Pressemeldung / Pressemitteilung für newsmax Journal markieren
30.11.2017 08:50 Uhr in Wissenschaft und Forschung
Unternehmensmeldung

"Wo sind die Jahre nur hingegangen…?!" => Wie man lieben Menschen die Kindheit und Jugend zurückgibt

"Wo sind die Jahre nur hingegangen…?!" => Wie man lieben Menschen die Kindheit und Jugend zurückgibt Einer von zahlreichen TRIANOmedien-DVD-Filmen: "Unsere Jugend-Jahre in den 40ern". Passende weitere Geschenkfilme gibt es auch für die 1920er Jahre-Jahrgänge, Vorkriegskinder, Soldatenkinder, Kriegskinder, Nachkriegskinder + weitere Ba

Der nostalgische Blick zurück in die Jugend in den 40er Jahren: Da waren wir noch jung!

TRIANOmedien, Windhagen Filmproduktion mit ZÜGIGEM Direktversand weist daraufhin, daß viele ältere Menschen vor allem ab dem circa 80. Lebensjahr erstaunt sind, wie schnell für ihr Empfinden die Zeit vergeht. Wie kann man ihnen wieder zu einem besseren Zeitverständnis verhelfen?

Dazu vorab drei Überlegungen, warum die Zeit an einem vorüberzueilen scheint:

1) Wenn man ein Leben mit sehr festen Abläufen und mit wenig Raum und Zeit für wirklich Neues führt. Derartige Routinen daheim und im Beruflichen können einem über Jahre hinweg den Eindruck geben, daß die Zeit einem zu enteilen scheint. Denn in der Erinnerung wirkt alles gleichförmig. Selbst, wenn es mit Streß verbunden war:
- Dieselbe Arbeit
- Dieselben Haushaltstätigkeiten
- Dieselben Menschen im privaten und beruflichen Umfeld
- Dieselben Verzehrgewohnheiten, Urlaube, Radiosender, Fernsehsender, Fernsehreihen, Fernsehstaffeln, Zeitungen, E-Mail-Newsletter, Internet-Kontakte
- Dieselben ...

Wenn alles sich ähnlich ist, dann entsteht im Rückblick Gleichförmigkeit, Monotonie. Auch für junge Menschen, die beispielsweise in ihren 30er oder 40er Jahren sind.


2) Wenn man älter wird, dann hat man mit wachsenden Einschränkungen zu kämpfen. Das fängt bereits mit Ende 20 an: Der Zug für eine Spitzensportler-Karriere kann bereits in diesem Alter abgefahren sein. Und das setzt sich fort bis in den Alltag von 90- oder 100jährigen.

Betagte und Hochbetagte können im Kopf noch glasklar sein, aber körperlich sind sie nicht mehr auf der Höhe ihrer Zeit, sind sie eingeschränkt: Gehen, Laufen, Sitzen, Stehen ist mühsamer, z.T. ggf. gar nicht mehr möglich. Der Weg bis zur Bettlägerigkeit des Hochbetagten oder Kranken ist lang. Die Einschränkungen an den Gelenken, Knochen, Sehnen, Muskeln und Nerven passieren ohne Unfall unmerklich. Nahezu täglich.

Dieser meist kontinuierliche Abbau in der Beweglichkeit führt zu folgender Wahrnehmung des Betagten und Hochbetagten: Das Leben und die anderen Menschen um einen herum erscheinen schneller als früher. Man selbst ist gebremster, langsamer, müder. Man schafft daher auch weniger. Kann es irgendwann mit Maschinenkraft oder sonstiger Unterstützung auch nicht mehr ausgleichen.

Daraus resultiert eine subjektive Wahrnehmung von Schnelligkeit und Schnelllebigkeit.


3) Wenn man älter wird, dann altert auch der Kopf, das Gehirn. Das Gehirn kann nicht mehr so viele komplexe Reize in derselben Zeit wie noch als 50jähriger, 40jähriger, 30jähriger oder 20jähriger verarbeiten. Die eigenen Reaktionen verlangsamen sich. Jeder kennt Hochbetagte im Straßenverkehr, die ganz langsam und vorsichtig ihren Pkw durch den Verkehr lenken. Wie in Zeitlupe. Damit irritieren sie die anderen Verkehrsteilnehmer. Die langsamere Reizverarbeitung bei einem gleichbleibend schnellen Umfeld wie Straßenverkehr oder Fernsehprogrammen führt zum subjektiven Gefühl, daß alles immer hektischer wird. Und daß die Zeit schneller vergeht:

"Wo ist die Zeit nur hingegangen…?!" Dieses subjektive Empfinden speist sich v.a. aus einem Leben mit
erstens zu vielen Routinen,
zweitens der eigenen körperlichen und
drittens geistigen Alterung.

