegioBusiness elf Mal im Jahr mit einer Auflage von 34.000 Exemplaren das ökonomische und wirtschaftliche Geschehen „länderübergreifend“ im hohenlohisch-fränkischen Raum in den Landkreisen Main-Tauber, Schwäbisch Hall, Hohenlohe und Ansbach. Die RegioBusiness bietet aktuelle Informationen aus Industrie, Handel, Handwerk, Dienstleistungen und Politik und erreicht die Entscheider der regionalen Wirtschaft.

Die BERA GmbH bietet ein umfassendes Dienstleistungsangebot im HR-Bereich: Von der Personalvermittlung und -beratung (national wie international), über die Arbeitnehmerüberlassung, das On-Site Management bis hin zur Personalentwicklung oder dem Outplacement.
Die Dienstleistungen werden individuell auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst. Mit innovativen Konzepten und individuellen Lösungen hat sich die BERA mit elf Niederlassungen zu einem der größten Arbeitgeber in der Region Heilbronn-Franken entwickelt.


Kontakt
Ansprechpartner: Krichbaum Sylvia (Marketing)
Anschrift: BERA GmbH
Lohtorstr. 2
74072 Heilbronn
Telefon: 07131 - 89 816 25
Internet: http://www.bera.eu
Kontakt:
Nachricht senden