Was kann diese Abwärtsspirale aufbrechen?

Offenheit für Neues. Und Bewußtwerdung der eigenen Ziele und Hoffnungen aus Kindheit und Jugend, oftmals einer Zeit der kräftig sprudelnden Lebensfreude. Diese einstigen Ziele, Hoffnungen, Wünsche und Lebensfreude sind vielen im Laufe ihrer Erwachsenenzeit und ihres Altwerdens abhandengekommen.

Wie läßt sich diese Lebensfreude von einst wecken?

Zum Beispiel mit einer Zeitreise voller Erinnerungen an die eigene Kindheit und Jugend als Geschenk. Dieser Lebensabschnitt ist bei den meisten Menschen am besten verinnerlicht worden. Oftmals am wohltuendsten sind Erinnerungen, die geweckt werden durch die kleinen Dinge des damaligen Alltags: Spielzeug wie Puppen, Teddys, Haustiere, Frisuren, Kleidung, Accessoires, die Schulen, Straßen, Autos und das Lebensgefühl von einst.

Behutsam werden schöne Alltags-Erlebnisse von einst, die mit diesen Gegenständen verknüpft sind, im Erinnerungsvermögen wiederbelebt.

Sei es das Leben in den 1930er, 1940er, 1950er, 1960er, 1970er oder 1980er Jahren. In jedem Jahrzehnt ist das Lebensgefühl der Kindheit anders gewesen.

Hier ein Fingerzeig - heute speziell für liebe Menschen, die in den 20er und frühen 30er Jahren geboren sind:

Die Zeit der größten Hoffnungen, Wünsche und Erwartungen an das eigene Leben während der Jugendzeit in den 1940er Jahren dieser Geburtsjahrgänge lassen sich noch einmal nacherleben. Hautnah. Mit einer filmischen Zeitreise, die zurück in die Zeit zwischen 1940 und 1949 geht. Aufnahmen von den damals jungen Menschen. Privatgedreht.

Noch einmal kann man sich so in die Zeit seiner eigenen Kindheit und Jugend zurückversetzen:

+ die ersten eigenen oftmals gebrauchten Fahrräder und Motorräder von Rixe, Zündapp, Hercules, NSU, ...
+ die Frisuren wie Zöpfe, Affenschaukel, Olympiarolle, Dutt, Kranz, ondulierte Haare, Bubikopf, Linksscheitel, RAD-Einheitsschnitt
+ die Kleidung von einst: Straßenanzüge, Bleyle-Anzüge, Lederhosen, dreiviertellange Knickerbocker-Hosen, Ski- und Sportanzüge, kurze Damenhosen, Bikinis, schwarze Damenhütchen, Stulpen, Uniformen der HJ, vom BDM und der Wehrmacht, außerdem die zusammengestückelten Kleider ab 1945 ….
+ die 40er Jahre Technik wie tragbare Schellack-Schallplattenspieler für Ausflüge ins Grüne, Volksempfänger, Fotoapparate, ...

Der so Beschenkte wird sagen: "Kinder, das waren noch Zeiten: Weißt Du noch…?"

Mit dem DVD-Film "Unsere Jugend-Jahre in den 40ern" kann man 53 Minuten lang in vergangenen Zeiten und den eigenen Erinnerungen daran schwelgen. Dieser Film der Filmproduktion TRIANOmedien bringt einem noch einmal die kleinen Dinge des Alltags nach Hause auf den Fernseher.

Schöne Erinnerungen an die eigenen Jugendzeit können Wohlgefühl schenken. Wenn die Seele gestreichelt wird, dann können auch Betrübnis oder aktuelle körperliche Einschränkungen einmal in den Hintergrund treten.

Die 40er Jahre waren allerdings auch für einige Jugendliche keine einfache Zeit. Beispielsweise für Jugendliche von Eltern, die vom Nationalsozialismus ausgegrenzt und ggf. sogar bekämpft worden sind, war sie voller Gefahren. Zumal, wenn die Jugendlichen damals behindert waren oder zu sein schienen.

Der Film "Unsere Jugend-Jahre in den 40ern" zeigt das Alltags-Leben der Mehrheit der damaligen Kinder. Er zeigt keine Frontaufnahmen, keinen Bombenkrieg und keine Kriegsgreuel oder Massenmorde. Der Film zeigt, wie die jungen Menschen vor dem Hintergrund der NS-Zeit und den Nachkriegsjahren im Alltag gelebt haben. Damals in den 40ern.

Der Film "Unsere Jugend-Jahre in den 40ern" zeigt das Alltags-Leben der Mehrheit der damaligen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen ca. 12 und frühen Zwanzigern. Das waren wir noch jung: "Weißt Du noch…?"

Dies ist lediglich EIN EINZIGER der Zeitreise-Filme von TRIANOmedien im Westerwald. Es gibt zahlreiche weitere TRIANOmedien-Filme für die zwischen 1920 und 1976 Geborenen.

Passende Geschenk-Filme gibt es von TRIANOmedien für die 1920er Jahre-Jahrgänge, Vorkriegs-Kinder, Soldaten-Kinder, Kriegs-Kinder, Nachkriegskinder und die Babyboomer-Generation der 50er und 60er Jahre sowie für die Pillenknick-Generation der späten 60er und frühen 70er Jahre.

Auf der Produktions- und Vertriebs-Plattform der Filmproduktion www.TRIANOmedien.de sind zu jedem der Jahrgangs-Filme Trailer-Vorschauen zum Anschauen. Desgleichen auf dem Youtube-Kanal TRIANOmedien.

TRIANOmedien produziert seit über sieben Jahren:
- Jahrgangs-Filme
- Kinder-Jahre-Filme
- Jugend-Jahre-Filme

Jeder DVD-Film aus der Westerwälder Filmproduktion TRIANOmedien enthält noch einmal in chronikartiger Form die Kindheit und / oder Jugend-Zeit folgender einzelner Geburtsjahrgänge:

1920, 1921, 1922, 1923, 1924, 1925, 1926, 1927, 1928, 1929, 1930, 1931, 1932, 1933, 1934, 1935, 1936, 1937, 1938, 1939, 1940, 1941, 1942, 1943, 1944, 1945, 1946, 1947, 1948, 1949, 1950, 1951, 1952, 1953, 1954, 1955, 1956, 1957, 1958, 1959, 1960, 1961, 1962, 1963, 1964, 1965, 1966, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1974, 1975, 1976

Dafür haben die Mitarbeiter von TRIANOmedien in intensiver Detailarbeit aus jeweils hunderten von historischen privaten Filmrollen alles herausgesucht und digital kopieren lassen, was für die Kindheit und Jugend der einzelnen Jahrzehnte so typisch war:

+ Das zeitgenössische Spielzeug wie Teddies, Puppen, Puppenstube, Puppenwagen, Eisenbahn, Spielezeugautos, Kasperletheater, Schaukelstuhl, Tischfußball, Kettcar, Mensch-Ärgere-Dich-nicht!, Fußbälle und und und

+ Die zeitgenössische Kleidermode der Kinder und Jugendlichen: Von Strampelhosen über Wollmützen, bisweilen kratzenden Wollstrümpfe, Bleyle-Hosen im Matrosen-Look, Sommerkleider, Lederhosen, Faltenröcke, Nietenhosen, Pullover, Sweatshirts, Cordhosen, Miniröcke, Blue Jeans, T-Shirts, taillierte Blusen oder Schulterpolster, Strickwesten, Norwegerpullover, NATO-Anoraks und und und

+ Die zeitgenössische Frisuren-Mode wie Zöpfe, Pferdeschwänze, Bubikopf, Seitenscheitel, Entenschwanz, Bugwelle, Beatles-Mähne, Bienenkorb-Frisuren, hochtoupierte Haare, Dauerwellen, Afro-Look, Pony-Schnitt, Pagenkopf, Punk, Popper, "Vokuhila", Wave-Look, Föhnfrisuren, und und und

+ die zeitgenössischen Kinderwagen, Dreiräder, Fahrräder mit und ohne Stützrädern, Bollerwagen, Seifenkisten, Mopeds, Mofas, Mokicks, Motorräder, Motorroller und ersten (!) eigenen Autos

+ Das zeitgenössische Schul-Leben in den 30er, 40er, 50er, 60er, 70er, 80er Jahren: Die Schulhöfe und Klassenräume von damals.

+ Die Accessoires oder kleinen Dinge zwischen Spielzeug und Kleidung, die manchmal so wichtig sein können. Allein die Frage GEHA oder PELIKAN,
LEVIS oder WRANGLER,
FISCHERTECHNIK oder LEGO
GOLF oder KADETT
COMMODORE oder AMIGA
konnte seinerzeit Glaubenskämpfe auslösen. Damals: "Weißt Du noch...?!"

Diesen und zahlreichen weiteren Details hat TRIANOmedien aus historischen Filmrollen jahrelang zusammengetragen. Dafür waren etliche Tausend zeitgenössischer Privatfilmrollen vonnöten.

Aus seinen umfassenden Filmarchiven mit privaten Filmaufnahmen kann TRIANOmedien schöpfen und diese drei Filmreihen produzieren:

1) Unsere Kinder-Jahre in den 30ern / 40ern

2) Unsere Jugend-Jahre in den 40ern / 50ern / 60ern / 70ern / 80ern

3) Unser Jahrgang 19XY vom Baby bis zum Twen

Filmvorschauen zu jedem einzelnen der von TRIANOmedien produzierten Filme für die zwischen 1920 und 1976 Geborenen finden sich auf der Produktions- und Vertriebsplattform www.TRIANOmedien.de im Internet.

Auch Online-Bestellungen direkt aus der Filmproduktion sind dort möglich.

Täglich werden Filme direkt aus der Produktion im Westerwald zum Besteller verschickt.

Die meisten Filmsendungen haben innerhalb Deutschlands eine Laufzeit von nur 1 bis 2 Werktagen bis zum Besteller oder Geschenkempfänger.

Die Anlässe zum Verschenken von Lebensfreude sind so vielfältig wie das Leben selbst: Genesungs-Geschenke, Gast-Geschenke, Überraschungs-Geschenk. Geburtstage, Jubiläen (Hochzeit, Verlobung, Konfirmation, Kommunion, …), Namenstage und Klassentreffen rücken näher. Tag für Tag. Stunde für Stunde ... "Weißt Du noch...?"

Der nächste Geschenk-Anlaß naht im Sauseschritt …

z.B. ,Geburtstag, Jubiläen wie goldene oder gar diamantene Hochzeit oder Konfirmation, als Gastgeschenk, ein Genesungs-Geschenk, das nächste Klassentreffen, Jahrgangsstufentreffen oder einfach zwischendurch als Überraschung ...

Bei Fragen zu Inhalten oder zum standardmäßig zügigen Versand rufen Sie bitte einfach an oder schreiben Sie an info@TRIANOmedien.de. Gerne beraten wir Sie. Täglicher Versand. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.




Die Filmproduktion TRIANOmedien mit zügigem Direktversand archiviert zudem in ihren Privatfilmarchiven etliche Tausende historischer Filmoriginale. Gedreht von Amateuren oder auch privat von Filmschaffenden. In den 1920er, 1930er, 1940er, 1950er, 1960er, 1970er, 1980er, 1990er Jahren auf Formaten wie Normal 8, Super 8, 9,5 mm, 16 mm oder auf Videokassetten aufgenommen. Historische Farbfilme oder Schwarz-Weiß-Filme.

TRIANOmedien
Christian Boucke
Oberwindhagener Str. 36
53578 Windhagen
Tel. 0171/8215312
info@TRIANOmedien.de
www.TRIANOmedien.de

Fernseh-Produktionen und große TV-Sendergruppen werden bei ihrer Recherche nach authentischen Filmaufnahmen - seien es Privatfilme wie Amateurfilme, Werksfilme oder Footage-Material - bei TRIANOmedien fündig. Alles weder zensiert noch im offiziellen Auftrag gedreht.

Denn in den Archiven von TRIANOmedien finden sich keine der bekannten staatlichen Propaganda-, Wochenschau-, Tagesschau- oder inszenierten Werbe-Filmaufnahmen.

Authentischer Alltag und authentische Sicht auf das Leben von einst in den Zwanziger, Dreißiger, Vierziger, Fünfziger, Sechziger, Siebziger und Achtziger Jahren. Außerdem der private Blick auf markante Ereignisse in der NS-Zeit, im Krieg, in der Nachkriegszeit, in den Wirtschaftswunder-Jahren, in den goldenen 60er, in den freizügigen 70er und bunten optimistischen 80er Jahren.

Darüberhinaus verfügt TRIANOmedien in seinen Privatfilmarchiven über bislang unveröffentlichte Film-Unikate, die das einstige Leben in Europa, Australien, Afrika, Asien und Nord- und Südamerika zeigen. Die Filme von TRIANOmedien decken das Alltagsleben in den 1920er, 1930er, 1940er, 1950er, 1960er, 1970er, 1980er Jahren in Deutschland und anderen Ländern und Kontinenten ab.


Kontakt
Ansprechpartner: Christian Boucke
Anschrift: TRIANOmedien
Oberwindhagener Str. 36
53578 Windhagen
Telefon: 0171 8215312
Internet: http://www.TRIANOmedien.de
Kontakt:
Nachricht senden
Keywords